Silvesterpläne.

\Silvesterpläne.

Silvesterpläne.

Alle Jahre wieder kommt sie, die Frage nach dem, was wir Silvester machen sollen. In den letzten beiden Jahren feierten wir bei der Schwiegerfamilie mit.
Schon 2011 hatten wir große Pläne: Wir wollten die Silvesterparty mit einer Städtereise verbinden. London, Amsterdam, Oslo und – innerhalb Deutschlands – Berlin und Hamburg standen zur Auswahl. Wir entschieden uns dann für Amsterdam und fanden sogar eine bezahlbare Bleibe für eine Nacht. Dann kam aber etwas dazwischen, sodass wir doch hier blieben.
Auch dieses Jahr überlegten wir nun – da die Große beim Papa feiert – was wir machen könnten. Wieder war Amsterdam ein Thema. Zunächst dachten wir uns, wir könnten ja auch über eine Mitfahrzentrale dahin kommen. Oder umgekehrt, jemanden mitnehmen. Praktisch in beiden Fällen, da dies den Einzelnen deutlich günstiger kommt. Ich habe dann auch eine Plattform finden können, die vertrauenswürdig erscheint und wo eine entsprechende Fahrt angeboten wird.
Dummerweise kam ich erst am Wochenende auf diese Seite. In Amsterdam haben wir bis dato nichts gebucht gehabt. Als der Liebste es dann fix machen wollte, war das Hausboot bereits ausgebucht – hmpf!

Silvesterpläne 2013

Tja, da haben wir wohl Pech gehabt. Wir hätten ja auch einfach ein bisschen früher anfangen können zu planen. Nun behalten wir uns diese Option im Hinterkopf – für 2014.
Doch die Frage blieb: Was tun wir Silvester 2013?
Und dann kam sie, die Erleuchtung. Wir gehen Essen. In ein Restaurant mit Buffet. Dieses hat bis 23.30 Uhr geöffnet. Irgendwann davor gehen wir, trinken noch irgendwo in der großen Stadt einen Cocktail, schauen uns das Feuerwerk an und fahren Heim.
Nichts großes wie Amsterdam, Oslo oder Berlin – aber zu zweit. Ein Zweisamkeitsding also. Das klingt gut. Sehr gut sogar. ♥

Von | 2013-12-30T18:31:06+00:00 Montag, 30. Dezember 2013|Kategorien: Familienalltag|Tags: |3 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

3 Kommentare

  1. Frl. Null.Zwo 30. Dezember 2013 um 18:43 Uhr - Antworten

    Ich wünsche Euch beiden eine wunderschöne Zeit und einen guten Übergang.
    Geniesst die Stunden zu Zweit – egal wo und wie. Ganz viel Spass!!!

  2. Pamela 30. Dezember 2013 um 21:06 Uhr - Antworten

    Oh ja, das klingt toll. Ich wünsche euch Beiden einen tollen Abend und einen guten Start in ein wundervolles, neues Jahr!

    Lieben Gruß
    Pamela

  3. Armida 31. Dezember 2013 um 10:11 Uhr - Antworten

    Das Zweisamkeitsding klingt doch wirklich gut.
    Ich wünsche Euch viel Spaß dabei.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und ein wunderschönes, erfolgreiches, gesundes und glückliches Jahr 2014
    Liebe Grüße
    Armida

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: