abgespeckt #1

\abgespeckt #1

abgespeckt #1

Viele kennen das Problem: Man nimmt zu, probiert diese und jene Diät aus, doch im Endeffekt tut sich nicht viel.
Ich war schon als Kind eher pummelig und habe seit jeher Probleme mit meinem Gewicht. Mit 13/14 Jahren habe ich eine Radikaldiät gestartet. Ich habe nichts gegessen, bis ich zwar mit meinem Gewicht zufrieden war, doch nichts mehr essen konnte. Bei jedem Bissen waren starke Magenkrämpfe das Resultat. Ich kam ins Krankenhaus, wurde auf ein vernünftiges Gewicht gebracht und durfte wieder nach hause. Schnell war das Ursprungsgewicht wieder drauf.
Mit 16 wog ich dann 68-70 kg, bekam mehr aber nicht runter und war auch weiterhin unzufrieden. Mit den Jahren wurde es dann wieder noch mehr. Als die Prinzessin unterwegs war, nahm ich nochmal über 30 kg zu – Wahnsinn, oder?
Immer wieder versuchte ich es und genauso oft scheiterte ich.
2012 habe ich dann etwas über 10 kg abgenommen, mit Geburtstagen, einer Hochzeit und Weihnachten kamen die Pfunde aber auch wieder zurück. Zuletzt war ich sehr gefrustet und wollte etwas anderes ausprobieren: Weight Watchers.
Man hört und liest darüber recht viel. Doch mir war das Punktezählen immer zu aufwendig. Da ich 2012 aber schon an das Kalorienzählen gewöhnt war, wagte ich es am 08.05. dann doch.
Das Ganze allerdings nicht als Treffen-Teilnehmerin oder Online-Abonentin.
Stattdessen kaufte ich mir die App Diet Watchers Diary. Sie kostet 1,79 € und bietet einige Funktionen. (Wer es lieber kostenlos möchte und Kalorien zählt, dem kann ich die App My FitnessPal empfehlen.)

Meine Methode:
Punkte zählen. Klar. Morgens bis zu 10 für das Frühstück. In der Schule habe ich an den langen Tagen Obst dabei und halte so ganz gut durch. Abends wird warm gegessen. Auch hier notiere ich alle Punkte akribisch und habe sogar meist noch welche übrig.
Neu eingeführt habe ich – Dank missmenke – intermittierendes Fasten. Ich habe mich für die 16/8-Methode entschieden. Genaues kann unter dem gegebenen Link nachgelesen werden, missmenke informiert sehr detailliert.
Selbstverständlich gehört auch Sport dazu. Wann immer ich es schaffe, tiegere ich ins Sportstudio und gehe auf den Crosstrainer. Je nach Tagesverfassung und Zeit drehe ich auch meine Runde an den anderen Geräten.
Mir ist es wichtig gesund abzunehmen und nicht einfach nur schnell, da dies dauerhaft nichts bringen.

abgespecktIch werde die Serie „abgespeckt“ immer am ersten Montag des Monats hier veröffentlichen – da Montag mein Wiegetag ist. Wer mitmachen möchte, kann dies gerne tun. (Das Logo steht zur Verfügung  😉 – und ein Link hierher wäre nett.)

Gewicht – wie sieht es aus?
Ich habe am 20. April angefangen (ohne WW) und seitdem 7,6 kg runter. Davon 3,4 kg mit WW.
Seit dem 08. Mai (Start WW) ging mein Gewicht also ganz gut runter. Zwischendrin hatte ich eine Durchstrecke, da ging das Gewicht dann auch wieder kurz hoch und zum Monatsende hatte ich auch noch einmal einen kleinen Anstieg, aber alles in allem sinkt es.

abgespeckt #1 - 7,6 kg

Sportliches?
Im Mai habe ich es leider nur 1 Mal zum Sport geschafft. Das muss im Juni definitiv wieder mehr werden! Ich brauche das Sportprogramm auch einfach. Die Zeit nur für mich alleine, das Abschalten und den Kopf frei bekommen, aber auch das Auspowern nach einem langen Schultag…

Durchgehalten?
Obwohl ich anfangs sehr skeptisch war, funktioniert das Punktezählen wunderbar. Was die App nicht hat, kann ich manuell nachtragen, als Favorit speichern und immer wieder darauf zugreifen. An die 16-Stunden-Fastentage habe ich mich nach einer Woche gewöhnt und komme gut damit zurecht. Nur an den freien Tagen ist es etwas schwierig.
An den meisten Tagen bin ich mit den Punkten drunter, selten komme ich genau drauf und nur dreimal habe ich die Wochenextrapunkte benötigt. Ich esse viel bewusster, greife lieber zu Obst oder Gemüse, statt etwas sinnloses zu essen und bin häufig geschockt, wie viele Punkte manche Lebensmittel doch haben.

16/8-Fasten
Ursprünglich habe ich die Tage im Wechsel eingebaut. Nun musste ich feststellen, dass es am Wochenende und generell an freien Tagen viel schwerer fällt. Ich setze mir für den Juni die Montage, Mittwoche und Freitage als Fastentag. Es sind recht volle Tage, an denen das durchhalten deutlich leichter fällt.

Klamotten?
Abnehmen und in kleinere Größen passen, das ist das Ziel.
Hier und da schlabbert die ein oder andere Jeans ein wenig. Noch aber das ist (noch) nicht großartig erwähnenswert.

Körper, Geist & Seele?
Es geht mir gut. Auch an den Fastentagen. WW ist komplett im Alltag integriert und verinnerlicht. Es macht Spaß auf die Waage zu steigen, da sie immer weniger anzeigt! Und genau das motiviert dann auch ungemein – TOLL!
Grundsätzlich verbiete ich mir nichts. Auch eine Gyros oder ein Burger vom GoldenenM sind mal drin. Dann wäge ich aber auch ab: Wie viele Punkte habe ich noch zur Verfügung? Was habe ich schon gegessen? Was gönne ich mir jetzt und worauf verzichte ich dafür? Man isst wirklich bewusster und achtet viel mehr auf Extras, die sonst nicht so auffallen.

Tops und Flops?
Top sind Magerquark oder Frischkäse (körnig) mit Stevia. Macht satt und hilft den Muskeln! Außerdem habe ich Äpfel wieder für mich entdeckt – verrückt.
Flop des Monats sind viele Fette, die in manchen Nahrungsmitteln versteckt sind. Da glaubt man, es wäre etwas Gutes (oder zumindest in Ordnung!) und dann haben 100g 12 Punkte. Oops!

7,6 kg geschafft |17,4 kg to go – vorerst

Von | 2013-06-03T08:09:06+00:00 Montag, 3. Juni 2013|Kategorien: Familienalltag, IchIchIch|Tags: , , , , |10 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

10 Kommentare

  1. Ina 3. Juni 2013 um 10:12 Uhr - Antworten

    Huhu,
    klingt gut aber leider komme ich mit sowas gar nicht klar 🙁
    Schon durch meinen Job funktionieren Diät bei mir schlecht. Ich hatte es ja immer gut mit SiS geschafft aber leider geht das nicht mehr.
    Muss auch schauen wie ich das am besten mache.
    Ich muss einfach mein essen umstellen.

    Dir viel Erfolg und bin auf dein Berichte schon gespannt.

    lg ina

  2. gabsARTig 3. Juni 2013 um 11:12 Uhr - Antworten

    Genial und viel Erfolg wünsche ich Dir!
    Einen schönen Wochenstart
    Gabs

  3. Alltagsheldin 3. Juni 2013 um 17:47 Uhr - Antworten

    @ Ina … Wieso denn? Du hast doch geregelte Arbeitszeiten, oder nicht? Bzw. ist das ja eine Ernährungsumstellung, was ich da treibe 🙂
    Naja, jedeR hat einen anderen Weg :thumbsup:

  4. Chantal 4. Juni 2013 um 10:51 Uhr - Antworten

    WW und Co funktionieren mit allen Arbeitszeiten, ich hab es schon mehrfach gemacht und arbeite mal so und mal so zwischen 8-22 Uhr :thumbsup:
    Ich drücke Dir die Daumen dass die Pfunde fleissig weiter purzeln!!!

  5. k (3überfräuleins) 4. Juni 2013 um 22:42 Uhr - Antworten

    Das klingt doch alles schon nach dem richtigen Weg!!! Ich drücke dir die Daumen und hoffe, dass du deine Ziele erreichen kannst

  6. Franka 5. Juni 2013 um 09:49 Uhr - Antworten

    Da hast du aber doch schon ordentlich was geschafft. Ich persönlich halte nichts von Diäten, sondern ich finde die vielen kleinen Dinge im Alltag wichtig: mehr Bewegung einbauen, z.B. Treppe statt Aufzug, nur einen Schokoriegel essen statt zwei, etc.
    LG, Franka

  7. Nike 5. Juni 2013 um 13:37 Uhr - Antworten

    WOhwo! Ich gebe zu, ich hatte bisher nur nach der Geburt des Lütten „Ärger“ mit meinem Gewicht & es ware auch „nur“ 12 Kilo (genug). Und erst gingen die auch nicht weg. Irgendwann hat es dann geklickt und ich hab einfach den ganzen „Schrott“ aus meiner Ernährung aussortiert… Schokoriegel & was halt viel sinnlosen Zucker hat, etc (damit meine ich jetzt nicht das Stück Kuchen am Sonntagmittag, das finde ich ja sehr sinnvoll ; )) Da hab ich mich sehr schnell dran gewöhnt & dann auch nix mehr vermisst… Weight Watchers habe ich früher immer ein bisschen belächelt, aber eine Freundin von mir hat damit vor Jahren Ihr Gewischt um mehrere zig Kilo korrigiert & zählt heute zwar nicht mehr, sagt aber auch, dass es Ihre Ernährung sehr positiv beeinflusst hat & dewhalb heute noch alles immer so halbwegs hinkommt. Gut ne? Dann packst Du das mit der App & sogar Sport (ich glaube heimlich eh, dass das das vernüftigste ist ; ) auch! Dranbleiben & viel Erfolg!!!!!
    Grüße
    Nike

  8. […] feststellen, dass sie nun ganz wunderbar sitzt. Zuvor war es eher eine Motivationshose. Lach. Der Abspeckwahn zeigt erste Erfolge – […]

  9. minirobotmom 23. Oktober 2013 um 22:53 Uhr - Antworten

    nun habe ich es endlich geschafft deine abgespeckt beiträge zu lesen 😀 für meinen nächsten projekt babyspeck beitrag werde ich vielleicht mal dein logo (samt link natürlich) in anspruch nehmen 😀

    es ist halt ein hartes brot, dieses blöde abnehmen.
    aber es muß gesagt werden: durchhalten und kopf hoch.

    …ich bin am schwächeln…es schmeckt mir gerade alles so gut

  10. […] Herd und der Trockner gaben ihren Geist auf und wir beschafften Ersatz. Außerdem schaffte ich es über 7 kg abzuspecken. […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: