Tagebuchbloggen {November}

\Tagebuchbloggen {November}

Tagebuchbloggen {November}

Ein ganz normaler Dienstag im Heldenhaus. Mit Schule für die Heldin und die Prinzessin und Uni für den Liebsten.

5.30 Uhr ~ Der Wecker klingelt.
5.45 Uhr ~ Nach der obligatorischen Viertelstunde zum Wachwerden stehen die Helden auf. Der Liebste setzt den Kaffee auf, die Heldin verschwindet derweil im Bad. Danach ein Tausch. Der Liebste geht duschen und die Heldin bereitet Müsli mit Obst und Joghurt vor und setzt Tee für die Prinzessin auf.
6.00 Uhr ~ Die Prinzessin kommt fertig angezogen an den Tisch. Der Liebste setzt sich dazu während die Heldin duschen geht.
6.15 Uhr ~ Auch die Heldin kommt zum gemeinsamen Frühstück an den Tisch.
6.28 Uhr ~ Die Heldin trinkt noch einen 2. Kaffee, packt der Prinzessin die Brotdose, schminkt sich und packt die Sportsachen ein.
6.45 Uhr ~ Die Prinzessin verschwindet im Bad und macht sich fertig. Im Anschluss bindet ihr die Heldin noch die kurzen Haare zu einem hohen Pferdeschwanz und packt ein Haarband rein – fertig.
7.07 Uhr ~ Die Heldin sitzt endlich im Auto und macht sich auf den Weg zur Schule. 7 Minuten verspätet bedeutet auch, dass die eine große Kreuzung verstopft ist. Hmpf.

Tagebuchbloggen November

7.40 Uhr ~ Die Heldin ist an der Schule angekommen und liegt ungeahnt gut im Zeitplan. Noch ein wenig Radio hören, dann geht es gleich mit dem Unterricht los.
08.00 Uhr ~ Unterrichtsbeginn. Französisch, Religion, Geschichte.
Was im Unterricht geschah:
Im Französischunterricht quälte sich die Heldin so vor sich hin. Nächste Woche Freitag steht die 1. Klausur des Semesters an und es wird Klausurvorbereitung betrieben. Die Übungen sind… ach, lassen wir das. Die Heldin ist froh, als die Stunden vorbei sind.
Im Religionsunterricht bekommt die Heldin fast einen Herzinfarkt, denn es gab die Klausuren zurück und sie hat erstaunlich gut abgeschnitten. Sehr gut, 14 Punkte also. In Religion. Fassungslosigkeit. Ganz große Fassungslosigkeit.
Auch in Geschichte gibt es die Klausuren zurück. Hier hat die Heldin eine 3+ und ist in Anbetracht des Umstands, dass sie diese Klausur in 40 statt 100 Minuten geschrieben hat, ziemlich zufrieden.
13.10 Uhr ~ Der Schultag ist vorbei, die Heldin geht zur Uni und trifft sich dort mit dem Liebsten zum Mittagessen.
13.45 Uhr ~ Die Heldin und der Liebste gehen noch zum Verwaltungsgebäude, der Liebste muss dort seine Bescheinigung über das Absolvieren des Eignungspraktikums abgeben. Danach geht es zum Auto und Richtung Sportstudio.

Tagebuchbloggen November

14.25 Uhr ~ Am Sportstudio angekommen, umziehen und los.
15.40 Uhr ~ Die Heldin und der Liebste beenden das Training und fahren bei Schneeregen nach Hause.
16.20 Uhr ~ Zuhause angekommen wartet die Prinzessin bereits, um von ihrem Tag zu erzählen. Zuerst geht der Liebste, dann die Heldin duschen.
16.40 Uhr ~ Die Prinzessin verschwindet mit dem Liebsten im Keller. Er baut irgendwas, die Prinzessin lässt sich informieren wie, warum und was. Die Heldin geht derweil an den PC und erkundigt sich, wann der St. Martinszug im Dorf ist. In 5 Tagen, iiiiks!
17.10 Uhr ~ Die Prinzessin kommt wieder hoch, weil beim Liebsten irgendetwas nicht klappt und sie es nun doch irgendwie langweilig findet. Sie fragt, ob sie Miss BamBam besuchen darf, was die Heldin verneinen muss – zu spät. Die Prinzessin geht etwas lesen, die Heldin tut es ihr gleich.
17.30 Uhr ~ Der Prinzessin fällt ein, dass sie da noch etwas für die Schule machen muss. 5 Sätze schreiben, warum die Klasse nicht laut sein sollte. Jetzt aber schnell, in Kürze gibt es Abendbrot!
18.10 Uhr ~ Der Liebste kommt aus dem Keller zurück, die Prinzessin ist fertig mit den Sätzen. Gemeinsam wird der Tisch gedeckt und im Anschluss zu Abend gegessen. Für die Heldin allerdings nur Quark, da Sporttag.
19.00 Uhr ~ Nachdem die Heldenfamilie noch einen Tee getrunken und sich gemeinsam über den Tag ausgetauscht hat, geht die Prinzessin ins Bad und macht sich bettfertig.
19.20 Uhr ~ Die Heldenfamilie kuschelt sich aufs Ehebett, es wird gekuschelt und erzählt.
19.45 Uhr ~ Die Heldenfamilie kuschelt sich sich in und ans Prinzessinnenbett, Vorlesezeit. Momentan ist es die unendliche Geschichte.
20.10 Uhr ~ Die Heldin und der Liebste sagen Gute Nacht, knuddeln und kuscheln die Prinzessin noch kurz, dann ist Feierabend. Da die Prinzessin aber eine böse Fernseherfahrung bei IHM gemacht hat, bittet sie darum, das Licht auch diese Nacht eingeschaltet lassen zu dürfen – sie darf!
20.15 Uhr ~ Die Heldin schnappt sich das USB-Kabel des ApfelPhones und setzt sich an diesen Artikel. Der Liebste huscht derweil mit der Gießkanne durch die Wohnung und gießt alle Pflanzen.
20.55 Uhr ~ Artikelende.

Mehr davon? Bei Frau Brüllen.

Von | 2013-11-05T20:56:07+00:00 Dienstag, 5. November 2013|Kategorien: Blogkram, IchIchIch|Tags: , , , , |2 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

2 Kommentare

  1. Chantal 6. November 2013 um 20:14 Uhr - Antworten

    Wow steht ihr früh auf, da dreh ich mich nochmal um 🙂
    Wir stehen genau eine Stunde später auf, um 6:30 Uhr und gehen um 7:30 Uhr aus dem Haus.

    • Alltagsheldin 6. November 2013 um 22:54 Uhr - Antworten

      Ja, leider. Aber wenn alle ins Bad und gescheit frühstücken wollen, geht das irgendwie nicht anders… Da beneide ich Euch ja – sehr!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: