LiebLinks #6 – Foto-Apps

\LiebLinks #6 – Foto-Apps

LiebLinks #6 – Foto-Apps

Meine Serie der LiebLinks ist ja nun zum einschlafen gekommen, daher dachte ich mir, ich lasse sie mal wieder aufleben und erweitere das Ganze. So kam ich auf die Idee in der heutigen Ausgabe Foto-Apps vorzustellen.

Camera+ (0,79 €) ★★★★★
Was kann die App?  Mit Szenen die Helligkeit ändern. Fotos drehen und spiegeln. Zuschnitte in diversen Größen. Farbliche Effekte. Rahmen um die Fotos (Extrafunktion, weitere 0,79 €). Sharing via E-Mail, Nachricht, Web Link, Twitter, Facebook und Flickr. Anderweitig fotografierte Fotos können auch bearbeitet werden.
Was halte ich davon? Ich muss gestehen, ich nutze sie selten. Meistens fotografiere ich mit der vorinstallierten App von Apple. Doch wenn ich Camera+ dann mal nutze, bin ich immer wieder begeistert und nehme mir vor sie öfter zu verwenden.
Mein Fazit? Die beste Foto-App, die ich besitze!

PowerCam™ (0,00 €) ★★★☆☆
Was kann die App? Diverse witzige Effekte (Color Splash, Sketch, Comic etc.). Sharing via E-Mail, YouTube, Twitter, Flickr, Tumblr, Facebook und einigen anderen (japanische/chinesische ?) Diensten. Rahmen um die Fotos. Videoaufnahme
Was halte ich davon? Die Effekte sind witzig, aber nichts für „ernsthafte Bearbeitung“. Wer nur spielen und experimentieren möchte wird an dieser App seine Freude haben.
Mein Fazit? Mich stört die begrenzte Nutzung der Rahmen, sehr begrenzt und alle sehen sich sehr ähnlich. Man muss sich beim Fotografieren für einen Effekt entscheiden. Das mag ich persönlich nicht so gerne, ich würde mir wünschen auch hinterher spielen zu können.

Photosynth (0,00 €) ★★★★
Was kann die App? Panoramaaufnahmen. Speichern in einer Cloud via Windows live. Sharing via E-Mail, bing maps, photosynth.net, Facebook und Twitter.
Was halte ich davon? Genial! Beim Fotografieren wird das vorherige Bild mit angezeigt, sodass man sich gut orientieren kann. Allerdings erfordert die Handhabe ein wenig Übung. Nicht immer stimmen die Vorschläge der App mit den eigenen Wünschen überein.
Mein Fazit? Ich habe bislang keine andere kostenlose App mit den gegebenen Funktionen finden können.

ACDSee Camera Flash (1,59 €) ★★★★
Was kann die App? Helligkeit (Blitz) einstellen.
Was halte ich davon? Die Einstellungen erzielen durchaus eine gute Verbesserung der Fotos. Das Rauschen ist akzeptabel.
Mein Fazit? Die App ist gut, keine Frage. Aber teuer.

Instant110 (1,59 €) ★★☆☆☆
Was kann die App? Leichte Bearbeitung der Fotos. Sharing via E-Mail, Facebook, Twitter, Flickr, Picasa und Tumblr. Öffnet das aufgenommene Foto auch in anderen Apps.
Was halte ich davon? Die Bearbeitungsmöglichkeiten sind dürftig. Häufiger Absturz.
Mein Fazit? Für den Preis deutlich zu wenig Bearbeitungsmöglichkeiten. Da hätte ich mir mehr von erwartet.

HDR Photo Camera (1,59 €) ★★★★
Was kann die App? Die App erstellt automatisch HDR-Aufnahmen.
Was halte ich davon? An sich eine nette App. Ab und zu etwas langsam, aber man kann damit leben.
Mein Fazit? Wer nichts zu großartiges erwartet, wird zufrieden sein. Um in sozialen Netzwerken mal ein Foto zu zeigen reicht es allemal aus, für mehr aber auch nicht.

Adobe Photoshop Express (0,00 €) ★★★☆☆
Was kann die App? Fotos zuschneiden und drehen. Diverse Farbveränderungen (Helligkeit, S/W, Kontrast, etc.). Schärfeeinstellungen. Effekte (Filter).
Was halte ich davon? Ganz schöne Möglichkeiten der Bearbeitung, insgesamt natürlich deutlich weniger als das Original-Programm zu bieten hat.
Mein Fazit? Allein schon weil ich Photoshop so liebe, behalte ich sie. Die Filter sind ganz nett, doch eigentlich haben andere Apps einige andere – sicherlich auch bessere – Effekte zu bieten.

***

Instagram (0,00 €) ★★★★★
Was kann die App? Instagram ist keine Foto-App nur zum bearbeiten. Hier gibt es eine eigene Community. Man registriert sich und lädt Fotos hoch. Hier hat man die Möglichkeit die Fotos direkt in der App zu bearbeiten. Filter. Drehen. Aufhellen. Mit einem Rahmen versehen. Am Ende vergibt man einen Titel, kann via Hash-Tag Verknüpfungen erstellen und das Foto auch gleich bei Facebook und/oder Twitter posten. Man hat die Möglichkeit anderen zu folgen, ihre Fotos zu liken und zu kommentieren.
Was halte ich davon? Das war meine erste App in dieser Richtung und ich finde sie genial. Läuft stabil, selten Abstürze. Die Leute sind nett und man sieht viele tolle Aufnahmen.
Mein Fazit? Eine der besten Apps überhaupt. Das Einzige, was mich dort stört ist, dass es viele gibt die ihre Profi-Fotos hochladen. Ich denke, das ist eine iPhone-App, man sollte sich auch auf Fotos, die mit diesem Gerät aufgenommen wurden, beschränken.
Ansonsten: 100%ige Empfehlung!

Von | 2012-06-08T22:34:39+00:00 Freitag, 8. Juni 2012|Kategorien: Blogkram|Tags: |2 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

2 Kommentare

  1. Arven 9. Juni 2012 um 13:28 Uhr - Antworten

    Eine sehr coole Aufstellung, Danke!!

  2. Chantal 11. Juni 2012 um 09:20 Uhr - Antworten

    geniale Aufstellung und mir geht es wie Dir, ich nutze meistens einfach die Kamera und hinterher denke ich dran, das ich doch ne App hätte nehmen können wie Camera+ oder so.
    Instagram z.B. mag ich gar nicht, die Filter liegen mir nicht und die Fotos sehen irgendwie alle gleich aus wenn ich da mal rumstöber, fast alle nehmen den selben Filter hab ich das Gefühl.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: