Tagebuchbloggen {Oktober}

\Tagebuchbloggen {Oktober}

Tagebuchbloggen {Oktober}

Ein Samstag eines verlängerten Wochenendes im Heldenhaus. Es stand nicht viel an, vor allem aber nichts besonderes. Die Prinzessin hatte nur gestern zwei Freundinnen zum Übernachtungsbesuch da.

8.00 Uhr ~ Aufstehen, Morgentoilette und Tisch decken standen als Erstes an. Wir hörten die Mädels bereits oben rumoren.
8.30 Uhr ~ Die Preteens ließen sich mehrfach bitten, kamen dann aber endlich runter und waren bereit für das Frühstück.

Tagebuchbloggen Oktober
9.15 Uhr ~ Das Frühstück dauert an. Die Mädchen werden albern. Es geht um Ohrringe, den Vogel, Styling, eine Kaffeetanne und den Catwalk. Sie spielen „Ich sehe was, was Du nicht siehst“. Dabei kommt heraus, dass sie zwar um 8 Uhr auf standen, aber bereits seit 5.05 Uhr wach waren. Eine musste auf Toilette, der Rest erklärt sich von selbst.
9.30 Uhr ~ Die Mädchen ziehen sich an und putzen sich die Zähne. Die Helden decken den Tisch ab und machen die Küche wieder klar.
9.45 Uhr ~ Beim Versorgen der Hasen sind die Besuchsmädchen Feuer und Flamme. Sie schneiden Gemüse und gehen runter, um die Hasen aus dem Stall zu holen. Großes Ärgernis für die Prinzessin: Miss BamBam war bereits da, obwohl nicht ihre Hasenwoche ist. Hmpf.
10.12 Uhr ~ Die Mädchen haben das frisch gebuddelte Loch der Hasen wieder zu gemacht, den Freilauf ein wenig aufgeräumt und verschwinden wieder nach oben.
10.15 Uhr ~ Der Liebste und die Heldin gehen zur Schwiegerfamilie. Erneute Klärung wegen der Hasenwoche. Außerdem Überlegungen bezüglich der Ausbruchsicherheit des Freilaufs. Der Liebste und die Heldin verbummeln die restliche Zeit ein wenig.
11.30 Uhr ~ Die Mädchen kämmen sich noch die Haare und packen ihre Taschen. Mit nur ein wenig Verspätung können wir los. Große Verabschiedungsszenen vor den jeweiligen Häusern.
12.11 Uhr ~ Die Heldin bringt die Prinzessin wieder nach Hause, schreibt den Einkaufszettel und fährt einkaufen. Der Liebste und die Prinzessin räumen derweil das Chaos im Prinzessinnenzimmer auf. Außerdem kocht der Liebste bereits am Mittagessen herum.
12.26 – 12.47 Uhr ~ Einkaufen in Rekordzeit. Noch schnell tanken und schon geht es wieder nach Hause. Einkäufe verräumen und dem Liebsten den Spinat reichen.

Tagebuchbloggen Oktober
12.55 Uhr ~ Der Liebste kocht Mittagessen, während die Heldin ihre zuletzt angehäuften digitalen Schätze sortiert.
13.35 Uhr ~ Das Telefon klingelt, der Opa des Liebsten ruft an. Sie wollen gegen 15 Uhr vorbeikommen.
13.40 Uhr ~ Mittagessen. Kartoffelpüree mit Spinat und Spiegelei. Die Prinzessin pickt nur ein wenig im Essen herum. Sie ist noch satt.
13.55 Uhr ~ Der Liebste fährt mit der Prinzessin ins Nachbardorf, sie ist mit einer Klassenkameradin verabredet.
14.00 Uhr ~ Der Liebste werkelt den ganzen Tag schon am Thema Bier brauen herum, setzt etwas auf. Die Heldin sortiert derweil weiter Kits, kann sich nicht so recht zu den Ausarbeitungen in Englisch, Geschichte und Erdkunde aufraffen.
16.00 Uhr ~ Papierkorb meldet „Löschen von 6.495 Elementen (13,0 GB)“. Puuuh, das sind einige Kits (die Zips davon).
16.06 Uhr ~ Die Heldin macht dann doch mal lieber etwas für die Schule. Englisch. Analyse.
17.57 Uhr ~ Englisch wäre abgehakt. Weiter geht es mit Erdkunde.
18.00 Uhr ~ Die Prinzessin kommt vom Freundinnenbesuch nach Hause. Socken und Schuhe durchnässt, da sie draußen waren und es bei uns den ganzen Tag durch regnete.
18.09 Uhr ~ Wir wollen Abendessen. Aber keiner hat hunger, also wird es ausgelassen. Die Prinzessin spielt mit den Plastikbausteinen, der Liebste macht irgendwas mit Bier brauen und die Heldin wechselt zwischen Erdkundeausarbeitung und CandyCrush spielen.
19.15 Uhr ~ Die Prinzessin hat Langeweile, spielt etwas am Nintendo. Der Liebste braut weiter. Die Heldin lässt sich weiter von Erdkunde beherrschen.
19.34 Uhr ~ Ich beginne diesen Artikel, stöbere zwischendrin in anderen Blogs, lese und kommentiere.
19. 47 Uhr ~ Die Prinzessin verschwindet kreischhüpfend zum umziehen in ihrem Zimmer. Gleich beginnt doch Asterix!
20.15 Uhr ~ SuperRTL – Asterix der Gallier. Die Prinzessin und der Liebste mümmeln sich vor den Fernseher. Die Heldin setzt sich mit einer Flasche einem Glas Hugo an den Rechner, schreibt Artikel, arbeitet an Erdkunde.
21.50 Uhr ~ Die Prinzessin putzt sich noch die Zähne. Wir lesen zusammen „Die unendliche Geschichte“ und dann ist Schlafenszeit. Die Prinzessin schläft bereits während des Vorlesens ein. Das war ein zu langer Tag.
22.21 Uhr ~ Artikelende.

Mehr davon? Bei Frau Brüllen.

Von | 2013-10-05T22:21:14+00:00 Samstag, 5. Oktober 2013|Kategorien: Blogkram, IchIchIch|Tags: , , , , |0 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: