Die Prinzessin in der 2. Klasse

\Die Prinzessin in der 2. Klasse

Die Prinzessin in der 2. Klasse

Vereinfachte Ausgangsschrift - Schreibschrift

Seit Anfang Februar ist die Prinzessin nun in der 2. Klasse. Schon bei der Einschulung ergab sich, dass der Direktor erwähnte, dass ein Überspringen eventuell nötig werden könnte, da die Prinzessin sehr weit sei. Seitdem habe ich mir Gedanken darüber gemacht und gehofft, dass ich diese Entscheidung nicht treffen muss.
Ende Januar gab es dann aber einen Vermerk im Heft, die Lehrerin wolle mit mir über die weitere schulische Laufbahn der Prinzessin sprechen. Direkt war mir klar, worum es gehen muss und ich überlegte hin und her und hatte schreckliche Angst, eine falsche Entscheidung zu treffen.
Zum Termin ging ich mit dem festen Vorsatz „nein“ zu sagen. Doch die Argumente der Klassenlehrerin waren einleuchtend und absolut überzeugend. Sie sprach davon, die Prinzessin würde sich langweilen, Aufgaben erst nach weiterem Ermahnen erledigen, den anderen Kinder viel zu viel helfen, stören und teilweise fast schlafen.
So trug es sich dann zu, dass sie 2 Tage später in die 2. Klasse ging. Der erste Tag war wie eine erneute kleine Einschulung. Sie war nervös und ein richtiges kleines Nervenbündel. Doch am Ende des Schultages war sie total glücklich und wollte unbedingt weiter in die 2. Klasse gehen. Die Entscheidung habe ich mit der Prinzessin durchgesprochen und wir hatten ausgemacht, dass sie zunächst einmal für nur 2 Wochen in die 2. Klasse käme. Das Ganze erweitert auf 2 Monate, würde erst dann die endgültige Entscheidung fallen.
Die 2 Monate sind schon seit einem Weilchen vorbei, die Prinzessin fühlt sich wohl und es ist undenkbar sie wieder in die 1. Klasse zu schicken. Von einer sehr guten Erstklässlerin ist sie zu einer der besten Zweitklässlern ihrer Klasse geworden.
Kürzlich gab es einen Elternsprechtag, bei dem ich erfuhr, dass sie sich durchweg positiv verhält. Die Zeugnisnoten sehen bislang auch gut aus.  In Lesen bekommt sie eine 1 (was sie aber noch nicht weiß), in Deutsch und Mathe stehen die Noten noch nicht fest, da noch einige Klassenarbeiten anstehen. Hier sehe ich aber keine Probleme. In Deutsch hat sie bislang 2 Einser und eine zwei geschrieben. In Mathe gleich in der 2. Woche eine drei – was ich in Anbetracht der Umstände absolut in Ordnung finde. Morgen steht die nächste Mathearbeit an und wir lernen aktuell täglich ein bisschen. Sie macht oft Flüchtigkeitsfehler, worüber sie sich dann sehr ärgert. Z.B. rechnet sie mit dem falschen Rechenzeichen. Wenn eine Aufgabe 8:2 lautet, rechnet sie 8×2 – ist natürlich ärgerlich, aber so langsam wird das auch besser.

Natürlich musste (und muss) sie eine ganze Menge nachholen. In Mathe fehlte ihr der 10er-Übergang, das Rechnen bis 100 und einige Rechentechniken. In Deutsch die grundlegenden Wortarten (Nomen, Verben und Adjektive) und die vereinfachte Ausgangsschrift (Schreibschrift). In Englisch einige grundlegende Vokabeln.
Anfangs bedeutete das viel Nacharbeit, besonders in Mathe und Deutsch. Nach der Schule haben wir fast täglich gelernt, doch es hat sich gelohnt. Mittlerweile müssen nur noch hier und da Vokabeln gelernt werden. Den Rest hat die Prinzessin nachgeholt und ist absolut froh und glücklich in der 2. Klasse.
Sie fühlt sich wohl, ist in allen Fächern gut und steht überall mindestens zwei.
Ich staune immer wieder, was mein kleiner Schatz alles kann. :luv:

Von | 2012-05-09T16:28:57+00:00 Mittwoch, 9. Mai 2012|Kategorien: Familienalltag|Tags: , |8 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

8 Kommentare

  1. Chantal 9. Mai 2012 um 16:45 Uhr - Antworten

    ich finde das total genial, wahnsinn und Respekt vor ihr!!!! Da könnt ihr wirklich zu recht stolz sein.
    Gibt es bei Euch schon Noten und Arbeiten in der 2. Klasse? Bei uns geht das erst in der 3. Klasse los.

  2. Alltagsheldin 9. Mai 2012 um 20:40 Uhr - Antworten

    Ja ich staune immer wieder, wie viel sie nachgeholt hat und wie gerne sie nach wie vor nacharbeitet…

    Ja, bei uns gibt es wohl schon ab der 2. Klasse Noten. War ganz erstaunt, als die Lehrerin es am letzten Elternsprechtag sagte… Sie schreiben auch Klassenarbeiten, benotete Diktate und Tests… Ganz schön früh :shocked:

  3. Marlen 11. Mai 2012 um 08:41 Uhr - Antworten

    Ich finde es super, dass es bei Euch schon Noten gibt… bei uns gibt es die bisher erst in der 4. Klasse und das ist definitiv zu spät. Wir wurden früher auch ab der 1. Klasse benotet und haben es verkraftet :blank:

    Toll, dass die Prinzessin so toll aufgeholt hat *wow* Da könnt Ihr alle wirklich stolz sein!

  4. Katinka 11. Mai 2012 um 10:59 Uhr - Antworten

    Das ist ja toll, Respekt!
    Wenn sie sich wohl fühlt und gut mitkommt, war es auf jeden Fall die richtige Entscheidung!

    Liebe Grüße zu Dir und ein schönes Wochenende
    Katinka

  5. Alltagsheldin 11. Mai 2012 um 13:46 Uhr - Antworten

    @ Marlen … Was, ehrlich? Ab der 4. erst??? DAS habe ich ja noch nie gehört :blank: Ich kenne das nur so, dass es die ab der 3. gibt. Aber 4. ist echt ein wenig spät. So kurz vor der Weiterführenden Schule…

    Danke Euch jedenfalls – ja, wir sind sehr stolz :luv:

  6. […] geschadet, ganz im Gegenteil. Die Prinzessin ist jetzt in der Schule gut aufgehoben und hat – wie ich bereits berichtete – sogar die 1. Klasse überspringen dürfen. Natürlich habe ich auch hier fragende und […]

  7. {Rock your Blog 24:12 | Januar #1 | the first things} - Alltagsschrott 31. Januar 2013 um 19:53 Uhr - Antworten

    […] mit 1&1. Lausbefall der Prinzessin. Zahnarztbesuch mit Füllung für mich. Die Prinzessin wechselte in die 2. Klasse. Leichter Schneefall Ende Januar. Februar Die Prinzessin als Hexe verkleidet. […]

  8. […] nichts tun. Damals, in der 1. Klasse, da hat sie sich gelangweilt und ist dann nach dem 1. Halbjahr in die 2. gewechselt. Ein wenig Nachholbedarf hatte sie schon, aber es war eigentlich nicht der Rede wert. Auf diesen […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: