Webmaster Friday: Nachtblogger oder wann bloggst Du?

\Webmaster Friday: Nachtblogger oder wann bloggst Du?

Webmaster Friday: Nachtblogger oder wann bloggst Du?

Beim Webmaster Friday ist diese Woche eine interessante Frage gestellt, zu welcher ich gerne einen Artikel verfassen möchte:

Webmaster FridayFür die meisten ist Bloggen ein privater Zeitvertreib. Da stellt sich die Frage: wann blogst Du eigentlich? Gleich morgens, vor dem Aufstehen? Oder erst nach dem ersten Kaffee, vor der Arbeit? Oder bist Du selbständig und Dein Arbeitstag ist dynamisch organisiert? Oder bist Du ein “Nachtblogger”, also jemand, der erst spät abends anfängt? Wie passt der Blog in deinen Arbeitsalltag? Ist er ein fester Bestandteil? Oder muss der Blog auf Lücken in Deinem Zeitplan warten?

Spontan und in aller Kürze wäre meine Antwort: Viel zu unregelmäßig!
Oftmals habe ich Themen die mir einfallen,  welche ich verarbeiten möchte, doch die Zeit fehlt zum Bloggen. Einen festen Zeitpunkt, zu welchem ich Bloggen kann, habe ich gar nicht. Unter der Woche bin ich frühestens um 16 Uhr Zuhause, dann stehen noch der Haushalt, das Mama-sein und die Hausaufgaben an. Meist ist es dann schon spät und es bleibt kaum Zeit, um noch groß einen Artikel zu verfassen. Wenn es sich einrichten lässt, notiere ich mir die Ideen und versuche sie zu einem späteren Zeitpunkt tatsächlich zu verarbeiten. Doch auch das bleibt meist auf der Strecke. Dann stolpere ich vielleicht auf einem anderen Blog über das Thema, entweder als Hauptthema oder am Rande erwähnt, und denke wieder daran – aber dann auch noch darüber zu schreiben, das ist mir meist zu blöd. Also bleibt das Thema unberührt.

Ich habe mir schon häufig vorgenommen zumindest alle 2 bis 3 Tage auf dem Blog nach dem Rechten zu sehen und ein wenig zu schreiben. Die Ideen sind ja da. Doch das lässt sich nur schwer umsetzen.
Morgens ist es bei uns zu stressig, tagsüber habe ich (abgesehen vom iPhone) keinen Internetzugang und abends ist es dann meistens auch schon zu spät.
Doch wenn ich dann tatsächlich die Zeit habe, blogge ich entweder nachmittags, sobald ich daheim bin oder abends, bevor ich ins Bett verschwinde. Nur am Wochenende kann es auch mal morgens sein, aber das ist eher die Ausnahme.

Von | 2012-10-04T17:40:59+00:00 Donnerstag, 4. Oktober 2012|Kategorien: Blogkram|4 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

4 Kommentare

  1. Zeit zum bloggen | MyWorld 5. Oktober 2012 um 14:35 Uhr - Antworten

    […] ist diese Woche eine interessante Frage gestellt, zu welcher ich gerne einen Artikel verfassen … den ganzen Artikel lesen > […]

  2. […] Alltagsschrott.de schreibt eher am Abend, ausnahmsweise an den Wochenenden auch mal am Morgen […]

  3. Mamamulle 2. Oktober 2013 um 08:43 Uhr - Antworten

    Ich blogge meistens, wenn unsere Tochter schläft (sie ist erst 15 Monate alt) und abends, wenn sie wieder im Bett ist hihi =) Bin mal gespannt, wie das sein wird, wenn ich wieder arbeiten gehe.

  4. […] Autorin des Alltagsschrotts schreibt ihrer Ansicht nach viel zu unregelmäßig. Nämlich neben ihrer Arbeit, ihrem Haushalt und […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: