Nähen #2, 3 & 4: ein Herbst-Set

\Nähen #2, 3 & 4: ein Herbst-Set

Nähen #2, 3 & 4: ein Herbst-Set

Nachdem ich vor über einem halben Jahr einen eigenen Loop und einen Kinderloop genäht habe, versuchte ich mich an einem einfachen T-Shirt. Leider missglückte mir dieses absolut. Ich stellte die Nähmaschine weg und hatte keine Lust mehr.
Einige Zeit später lieh mir Frau Schwiegermonster ihre Maschine und ich setzte mich doch noch einmal dran. Es entstand ein weiterer Loop für die Prinzessin, allerdings einer, der nur über den Kopf gezogen wird. Sie wünschte sich dann außerdem noch Wendestulpen und eine Mütze. Letzteres erstaunte mich, denn sie hasst Mützen. Eigentlich.
So setzte ich mich also doch noch einmal mit der Nähmaschine auseinander.
Als Erstes nähte ich den flauschigen Loop. Außen Jersey, innen kuscheliger Fleece. Sie trug ihn bereits mehrere Wochen und liebt ihn.

Nähen - Loop - Kinder - Wendeloop - weich - warm - flauschig

Sie wird übrigens albern, sobald sie weiß, dass ich sie ohne Gesicht, also für das Internet, fotografiere.

Den Loop nähte ich ohne Anleitung – das schaffe ja selbst ich schon. Ich wählte die Maße 56 x 30 cm. Er hätte aber ruhig ein wenig breiter ausfallen können. Zumal der Fleece mehr Volumen hat, aber daran dachte ich nicht. Beim nächsten Mal nähe ich dann einen größeren Kopfausschnitt.

Der zweite, große Wunsch waren Stulpen. Und diese kosteten mich einige Nerven. Ich kaufte mir das eBook mit der Anleitung für Stulpen und lud mir im Anschluss das FREEbook für WendeStulpen.

Nähen - Stulpen - Wendestulpen - Fleece - Jersey - Kinder

Hier verstand ich einige Schritte überhaupt nicht, fand zum Teil gar keinen Zusammenhang zwischen Bild und Text. Am Ende habe ich mich dann irgendwie durchgewuselt und es mehr nach eigenem Gutdünken genäht. Insgesamt kosteten mich diese Stulpen eine ganze Menge Nerven.
Ganz nebenbei war auch noch die Nähmaschine nicht sonderlich gnädig. Der Oberfaden riss ständig ab. Als dieser eine kurze Pause einlegte, spielte der Unterfaden dasselbe Spielchen mit mir. Ich war wirklich bedient.
Als sie fertig waren, probierte die Prinzessin sie sogleich an. Sie passen zwar, sind aber viel zu eng. Wenn sie sie überhaupt tragen sollte, wird sie nicht lange was von ihnen haben – schade. Auch hier habe ich mich wieder mit dem Fleece überworfen und hätte die Stulpen größer einplanen sollen. Besonders der Daumen passt kaum durch die zu enge Öffnung.

Zuletzt wünschte sich die Prinzessin noch eine Mütze. Eine coole sollte es sein. Keine Babykleinkind Mütze. Da kam dann direkt die Beanie in Frage.

Nähen - Beanie - Kind - Kinder

Nähen - Beanie - Kind - Kinder

Diese Anleitung ist wirklich wunderbar geschrieben. Jeder Schritt ist absolut nachvollziehbar und gut erklärt.
Die Beanie hab ich dann auch dazwischen geschoben, als ich mit den Stulpen gar nicht mehr zurecht kam. Da war einfach mal ein Erfolg von Nöten. Zugeschnitten hatte ich sie bereits zuvor, da ging das Nähen Ratzfatz.
Ich muss gestehen, dass ich nicht damit gerechnet habe, dass es so gut klappt. Denn – oha – da gehört ein Bündchen dran und ich habe häufig gelesen, dass hierfür ein wenig Übung nötig sei. Kann ich so nun aber gar nicht bestätigen. Die Beanie war in Nullkommanix fertig und wurde gleich ins Herz geschlossen.

Nähen - Stulpen - Wendestulpen - Loop - Wendeloop - Mütze - Beanie - Kind - Kinder

Fazit:
Ich brauche mehr Übung! Zum einen im Lesen dieser Anleitungen. Zum anderen natürlich auch an der Maschine selbst. Zwar kommt nun ganz langsam ein wenig Routine auf, aber – natürlich – noch lange nicht so sehr, wie ich es gerne hätte.
Den Loop habe ich recht zügig fertig gehabt, wenn ich vom Zuschneiden und Nähen an sich ausgehe. Die Maschine zickte leider häufig herum. Ich denke mal, das lag am dicken Fleece?! Keine Ahnung.
An den Stulpen bin ich beinahe verzweifelt und hätte sie zwischenzeitlich aus dem Fenster schmeißen können – samt Maschine.
Die Mütze war noch das Einfachste von allem. Die werde ich auch ganz gewiss noch das ein oder andere Mal nähen.

Nähen - Stulpen - Wendestulpen - Loop - Wendeloop - Kind - Kinder

Was den Stoff angeht, so muss ich da künftig mehr drauf achten. Der Streifen-Jersey ist wunderschön – ich habe mich direkt verliebt – doch zusammen mit Fleece nur sehr schwer zu verarbeiten. Er reißt schnell ein und wenn die Nähte „unter Zug“ stehen, sieht man schon den Faden. Ich bin also gespannt, wie lange das so halten wird.

Der Prinzessin jedenfalls gefallen ihre neuen Accessoires und sie trägt zumindest Loop und Beanie gerne.

Nähen - Loop - Wendeloop - Kinder - Kind - warm - Wendestulpen - Beanie

Ein kleiner Tipp noch:
Ich habe mich mit dem Verschließen der Nähte wirklich abgemüht, fand dann aber ein tolles Video, wo eine ganz einfache Methode erklärt ist! Matratzenstich/Leiterstich.

Die Stoffe sind beide von Stoffwelten.de. Beide sind aktuell nicht erhältlich.

Von | 2017-11-20T23:32:32+00:00 Freitag, 25. Oktober 2013|Kategorien: Selfmade|Tags: , , , , |3 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

3 Kommentare

  1. Dori 25. Oktober 2013 um 20:58 Uhr - Antworten

    Für die ersten Teile ganz großartig !
    Und Übung macht den Meister… beim nächsten Mal klappt es auch mit einem T-Shirt. Trau dich nur!!!

  2. McMaren 26. Oktober 2013 um 10:28 Uhr - Antworten

    Hübsch! 🙂 Aber wenn Anleitungen so undurchsichtig sind und auch noch ständig der Faden reißen würde, wäre ich auch sowas von sauer!

  3. Pamela 4. November 2013 um 23:00 Uhr - Antworten

    Die sind echt toll geworden. Ich hätte dazu niemals genug Geduld, fürchte ich. Ein wirklich beneidenswertes Talent.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: