LiebLinks #8 – quer durch’s WWW

\LiebLinks #8 – quer durch’s WWW

LiebLinks #8 – quer durch’s WWW

Ich dachte mir, die LiebLinks, welche ich mittlerweile nur noch sporadisch und nach Bedarf veröffentliche, wären so langsam mal wieder fällig, denn es hat sich das Ein oder Andere angesammelt.

Für alle diejenigen, die ihre Fotos gerne auf Instagram hochladen: Kati berichtete von origrami. Dort kann man seine Fotos von Instagram drucken lassen. Den Preis von 21.95 $ (aktuell rund 15,90 €) inkl. Versand aus Sydney finde ich für 30 Photos im Polaroid-Style absolut angemessen und werde das unbedingt ausprobieren.
Auch wenn ich den Blog von Mama Miez bereits in den ersten LiebLinks vorstellte, so möchte ich noch einmal auf diesen hinweisen. Insbesondere aber auch auf den Artikel, in dem sie sich über Stänkerer, Neider und allerlei andere (nervige) Kommentierer auskotzt. Lese-, Nachdenk- und Verinnerlichungsempfehlung!
Dann habe ich noch drei weitere Blogs ganz fest in meine Leseliste aufgenommen, die ich unbedingt teilen möchte. Zum Einen ist es der von Frl. Null.Zwo. Sie lese ich schon seit einer kleinen Ewigkeit, verfolge und fiebere mit, gehe wahrscheinlich schon so langsam als Stalker durch und kann ihn jedem, der am Mama-Sein mit Kleinkind, Baby und (baldigem) Kugelbauch und Alltagskram interessiert ist, ans Herz legen.
Dann ist da noch die Anna von berlin-mitte-mom. Sie möchte ich einmal ganz allgemein empfehlen. Sie schreibt über Gott und die Welt, greift Themen auf, die auch mal schwieriger sind und hat einen ganz wunderbaren Schreibstil. Außerdem möchte ich ihre Blogparade zum Thema Starke Mädchen empfehlen. Eine tolle und vor allem wichtige Sache!
Zuletzt möchte ich noch den Blog von Sahra empfehlen. Sie schreibt mit so viel Liebe und Gefühl. Über den Alltag mit ihrer Tochter, Rezepte, Fotos, Inspirationen – alles mögliche findet sich bei ihr. Ihre Worte kommen von Herzen, das ließt man aus jedem Satz heraus.
Diesen Artikel über Gender-Dings habe ich erst kürzlich entdeckt und finde ihn phänomenal! Ein Junge, der im Kleid zur Schule ging. Mutiger Junge, blödes Genderdings. Typisch Jungs, typisch Mädchen – ich finde den ganzen Kram so unnötig, wie das Unnötigste nur sein kann!
Die Zeitschrift Nido beschäftigt sich generell mit Themen, die Mütter und Väter interessieren. Die Artikel geben Denkanstöße und sind sehr informativ. Zuletzt entdeckte ich dort den Fall um die tödlichen Masern. Fürchterlich. Zumal das hätte nicht passieren müssen. Bei einigen Dingen wäre ich persönlich definitiv für eine Impfpflicht!

Von | 2013-10-27T19:35:53+00:00 Sonntag, 27. Oktober 2013|Kategorien: Blogkram|Tags: |4 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

4 Kommentare

  1. Frl. Null.Zwo 27. Oktober 2013 um 19:58 Uhr - Antworten

    Ich glaube, wir lesen beide schon länger gegenseitig mit, oder?
    Aber stalken doch nicht! 😉

    Trotzdem musste ich grad ein bisschen augenkniepen … mimimi!

    Dank auch für die ein, zwei anderen Links, die ich noch nicht kannte!
    Bis bald!

  2. Mama arbeitet 28. Oktober 2013 um 11:55 Uhr - Antworten

    Huhu – schön, dass ich hier erwähnt bin, bzw. der Jonas in Mädchenkleidern. 😉

    Viele Grüsse, Christine

  3. Sonja 28. Oktober 2013 um 13:48 Uhr - Antworten

    Juhu, ganz tolle Blogs auf die mich umschauen werde. Danke dafür.
    Ich habe bei Mamamiez mal wieder seit langen reingeschaut, aber irgendwie kann ich diese ganze Puplikumsbeschimpfungen nicht nachvollziehen, ist es denn nicht reichlich naiv zu denken, dass wenn man sich in die Öffentlichkeit auf verschiedenen Plattformen begibt und viele Leser hat, sich dann nicht vielleicht auch welche darunter befinden, die anderer Meinung sind?
    Auf der eine Seite nutzt sie die Öffentlichkeit ja ( für ihre NähProjekte, Werbung, Stimmen für die Fotoaktion) das ist eine Seite der Medaille- auf der anderen Seite sollen aber alle widersprüchlichen Stimmen stumm bleiben? Da ich sie aber nun wirklich nicht für naiv halte und sie ja nun schon jahrelang bloggt, sehe ich auch ein gewisses Kalkül dahinter. Schlägt so schöne hohe Wellen:-)
    Ich rede jetzt nicht von beleidigende Kommentare oder Mail – ist ja selbstredend! (habe auch keine gelesen, aber es gibt ja genug Irre da draußen) aber es langt ja schon, eine andere Sichtweise zu haben, und schon ist sie wieder tödlich beleidigt.

    PS. Ich hoffe du nimmst mir meine „andere“ Meinung nicht übel, ansonsten brauchst du es ja nicht zu posten:-)*hihi
    Liebe Grüße,
    Sonja

  4. Alltagsheldin 28. Oktober 2013 um 15:42 Uhr - Antworten

    @ Fr.Null.Zwo … Ach, manchmal, da komme ich mir schon so ein bisschen so vor, zumal ich in letzter Zeit nahezu alles von Dir lese und kommentiere :embarrassed:

    @ Mama arbeitet … Gerne doch! 🙂

    @ Sonja … Was konstruktive Kritik angeht bin ich da absolut bei Dir. Die muss man – grad wenn man so öffentlich ist – eben auch „aushalten“, persönliche und beleidigende Angriffe hingegen nicht. Grad was Erziehung angeht gibt es die eine und wahrhaftige Wahrheit ja gar nicht, da sollte wohl jeder sein eigenes Ding machen und gut…
    Naja, ein eher schwieriges Thema… Seufz…
    Und nein, Deine andere Meinung nehme ich Dir definitiv nicht übel, ganz im Gegenteil. JedeR kann/muss/soll sich ja auch seine eigene Meinung bilden – that’s life :thumbsup:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: