Rezept: Paprika Carbonara

\Rezept: Paprika Carbonara

Rezept: Paprika Carbonara

Spaghetti CarbonaraGanz neu hier auf dem Blog möchte ich Euch künftig an unseren kulinarischen Erfahrungen teilhaben lassen. Wir probieren hier und da neue Rezepte aus oder „freestylen“ uns auch schon mal was eigenes zusammen. Alles übrigens „Prinzessin-proof“. Sie ist da sehr eigen und isst nicht alles. Daher sind manche Dinge schonmal „versteckt“, aber das wird erst bei künftigen Rezepten kommen, hier mag Madame tatsächlich alles.
Und heute geht es gleich mit einem unserer allerliebsten Rezepte los. Paprika Carbonara.
Zubereitungszeit: etwa 35 min.

 

 

 

Zutaten:
3 rote Paprika
1 Zwiebel
130g Serano Schinken
500g Spaghetti Nudeln
60g Pecorino Romano (oder Parmesan)
200ml Schlagsahne
200ml Wasser
2 Eier
6EL Ajvar
Brühwürfel

Zubereitung:
Spaghetti wie gewohnt kochen.
In der Zwischenzeit Paprika,  Zwiebel und Schinken in kleine Würfel schneiden. Pecorino fein reiben.
Zwiebeln und Paprika in etwas Olivenöl leicht anbraten. Schinken hinzufügen und kurz mit braten.
Mit Wasser ablöschen. Brühwürfel (Nach Geschmack und je nachdem, welcher Schinken/Käse genommen wird. Ich hab nur einen genommen.) dazu geben, aufkochen lassen und dann Ajvar hinzufügen. Herd runterstellen, sollte nicht mehr kochen.
Pecorino zugeben und nochmal gut umrühren.
Schlagsahne mit den Eiern verquirlen und unter ständigem Rühren untermischen.
Zuletzt Spaghetti zugeben, mit der Sauce gut vermengen.

Et voilà, schon fertig!

Von | 2017-07-31T12:38:38+00:00 Sonntag, 6. November 2011|Kategorien: Küchenkram|Tags: |3 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

3 Kommentare

  1. Ina 6. November 2011 um 20:47 Uhr - Antworten

    Hmmmm ich liebe Spagetti Carbonara,diese Version kenne ich noch nicht und muss es unbedingt mal ausprobieren,schmeckt bestimmt auch seeehr lecker. Danke für den Rezept.

  2. Alltagsheldin 7. November 2011 um 14:36 Uhr - Antworten

    Ja, ich liebe Carbonara auch ♥ Und dieses Rezept gefällt mir besonders gut – viel Erfolg beim Nachkochen und gutes Gelingen! :thumbsup:

  3. Maike 8. November 2011 um 12:18 Uhr - Antworten

    Hmmm na wenn das nicht lecker ist dann weiß ich auch nicht *g* werde ich sicherlich mal nachkochen

    LG Maike

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: