12von12 – Juli 2013

\12von12 – Juli 2013

12von12 – Juli 2013

12von12 -  Logo

Ich bin wieder dabei, wenn es heißt „12 von 12“. Zum Glück erinnert mich jeden Monat auf’s Neue ein Kalendereintrag im ApfelPhone daran, sonst würde ich es wohl einfach vergessen. Dabei mag ich diese Fotoaktion von Caro unheimlich gerne!

Dieser 12. war ein nicht ganz normaler Tag bei uns. An meiner Schule wurde Jubiläum gefeiert. Der Liebste kam als Gast mit, musste vorher aber an der Uni noch die restlichen Bewerbungsunterlagen abgeben. Ich musste mal und fand das auf der Toilette. Nett.
Foto 1 - 12von12 im Juli 2013

Nach Abgabe der Unterlagen haben wir uns etwas aus dem Bistro gegönnt. Kaffee für den Liebsten, Kakao für mich. Viel Kaffee vertrage ich morgens nämlich nicht, die 2 Tassen Zuhause sind mehr als genug.
Foto 2 - 12von12 im Juli 2013

Zurück an der Schule ging es langsam los. Die Aula füllte sich, Ansprachen wurden erwartet. Diese dauerten dann auch mehrere Stunden an. Uff.
Foto 3 - 12von12 im Juli 2013

Die Pause kam und ich schaute mir endlich das Kunstwerk an, welches von einem Klassenkameraden an die Wand gezaubert wurde. Ostern hatte er es fertig und ich kam einfach nie in diesen Raum. Es schaut wirklich genial aus!
Foto 4 - 12von12 im Juli 2013

Nach der kurzen Pause gab es noch eine Podiumsdiskussion und im Anschluss die lange Mittagspause. Eigentlich wollten der Liebste und ich Heim fahren, sind dann aber spontan in die Mensa gegangen. Kaiserschmarrn für mich. Lecker!
Foto 5 - 12von12 im Juli 2013

Danach ging es aber wirklich nach Hause. Schnell überlegt, was noch alles ansteht, die Prinzessin abgeholt und auf in die nächstgrößere Stadt. Obwohl die Prinzessin gerade erst neue Schuhe bekommen hatte, mussten wieder neue her, denn die gekaufte Größe war nur ein Zwischending. 34 hat sie jetzt. Wir schauten bereits zuvor immer wieder, doch die Marke, mit der wir die besten Erfahrungen gemacht haben, wird aktuell überall aus dem Sortiment geschmissen. Verstehe ich absolut nicht! Also nahmen wir eine andere Marke mit, die wurde uns empfohlen und wir überwanden uns nochmal, denn die letzten Schule dieser SuperMarke hatten nach 4 Wochen eine abgelaufene Sohle.
Foto 6 - 12von12 im Juli 2013

Nach dem Schuhkauf ging es zurück an die Schule, das Nachmittagsprogramm stand an. Leider haben wir die ganzen Vorführungen verpasst, doch zumindest in die Räume konnten wir. Biologie. Der steht immer im Raum.
Foto 7 - 12von12 im Juli 2013

In Physik war schon etwas mehr los. Ein Tesla-Transformator zu Vorführzwecken. Außerdem noch einige andere experimentelle Dinge (Chaospendel, Fön + Tischtennisball, etc.). Fand sogar die Prinzessin total spannend.
Foto 8 - 12von12 im Juli 2013

Bei der Ausstellung für Mediengeschichte fanden sich ganz alte Schätze. Schreibmaschinen („Mami, was ist das denn???“), alte Kameras („Kann man damit schießen?“) und viele andere Medien. Auch hier war es sehr interessant.
Foto 9 - 12von12 im Juli 2013

Im Anschluss hat sich die Prinzessin ein anderes Kind geschnappt (Hallo Selbstbewusstsein!) und mit dem Mädchen die Schule unsicher gemacht. Zwischendrin gab es etwas zu essen und zu trinken, der Liebste und ich unterhielten uns mit meinen Klassenkameraden und am frühen Abend sind wir dann gefahren. Die Prinzessin turnte sehr gerne auf diesem Barfußpfad herum. Ein Ergebnis eines Projektkurses. Tolle Sache!
Foto 10 - 12von12 im Juli 2013

Ursprünglich wollten wir noch einmal hin fahren, sobald die Prinzessin im Bett wäre. Aber ich hatte starke Kopfschmerzen, die auch mit Medikamenten nicht verschwanden. So haben wir uns noch kurz berieseln lassen…
Foto 11 - 12von12 im Juli 2013

…und sind dann zeitig ins Bett. Eine Flasche Wasser im Schlepptau, ich vergesse das Trinken ansonsten ganz einfach.
Foto 12 - 12von12 im Juli 2013

Januar 2013 | Februar 2013 | März 2013 | April 2013 | Mai 2013 | Juni 2013 |

Von | 2017-08-17T00:47:39+00:00 Samstag, 13. Juli 2013|Kategorien: Blogkram, Foto Tagebuch, IchIchIch|Tags: , , , |2 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

2 Kommentare

  1. Daggi 14. Juli 2013 um 10:52 Uhr - Antworten

    Ich hatte mal die Kamera vergessen, als ich meine Eltern besucht habe und hab meinen alten Fotoapparat rausgesucht. Die Mädels waren ganz fasziniert, als ich einen Film eingelegt habe. Außerdem fanden sie es „blöd“, dass man die Fotos nicht gleich auf dem Display anschauen konnte … die guten alten Zeiten :D.

  2. […] 2013 | Februar 2013 | März 2013 | April 2013 | Mai 2013 | Juni 2013 | Juli 2013 […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: