Die Kurswahl steht an

\Die Kurswahl steht an

Die Kurswahl steht an

Kurswahl - Leistungskurs - Grundkurs

In meinem letzten Artikel habe ich es kurz angerissen, die Kurswahl steht an und ich bin noch sehr unschlüssig.
Wir müssen aus (noch) 5 Fächern 2 auswählen, um diese als Leistungskurs (LK) zu belegen. In diesen werden zwei Klausuren pro Semester geschrieben. Desweiteren müssen 5 Grundkurse (GK) und ein zusätzliches Sprachfach belegt werden. In diesen werden jeweils eine Klausur geschrieben. Die Hauptfächer (Deutsch, Mathe, Englisch) müssen belegt werden und sind schriftlich. Alle anderen Grundkurse können als mündliche Fächer weitergeführt werden. Die 2. Fremdsprache wird nur bis zum 4. Semester geführt und ist kein Abiturfach. Außerdem werden ab dem 3. Semester Projekte und ab dem 5. zwei Vertiefungskurse angeboten.

Als LK können Deutsch, Erdkunde, Geschichte, Mathematik und Biologie gewählt werden. Physik und Chemie können abgewählt werden und Biologie wird nur im LK angeboten.
Soweit die theoretischen Informationen.

Ich bin nun ganz unschlüssig, denn meinen Wunsch-LK gibt es nicht: Englisch. Hier kann ich nur im 5. Semester englische Soziologie wählen. Ein bisschen mau, aber für die Schule anders nicht tragbar, wie der Direktor uns heute erklärte. Bis auf Mathe kommen alle angebotenen Fächer in Frage.
Das erste große Problem ist unsere Kursstärke. Zwar hat meine Hälfte des Semesters mit 24 Leuten angefangen, im 1. Semester aber mit nur 14 aufgehört. Wir bekamen dann weitere Schüler und waren am Anfang des 2. Semesters wieder 19. Offiziell abgemeldet haben/wurden 3 Leute, sodass wir nun bei 16 stehen. Hier werden aber noch weitere Abgänge folgen. Viele fehlen häufig, oft sitzen wir mit nur 3-9 Leuten vor den Lehrern. Entsprechend werden uns LKe gestrichen. Wenn unter 13 Leute einen LK wählen, kommt dieser nicht zustande – so die zuständige Bezirksregierung.
Leistungskurse
Biologie steht bei mir auf der Wunsch-Liste ganz oben. Hierfür gibt es mehrere Gründe. Zum Einen finde ich Biologie mittlerweile sehr interessant, was sicherlich auch unserer Lehrerin zuzuschreiben ist. Zum Anderen muss ich Bio wählen, um Physik und/oder Chemie abwählen zu können. Einen Bio-GK gibt es nicht (Warum ich die anderen naturwissenschaftlichen Fächer abwählen möchte, dazu an anderer Stelle mehr.). Jedenfalls steht Biologie soweit fest. Es sei denn, ich setze die Klausur in den Sand, wovon ich nun aber so gar nicht ausgehe.
Deutsch hatte ich ursprünglich in der engeren Auswahl. Die erste Deutsch-Klausur hat die gesamte Klasse versemmelt. Die beste Note war eine 3+ und ich stehe mit meiner 4+ gleich an 2. Stelle. Immerhin hab ich mich in Deutsch (besonders mündlich) soweit gebessert, dass ich nun insgesamt mit einer guten 3 dastehe. Soweit zur Mitte des Semesters. Nun ist unsere Deutsch-Lehrerin aber sehr eigen. Auch bei Textinterpretation gibt es bei ihr ein richtig und ein falsch. Analysiert man nicht das, was sie lesen möchte, ist die Klausur eben nichts geworden. Zwar haben wir bereits eine Klausur geschrieben, doch das war auch unsere erste eigene Textanalyse, denn im Unterricht betreiben wir nur Brainstorming und schriftlich wurde das bislang nicht abgefragt. Deutsch ist somit raus.
Mathematik war immer eins meiner liebsten Fächer. Immer. Ich hab Mathe geliebt, ich war immer gut, es machte mir nie Schwierigkeiten. Doch mittlerweile ist Mathe ebenfalls raus. Die 1. Klausur dieses Semesters hab ich in den Sand gesetzt (aber noch nicht zurück bekommen) und es fand nun ein Lehrerwechsel statt. Zwar unterrichtet uns nun der Direktor, allerdings ist da viel Organisatorisches zu klären und alleine die Entschuldigungen der Fehlstunden von beiden zweiten Semestern dauern etwa 20 bis 30 Minuten. Wir hatten Unterrichtsausfall und weiterer folgt (Direktoren sind nun einmal mehr eingespannt…). Die Klausur aber steht bereits in 2 Wochen an.
Erdkunde ist so gar nicht mein Fall und ich bin gespannt, was meine Klausur sagt. Diese haben wir zwar bereits geschrieben, bekommen sie aber erst Ende November zurück. Thematisch ist es so lala. Machbar in jedem Fall, aber als LK nicht in Frage kommend. Im GK werde ich Erdkunde aber sicherlich weiterführen.
Geschichte ist seit einiger Zeit einer meiner Favoriten für den 2. LK. Hier und da bin ich wieder am Zweifeln, weil ich kein Jahreszahlenauswendiglerner bin. Laut Lehrer läuft es darauf wohl auch gar nicht hinaus. Schüler der höheren Semester bezeichnen diesen LK aber als schwierig und sehr nah an Deutsch liegend. Letzteres wäre für mich aber ein Vorteil.
Nun steht aber in Frage, ob ein LK in Geschichte überhaupt angeboten wird. Viele wollen Erdkunde wählen, nur wenige Geschichte. Und wenn es zu wenige sind, kommt dieser nicht zustande.
Hinzu kommt, dass unser Semester sehr klein ist. Meine Klasse hat 16, die Parallelklasse ebenfalls nur 17 Schüler, insgesamt also nur 33. Zum Vergleich: Im aktuellen 3. Semester sind es über 60 Leute. Für so wenige Schüler können natürlich keine 5 LKe angeboten werden. Realistisch gesehen. Und ich hoffe sehr, dass nicht Geschichte gestrichen wird, denn alle Anderen sind nichts für mich.
Die Horrorvorstellung einiger ist nun, dass Geschichte gestrichen wird, Erdkunde überfüllt ist und einzelne dann so etwas wie Mathe oder Deutsch wählen müssen. HILFE!

Nun, die restlichen Fächer sind teils vorgegeben, teils haben wir ein Mitspracherecht.
Chemie muss nicht weiter belegt werden, wenn Bio als LK geführt wird. Allerdings tendiere ich dazu Chemie dennoch weiter zu führen. Der Stunden willen. Ich muss in jedem Semester mindestens 30 Wochenstunden belegen. Ich kann aber auch schon in den vorherigen Semestern „sammeln“, denn zum Einen fallen im 5. Semester einige Fächer weg und zum Anderen wäre es auch ganz nett, dann mit 28 oder nur 29 Wochenstunden weiter zu machen.
Physik kann ich ebenfalls abwählen, wenn Bio als LK gewählt wird. Zwar könnte ich auch hier die Stunden gebrauchen, doch der Unterricht ist der Horror schlechthin. In den 1,5 Semestern haben wir bislang nichts wirklich gelernt und im Dezember schreiben wir sogar eine Klausur. Physik muss definitiv weg!
Englisch hätte ich wirklich gerne als Leistungskurs, wird bei uns aber leider nicht angeboten. Abwählen würde ich es aber auch nicht wenn ich es dürfte.
Religion hab ich aktuell abgewählt und darf es daher dann auch nicht als Abiturfach nehmen. Ist aber nicht weiter schlimm, denn das käme sowieso nicht in Frage. Momentan hab ich stattdessen Philosophie und würde dies auch unheimlich gerne weiter führen. Leider wird das nur für ein Semester (das 2.) angeboten.

Im 3. Semester kommen noch Fächer dazu.
Soziologie wird in Deutsch bis zum 5. Semester gegeben. Ab dem 5. Semester kann man dies in Englisch wählen. Beides sind aber mündliche Nicht-Abiturfächer.
Vertiefungskurse in Deutsch, Mathe und Englisch werden ab dem 5. Semester außerdem auch noch angeboten. Diese sind wohl aber mehr als Nachhilfe zu sehen und bereiten auf die Prüfungen vor.
2 Projektkurse zum Thema Shakespeare und Stochastik können ab dem 3. Semester auch noch gewählt werden. Allerdings ist dies keine Pflicht und ich denke, da werde ich mich zurück halten. In beiden Fällen muss ein Ergebnis am Ende des 4. Semesters vorgelegt werden, welches dann benotet wird und für beide Semester gilt. Stochastik wird mir nichts sein und Shakespeare ist auch nicht meine Welt, da ich schauspielerisch absolut kein Talent habe.

So weit, so gut. Nun bleibt es zu entscheiden, was ich wie, wann und wie lange belege…

Von | 2012-11-15T17:42:01+00:00 Donnerstag, 15. November 2012|Kategorien: Familienalltag, IchIchIch|Tags: |1 Kommentar

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Ein Kommentar

  1. Annette Friese via Facebook 15. November 2012 um 17:56 Uhr - Antworten

    Biologie/Geschichte!!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: