Lesen, lesen und noch mehr… lesen!

\Lesen, lesen und noch mehr… lesen!

Lesen, lesen und noch mehr… lesen!

Das Lesen ist hier schon immer ein Thema gewesen. Ich lese seitdem ich 6 Jahre alt bin eigentlich ständig. Und es war mir wichtig, dass auch mein Kind mit Büchern aufwächst.

Die Prinzessin in der Bücherei - Bücherwurm - LeseratteAls die Prinzessin noch ein kleines Prinzesschen war, etwa 3 Monate alt, begann ich mit einem Ritual abends. Dieses Ritual umfasste eine kleine Leserunde. Damals wählte ich ein Buch, in dem ein kleines Bärchen bettfertig gemacht wurde. Dieses Ritual mit eben diesem Bärchen behielten wir bei, bis die Prinzessin 2 Jahre alt wurde. Zwischenzeitig kümmerte sie sich selbst um dieses Bärchen. Denn man musste ihm das Abendessen geben, einen Schlafanzug anziehen, vorlesen und ihn zum Schluss ins Bett bringen.
Später wechselten sich die Lieblingsbücher abends immer ab, aber immer wurde gelesen. Heute ist die Prinzessin fast 9 Jahre alt und immer noch wird jeden Abend vorgelesen. Dieses Ritual braucht sie auch einfach. Alleine schon, um abends zur Ruhe zu kommen und den Tag gemütlich ausklingen lassen zu können.

Nun hat sie zwar ein großes Bücherregal in ihrem Zimmer, doch reicht das für den ganzen Lesestoff bei weitem nicht mehr aus. So wünschte sie sich letztes Jahr zu Weihnachten ebenfalls einen eBook-Reader. Von meinem war sie bereits sehr begeistert und kam gut mit ihm zurecht, daher war die Anwendung auch bei ihrem schnell raus und sie ließt ständig, hat auch immer neuen Lesestoff dabei, wenn sie unterwegs ist. Es gibt kein Ausgelesen mehr, da immer genügend Nachschub vorhanden ist.

Nun haben wir also zwei Reader daheim. Soweit so gut. Doch mich stört an meinem schon wieder etwas, was bei den neuen Geräten bereits Standard ist: Licht fehlt! So muss ich auf Autofahrten immer das Licht einschalten, was den Fahrer wiederum stört. Oder abends im Bett, auch da muss die Nachttischlampe brennen, damit ich lesen kann. Blöd, denn es geht auch anders.

Da stehe ich nun wieder vor der Frage: Muss ein neuer eBook-Reader her? Wenn ja, welcher? Wenn nein, kann ich auch ohne Licht?

Wie sieht es denn bei Anderen aus? Habt Ihr Reader? Hat dieser Licht? Was sind die Vor- und Nachteile Eurer Geräte? Klärt mich auf.  🙂

Von | 2013-09-16T18:50:03+00:00 Montag, 16. September 2013|Kategorien: Kinder, Kinder!|Tags: , , |7 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

7 Kommentare

  1. Chantal 17. September 2013 um 09:28 Uhr - Antworten

    Ich habe den Kindle Paperwhite mit Licht. Allerdings muss ich sagen: Ein Buch hat auch kein Licht. Das heißt, wenn ich im Auto oder Bett abends ein echtes lese, muss ich auch das Licht anmachen.
    Ich habe sehr schlechte Augen und lesen bei Licht ist angenehmer für mich, so lese ich auf dem Kindle zum einen immer mit voller Hintergrund Beleuchtung, habe aber abends zusätzlich auch noch die Nachttischlampe an.

    Kaufen nur wegen dem Licht würde ich mir sicher keinen neuen EReader, ich hab mir meinen gekauft, als der alte ohne Licht kaputt war.

  2. Frl. Null.Zwo 17. September 2013 um 13:36 Uhr - Antworten

    ich habe keinen Reader. Tagsüber lese ich übers Handy, ganz selten nehme ich abends auch mal wieder ein Buch in die Hand. Aber ich mag einfach dieses Ding mit dem „Lesezeichen rein und weglegen können“, den Geruch nach Papier, das Rascheln beim Umblättern.
    Mein Traum seit Jahren ist später (wenn ich mal groß bin – haha!)ein eigenes Bibliothekszimmer zu haben. Mit Regalen bis unter die Decke, Schiebeleitern davor und einem gemütlichen, abgewetzten Ohrensessel mit FlauschiDecke.

  3. McMaren 17. September 2013 um 21:05 Uhr - Antworten

    Ich habe auch den Kindle Paperwhite, beziehungsweise mein Mann und ich teilen uns den. Ich kann den sehr empfehlen und finde das sehr praktisch, dass ich so im Bett lesen kann, ohne so viel Licht anzumachen. Denn dann würde ich zu wach und nie schlafen und weder der große, noch der kleine Mann wird gestört.

  4. traumzweiplus 19. September 2013 um 10:25 Uhr - Antworten

    Der Kindle Fire ist meiner – mehr Tablet als nur Reader. Ich nutze ihn aber hauptsächlich zum Lesen. Ohne Licht würde mir ganz schon was fehlen. Meine Mama hat den ganz normalen einfach Kindle und eine Hülle mit Lampe dafür. Wobei ich da mit der Steuerung nicht so klar komme. Seit ich den Kindle habe lese ich wieder sehr viel mehr. Und nicht nur auf dem Kindle sondern auch Papierbücher. :luv:

  5. Grummelmama 20. September 2013 um 11:30 Uhr - Antworten

    Du wurdest getagged!
    Schau nach: http://grummelmama.blogspot.de/2013/09/du-wurdest-getaggt.html
    Vielleicht hast du auch Lust mitzumachen?
    Ich würde mich sehr freuen!
    Liebe Grüße, Katja 😉

  6. Kati 21. September 2013 um 16:33 Uhr - Antworten

    So – dann hats Euch also auch erwischt mit dem Zweitreader ? 😉 Alex hat schon lange einen eigenen, sonst wüßte ich bei dem Lesepensum nicht mehr wohin mit der Literatur … Den Kindle Paperwhine kenne ich nicht, bin aber auch kein Freund von diesen Amazon-gebundenen Readern. Wie findest Du denn den Tolino? Den hatte ich heute noch bei Thalia in der Hand und man kann die Lichtfunktion je nach Bedarf an- und ausschalten. Teste den doch mal. Und vorm Preis her finde ich ihn auch sehr freundlich… LG, Kati

  7. Dori 22. September 2013 um 17:32 Uhr - Antworten

    Ich gestehe altmodischerweise ich kaufe immer noch lieber ein neues Billy für neue Bücher, als einen Reader und NOCH ist Platz da… im Notfall im Keller-Hobbyraum *hihihi* Allerdings ist der Held auch langsam nicht mehr so angetan…. aber Papier ist einfach so schön beim Lesen…..
    Und mir gehts ebenfalls so…. könnte ich mir noch ein größeres Haus leisten…. ich hätte ein eigenes Bücherzimmer mit Regalen bis unter die Decke, einer Leiter dran, mit einem wundervollen alten Sessel mit riesiger gemütlicher Rückenlehne und Hocker davor mit einer genähten Kuscheldecke dadrauf und einer gemütlichen Leselampe daneben…. getopt nur noch durch ein Kamin davor 😉 Träume muss man ja haben….

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: