Läusealarm

\Läusealarm

Läusealarm

Goldgeist Läusemittel gegen LäuseBisher sind wir von diesen ekligen Krabbeltierchen verschont geblieben. Die Prinzessin ist nun seit gut 6 Jahren in Fremdbetreuung (Tagesmutter, Kindergarten, OGS) und egal wann und wo die Läuseplage umherging, wir wurden verschont.
Vor etlichen Jahren gab mir eine Freundin einer ehemaligen -Freundin einen Tipp: Hat man gefärbte Haare – sei es auch nur eine Strähne – so kommen keine Läuse. Seither hat die Prinzessin eine gefärbte Haarsträhne. Meist Naturfarben oder (wie aktuell) mit einem leichten farblichen Schimmer. Ich schob die Lausresistenz auf besagte Haarsträhne.
Nun, offensichtlich ist das Quatsch, denn eine gefärbte Strähne hat sie nach wie vor, Läuse seit letzter Woche aber auch.
Montag morgen machte ich ihr die Haare und entdeckte Nissen. Es ging sofort zum Arzt und die Diagnose stand schnell: Läuse! Wir bekamen dann das tolle auf dem Bild zu sehende Mittelchen.
Montag habe ich der Prinzessin die Haare damit getränkt (die Flasche ist fast leer) und anschließend versucht die Nissen rauszukämmen. Keine Chance. Auch wenn der Tag ursprünglich ganz anders geplant war, habe ich ihn mit abziehen und waschen von Bettwäsche und Allergiebettwäsche, Waschen sämtlicher Klamotten, aussortieren und wegräumen von Kuscheltieren und einsprühen und absaugen von diversen Polstern und Teppichen verbracht. Ein ganz toller Wochenstart!
In der Zwischenzeit habe ich mich natürlich über diese Tiere informiert, was es zu beachten gibt, Tipps & Co.
Dienstag habe ich dann gleich zwei Tipps angewandt: Die Haare mit einem Glätteisen, möglichst nah an der Haarwurzel angesetzt, bei 180°C glätten. Im Anschluss habe ich sie dann nochmal gewaschen und – wie empfohlen – tropfnass eine Spülung reingepackt. Dann ging es wieder ans Kämmen. Die Nissen blieben wo sie waren, eine tote Laus habe ich raugekämmt – ansonsten scheinen keine da zu sein.

Heute morgen um 8 Uhr waren wir dann gleich beim Arzt. Dieser schaute sich ihre Haare gründlich an und attestierte, dass sie wieder in die Schule kann.
Die Behandlung ist aber natürlich noch nicht abgeschlossen. Oben gezeigtes Mittelchen habe ich mir nochmal mitgeben lassen, dieses werden wir spätestens Sonntag noch einmal anwenden. Sie geht nun täglich duschen und nutzt ein Läuseshampoo und dann hoffe ich, dass wir die Viecher bald loswerden.

Präventiv sollen Lavendel, Teebaumöl und einige andere Dinge helfen – auch dies werden wir nun 1x wöchentlich anwenden, damit so etwas nicht noch einmal passiert.
Ich nehme an, die Prinzessin hat die Läuse aus der Schule mitgebracht, woher auch sonst? :thumbsdown:

Von | 2012-01-18T10:34:57+00:00 Mittwoch, 18. Januar 2012|Kategorien: Familienalltag|Tags: , , |7 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

7 Kommentare

  1. nadlm 18. Januar 2012 um 13:18 Uhr - Antworten

    oh nee vor dem grauts mir schon seit Jahren…
    wenn ich nur dran denke schüttelt es mich.
    ich drück euch die daumen das ihr es bald überstanden habt.

  2. Katinka 18. Januar 2012 um 13:38 Uhr - Antworten

    Ohjee sowas braucht ja kein Mensch….

    Ich drücke Euch ganz doll die Daumen, dass es bald überstanden ist!

    Liebe Grüße
    Katinka

  3. windgefluester 18. Januar 2012 um 18:20 Uhr - Antworten

    oh neeeee du arme, gott sei dank sind wir bis jetzt auch immer gut davon gekommen aber meine kids haben ja auch keine langen haare 🙂

  4. Alltagsheldin 19. Januar 2012 um 06:25 Uhr - Antworten

    Danke Euch :kiss:

    Ich werde jetzt viel viel mehr Präventiv machen, damit wir SOWAS nicht noch einmal haben :naseous:

  5. Ellen 20. Januar 2012 um 02:30 Uhr - Antworten

    Mein SOhn hatte in diesem Alter auch Laeusen, damals musste ihm aber alle die Haare geschnitten werden um die Laeusen effektiv entfernen zu können.Ich hoffe dass eure dank des Mittels kurzfristig weg werden;)

  6. {Januar 2012} - Alltagsschrott 4. Februar 2012 um 15:35 Uhr - Antworten

    […] 1Live. Friseurtermin: Irgendwie war das wieder nichts. Arzttermin: Einmal zum Hausarzt wegen der Läuse. Ich war noch beim Zahnarzt und bekam 2 neue Füllungen. Getränk: Viel viel Tee. Etwas Wasser. […]

  7. {Rock your Blog 24:12 | Januar #1 | the first things} - Alltagsschrott 31. Januar 2013 um 19:52 Uhr - Antworten

    […] ins neue Jahr. Ärger mit dem Ex. Gerichtstermin. Joggen/Skaten an der Bigge. Ärger mit 1&1. Lausbefall der Prinzessin. Zahnarztbesuch mit Füllung für mich. Die Prinzessin wechselte in die 2. Klasse. […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: