Eltern-Kind-Blogparade: Aufgabe 3

\Eltern-Kind-Blogparade: Aufgabe 3

Eltern-Kind-Blogparade: Aufgabe 3

Eltern-Kind-Blogparade LogoDie 3. Aufgabe der Eltern-Kind-Blogparade ist eine zu uns ganz gut passende: „Es war einmal ein Buch“ – Bücher damals und heute: Erinnerungen wecken und weitergeben.
Vorlesen und Lesen allgemein hat bei uns einen recht hohen Stellenwert.
Seit ich Lesen kann, lese ich. Damals, als ich das Lesen mit etwa 6 Jahren erlernte, entdeckte ich auch meine Liebe zu Büchern. Ich besuchte Büchereien, kaufte mir Bücher, ließ sie mir schenken und lieh sie mir bei Freunden aus. Bis heute hat sich da nicht viel geändert. Natürlich habe ich nicht mehr so viel Zeit wie damals, um zu lesen. Aber ich nehme sie mir, wann immer es geht. Manchmal lese ich monatelang gar nichts, dann wieder in einem Monat gleich mehrere Bücher. Es sind Phasen, aber ohne Lesen kann ich es mir so gar nicht vorstellen.
Deshalb war für mich auch klar, dass die Prinzessin viel und oft vorgelesen bekommen wird. So trug es sich zu, dass ich ihr mit etwa 6 Monaten das erste Buch vorgelesen habe. Damals habe ich bei GoBo ein „Bücher-Abo“ abgeschlossen und bekam regelmäßig altersgerechte Bücher zugesandt. Doch nur eins schaffte es zu unseren Favoriten. Es war ein Stoffbuch. In diesem Buch ging es um ein kleines Bärchen, welches an einem Bändchen hing. Dieses Bärchen konnte man von der ersten bis zur letzten Seite begleiten. Vom Abendessen bis zum Zubettgehen. Anfangs habe noch ich das Bärchen versorgt, später hat das dann die Prinzessin selbst erledigt. Für sie war so immer klar, wenn das Bärchen ins Bett geht, muss sie auch schlafen gehen. Ein ganz wundervolles Ritual, welches wir mehrere Jahre mit nur diesem einen Buch vollzogen haben.
Es kamen natürlich viele viele Bücher hinzu. Mittlerweile ist auch die Prinzessin eine absolute Leseratte. Sie verschlingt Bücher schneller, als ich sie ihr nachkaufen kann, weshalb wir nun auch treue Gäste in einer ansässigen Bücherei sind.
Ich selber hab als Kind zuerst die Sams-Reihe, später dann die drei ??? und TKKG verschlungen. Die Prinzessin hat vor einigen Wochen das Sams für sich entdeckt – was ich persönlich wirklich schön finde – und wir sind momentan bei Band 4. Ich bin gespannt, ob sie auch die drei ??? und TKKG jemals toll finden wird. Bislang mag sie diese nicht.

Mir persönlich ist das Lesen sehr wichtig. Und entsprechend auch, dass die Prinzessin es tut. Ich finde Lesen erweitert den eigenen Horizont ungemein und erleichtert auch im Alltag einiges. So habe ich z.B. kaum Probleme bei der Rechtschreibung. Ich sehe einem Wort meist an, wenn es falsch geschrieben ist. Und das beobachte ich aktuell auch bei der Prinzessin. Natürlich noch nicht so ausgeprägt, wie bei mir, aber so langsam kommt es.

Ratgeber besitze ich übrigens kaum welche. In der Schwangerschaft habe ich mir einen zugelegt, diesen auch gelesen, allerdings machte er mir mehr Angst, als das er mir half. Später bekam ich ein Kochbuch für Babys und Kleinkinder geschenkt. Dieses habe ich leider nicht wirklich genutzt. Ansonsten habe ich noch ein paar Ratgeber zum Thema Diät, Gesundheit und Abnehmen. Schulbücher tummeln sich auch. Alles Andere sind Kinder- und Jugendbücher der Prinzessin, viele Romane rund um Thriller/Psycho/Krimi und einige Fachbücher des Liebsten zum Thema Biologie, Chemie und Physik.

Von | 2012-02-05T15:55:14+00:00 Sonntag, 5. Februar 2012|Kategorien: Familienalltag|Tags: , , |1 Kommentar

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Ein Kommentar

  1. Katinka 8. Februar 2012 um 09:27 Uhr - Antworten

    Ich finde es total wichtig, dass Kinder lesen!
    Hab ich früher auch ganz viel gemacht.

    Einige Kids, die ich kenne, lesen gar nicht. Wenn man die mal einen Text laut lesen hört, kriegt man echt die Krise – von den Rechtschreibschwächen mal ganz abgesehen….

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: