9 Jahre Mama-Sein

\9 Jahre Mama-Sein

9 Jahre Mama-Sein

9 - Geburtstag - MuffinVor neun Jahren wurde ich Mama. Neun. NEUN!!! Unglaublich! Diese Zahl, die passt nicht so recht in meinen Kopf. Sie passt auch nicht zum Gefühl. Denn gefühlt ist das noch gar nicht so lange her. Gefühlt habe ich sie erst vor kurzem geboren. Gefühlt hat sie erst kürzlich laufen gelernt.
Doch tatsächlich ist mein Baby nun neun Jahre alt. Es ist 25 kg schwer und 132 cm groß – ein wenig untergewichtig, aber das war es eigentlich schon immer. Mein Baby ist in der 4. Klasse und wird im nächsten Jahr auf die weiterführende Schule wechseln. Puuh, das muss ich auch noch erst verarbeiten.

Im letzten Jahr hat die Prinzessin einen wahnsinnigen Sprung gemacht. Sie ist deutlich selbstbewusster geworden und traut sich eine Menge mehr. Wurde sie mir letztes Jahr noch als zurückhaltend und ruhig beschrieben, so hat sich das nun gewandelt: Sie ist mitten drin. Immer. Überall.
Sie hat eine Menge Freunde in der Schule, versteht sich ganz wunderbar mit den Mädels ihrer Klasse und findet – wie es sich wohl für Mädchen ihres Alters gehört – Jungs total doof.
Unheimlich süß war ihr Geburtstag: Wir brachten sie zur Schule, zeitgleich kam der Schulbus an und mehrere Mädels ihrer Klasse kamen auf sie zugestürmt, umarmten und beglückwünschten sie. Hach, da geht das Mamaherz auf.
Zuletzt hatte sie eine sehr schwierige Phase, die aber offensichtlich am Abklingen ist: Das Vorpubertätsdings. Ob es nun daran liegt, dass sie selbst besser mit ihren Gefühlsschwankungen zurecht kommt, oder daran, dass wir deutlich gelassener geworden sind; jedenfalls ist es ruhiger geworden. Die Prinzessin nimmt sich ihre Auszeiten, Ausraster sind seltener geworden und auch Motzen tut sie nicht mehr ganz so oft.
Von LEGO und Playmobil hat sie eine ganze Menge, hier ist das aber immer ein Auf und Ab. Wann immer ich denke, ich könnte die Sachen wegräumen, sie habe seit Monaten nichts mehr davon angerührt, kommt wieder eine Phase, in der sie nichts anderes tut.
Sie ließt nach wie vor unheimlich gerne, doch sind die spannenden Bücher in den Hintergrund gerückt, da sie von ihnen zu sehr aufgewühlt wird und dann schlecht einschlafen kann. Tagsüber ließt sie schon mal etwas von den drei ??? Kids oder andere spannende Dinge, doch typische Mädchenbücher sind momentan einfach angesagter. Ob es nun um Pferde, Feen, Jungsgeschichten oder anderen Mädchenkram geht – das wird bevorzugt.
In der Schule gehört sie nach wie vor zu den Besten ihrer Klasse. Dass sie die 1. Klasse übersprungen hat merkt man gar nicht mehr. Ihre Noten bewegen sich im Bereich zwischen 1 und 2. Auf dem letzten Zeugnis gab es nur zwei Dreier, in Mathe und in Religion. An Mathe arbeiten wir, Religion ist so schon in Ordnung.
Leider gab es nun zum 4. Schuljahr schon wieder einen neuen Klassenlehrer – das nervt. Ihre 1. Klasse ging durch 3 Lehrer. Mitte der 3. Klasse ging die Klassenlehrerin dann und Nr. 5 kam. Nun ist Nr. 6 an der Macht. Diesen kennt aber witzigerweise auch schon der Liebste, er war auch sein Klassenlehrer, damals. Er ist nett, streng und erfahren – wenigstens etwas Gutes.
Die Klasse der Prinzessin hat knapp 30 Kinder. Ein Glück ist der neue Lehrer diesbezüglich sehr altmodisch, denn Freiarbeit bedeutet bei ihm gleichzeitig auch Stillarbeit. Das war bei der letzten Lehrerin nicht so, sodass hier im Klassenraum ein wahnsinniges Durcheinander geherrscht haben muss, bei dem sich die Prinzessin nur schwerlich konzentrieren konnte.
In Mathe machen sie halbschriftliches Dividieren und Multiplizieren, Punkt vor Strich und Klammerrechnungen. Ich meine, das hätte ich erst später gelernt. Aber die Prinzessin kommt gut damit zurecht. Häufig schleichen sich aber Flüchtigkeitsfehler ein, weshalb Ergebnisse dann doch falsch sind – obwohl sie das kann. GRAH!
Deutsch mag sie nicht, aber es liegt ihr dennoch. In Lesen, Schreiben und Rechtschreibung hat sie keinerlei Probleme.
Aktuell haben sie in Sachkunde das Thema Rad. Im Oktober steht die Radfahrprüfung an, dann darf sie sogar auf der Straße fahren – WOW!
Englisch ist nach wie vor kein Problem, sie liebt das Fach. Auch hat sie einen größeren Ansporn es zu erlernen, denn der Liebste und ich, wir sprechen häufig Englisch wenn sie etwas nicht verstehen soll.
Sie flötet in der Flöten-AG, gehört hier ebenfalls zu den Besten und übt immer sehr fleißig. Regelmäßig gibt es kleinere Auftritte, an denen sie teilnimmt.
Bei allen anderen AGs möchte sie dieses Jahr nicht mitmachen, da ihr Stundenplan ansonsten wieder so voll würde, wie der letzte. Da hatte sie jeden Tag 6 Stunden – das möchte sie nicht mehr. Nun hat sie an 2 Tagen 6 Stunden und an den restlichen 3 Tagen nur 5. Hier hat sie freie Wahl, da reden wir ihr nicht rein.
Ihr letztes Zeugnis war das bislang Beste, sie schaffte im Durchschnitt eine 1,9. Sie meckerte, wir hingegen sind wahnsinnig stolz auf sie.
Sie geht seit Mitte der 3. Klasse alleine nach der Schule bzw. dem Hort nach Hause. Seit dem Beginn der 4. Klasse sparen wir uns auch morgens den Hort, denn sie geht nun alleine zur Schule. Anfangs moserte sie ein wenig, doch mittlerweile geht sie gerne.
Seit einigen Monaten hat sie ein Zwergkaninchen. Mit Miss BamBam hat sie im Wechsel ihre Hasenwoche. Dann müssen die Tierchen morgens aus dem Stall geholt, mit frischem Wasser und Futter versorgt werden. Sie schneidet dann morgens schon ganz fleißig Gemüse und versorgt die Hasen kurz bevor sie sich auf den Weg machen muss.
An sich versteht sie sich mit Kindern allgemein recht gut, doch bei Miss BamBam und ihr knallt es häufig. Wir haben schon einiges ausprobiert und sind nun bei einem letzten Ausweg angekommen: Striktes Trennen, wenn es auch nur ansatzweise zu Zoff kommt. Mal sehen, ob das ein besserer Weg ist. So langsam sind wir diesbezüglich mit unserem Latein am Ende. seufz

Ihr Geburtstag dieses Jahr war gefüllt mit Familienbesuch – anders als im letzten Jahr (da kam nur der Papa). Oma, Opa, Uroma, Uropa, Papa, Frau Schwiegermonster und Miss BamBam – alle waren zu ihrem Ehrentag da.
9. Geburtstag - Geburtstagstisch

Man merkte richtig, wie gut ihr dieser Trubel um ihre Person tat.
Die Geschenke von uns fielen dieses Jahr eher kleiner aus, da sie bereits zu Ostern ein Bike bekam. Normalerweise wäre dies zum Geburtstag erst fällig gewesen, aber im September kann man nicht mehr lange Radfahren, deshalb gab es diesen Kompromiss.
Sie bekam wahnsinnig viele Bücher, einige Klamotten, einen Buchgutschein (ganz ganz lieben Dank nochmal an Frl. Null.Zwo – die Freude war groß!), LEGO, eine DVD, Ohrringe, eine Armbanduhr, ein Spiel, ein Tagebuch, eine CD und Süßkram.

Alles in allem war es ein sehr ereignisreicher, anstrengender aber auch ein sehr schöner Tag.

9. Geburtstag - Geschenke - verpackt

 

9. Geburtstag - Geburtstagstorte

Den Kindergeburtstag wollen wir dieses Jahr etwas später feiern. Ende Oktober/Anfang November. Wir hoffen, eine Schneegaudi veranstalten zu können. Ansonsten wäre Klettern gehen noch eine weitere Option – wir überlegen noch so vor uns hin.

Tja – jetzt muss nur noch ich damit zurechtkommen. Mein Baby ist 9 Jahre alt. Der letzte einstellige Geburtstag. Und einmal mehr kann ich nur fragen „Wo ist die Zeit bloß geblieben?

Von | 2013-09-29T21:19:08+00:00 Sonntag, 29. September 2013|Kategorien: Familienalltag|Tags: , |1 Kommentar

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Ein Kommentar

  1. Pamela 4. Oktober 2013 um 23:58 Uhr - Antworten

    Ja, nun ist die erste Null nicht mehr weit *seufz*
    Meine Große ist ja diesen Sommer auch neun geworden – und dieses Vorpubertätsdings kenne ich auch *noch mehr seufz*
    Schön, dass deine Prinzessin ihren Weg so selbstbewusst geht – mich erfüllt es immer mit Stolz, zu sehen, wie selbstständig und sicher meine Kinder sind, auch wenn ich sie eigentlich doch noch ganz klein sehe 😉

    Lieben Gruß
    Pamela

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: