Pläne für 2014

\Pläne für 2014

Pläne für 2014

Nachdem ich bereits für 2013 so eine Liste angelegt habe, möchte ich das auch für 2014 tun – denn die letzte ist ganz gut abgehakt, finde ich. Von 18 Punkten konnte ich immerhin 14 streichen:

  • Der Garten muss fertig werden
    Fertig ist er noch nicht ganz, aber zumindest eine Seite grob. Es sind Rasenflächen angelegt, Pflanzen stehen in der Erde und im Frühjahr kommen weitere hinzu, außerdem haben wir bereits gepflastert. Die restliche Fläche konnten wir bislang noch nicht machen, weil dort noch ein Rohr verlegt werden muss. Baggeraktion etc.
  • Mindestens 1x im Monat ausgehen
    Also wirklich jeden Monat haben wir das so nicht geschafft, aber im Durchschnitt. Grob. Mal waren wir 2-3 Mal weg und dann wieder gar nicht. Das zählt, finde ich!
  • ♥-Freunde mindestens alle 3 Monate sehen
    Das hat geklappt, aber ebenso grob wie das Ausgehen.
  • Mindestens 10 kg abnehmen
    11,9 kg – um ganz genau zu sein, so im Jahresfazit – YEAH!
  • Mehr für die Schule tun
    Mehr getan habe ich, definitiv. Nicht ganz so viel, wie es nötig wäre – aber ich habe mich im Schnitt verbessert.
  • Mindestens 10 Punkte in jedem Fach erreichen
    Ähäm. Nein.
  • Einen Freizeitpark besuchen
    Nicht nur einen, sogar gleich 2. Wir waren zweimal im Phantasialand und einmal im Panoramapark.
  • Es mindestens 1x die Woche ins Fitnessstudio schaffen
    Im Durchschnitt hat das schon geklappt.
  • Nähen beginnen
    Puuh, das habe ich wohl ein wenig diffus formuliert. Hier und da habe ich genäht, regelmäßig war es aber nicht.
  • Das 2. Fotobuch der Prinzessin fertig stellen
    Ähäm. Ebenfalls: Nein. Ich habe keine einzige Seite geschafft. Das digitale Scrapbooking bleibt seit Ewigkeiten auf der Strecke. So schade.
  • Mehr Fotos machen
    Habe ich, definitiv. Allerdings zumeist mit dem ApfelPhone.
  • Urlaub in Spanien, Italien und Frankreich (Durchreise)
    Auch hier ein deutliches NEIN. Schade.
  • Mehr Zeit draußen verbringen
    Check. Das hab ich geschafft. Könnte aber immer noch mehr sein.
  • Einen Hund einziehen lassen
    Schade, hat nicht geklappt. Aber das Zeitmanagement ließe aktuell auch keinen Hund zu. Geht einfach nicht.
  • Die Prinzessin zum reiten anmelden
    Ja, direkt zu Jahresanfang.
  • Mehr Abstand zu einer Person (nennen wir sie hier SuperMum)
    Auch das hat geklappt. Gott sei Dank. Teilweise war es wirklich nicht leicht, da die große Tochter mit KleinJ gut befreundet war, aber diese Freundschaft plätschert nur noch ein wenig vor sich hin – darüber bin ich unheimlich froh!
  • Öfter mal entspannen
    Das hat nur mittelgut geklappt. Ab und zu habe ich es tatsächlich geschafft, mich mit einem Buch oder ähnlichem auf die Couch oder in die Sonne zu setzen. Öfter als letztes Jahr, aber dennoch recht selten. Zeit für mich nehmen ist sowieso immer so eine Sache. Das ist auf jeden Fall ausbaufähig.
  • Besseres Zeitmanagement in Sachen Schule, Haushalt und Co.
    Besser ist es geworden, ja. Seitdem der Liebste nicht mehr so einen großen Teil des Tages weg ist, klappt das alles auch nochmal besser. Dennoch bin ich in vielen Dingen einfach eingespielt und manage sie weiterhin alleine, andere übernimmt dann er.

Was steht für 2014 auf dem Plan?

  • Das Fachabitur machen – im Idealfall mit 2,5 oder mindestens 2,7
  • Zum Wintersemester an der Uni einschreiben
  • Rauchen aufhören
  • Die große Tochter an der weiterführenden Schule einschulen
  • Ein Glücksglas anlegen und regelmäßig befüllen
  • Eine (gemütlichgammelige) Hose für mich nähen
  • Ein Konzert besuchen
  • Ein Bloggewinnspiel veranstalten
  • Regelmäßiger (mindestens einmal wöchentlich) in meinem FeedReader lesen
  • Den 10. Geburtstag der großen Tochter (groß!) feiern
  • Die Sitzecke im Garten fertig gestalten
  • Das Urlaubsfotobuch aus 2012 drucken lassen
  • Ins Theater gehen
  • Herzdings [Der Inhalt wird nicht verraten, am Jahresende evtl. aber (spätestens) gelüftet]
  • Öfter mal ein Selfie machen
  • Eine Blogparade starten

Es sind nicht ganz so viele Punkte, wie ich sie für 2013 hatte, aber genug und realistisch. Ich bin gespannt und werde berichten.  🙂

Von | 2014-01-04T21:42:09+00:00 Samstag, 4. Januar 2014|Kategorien: Familienalltag, IchIchIch|Tags: |6 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

6 Kommentare

  1. Pamela 4. Januar 2014 um 21:53 Uhr - Antworten

    Ich wünsche dir viel Erfolg und viel Spaß beim Abarbeiten deiner Liste 🙂
    Klingt spannend, anstrengend und schön, was bei dir in diesem Jahr so ansteht. Ich freue mich auf jeden Fall, wenn du uns auf dem Laufenden hältst 🙂
    Lieben Gruß
    Pamela

  2. Suse 5. Januar 2014 um 01:22 Uhr - Antworten

    Das Glücksglas ist echt toll & hört sich so schön an…
    Ich bin gespannt was alles klappen wird & komm regelmäßig zum lesen sowie Senf dazugeben vorbei ^^

  3. gabsARTig 5. Januar 2014 um 13:25 Uhr - Antworten

    Boah, das ist einiges….
    Das mit dem Glücksglas hab ich anders geregelt (siehe Blog)
    Happy sunday

  4. Dori 5. Januar 2014 um 14:12 Uhr - Antworten

    Na das nenne ich doch gute Pläne und nicht zu Viele und 2013 hast du viel erreicht!

  5. McMaren 5. Januar 2014 um 21:20 Uhr - Antworten

    Wow, da hast du ja einiges abhaken können! Herzlichen Glückwunsch! 🙂 Und wow, wenn deine Tochter nächstes Jahr schon 10 (!!) wird klingt das soooo groß! Komisch, dass es direkt so viel erwachsener klingt als 9!

    • Alltagsheldin 6. Januar 2014 um 01:07 Uhr - Antworten

      Danke Dir!
      DA sagst Du was, Wahnsinn, nicht? Ich denke auch immer 9 ey. NEUN! Das ist der Wahnsinn. Und dieses Jahr wird es zweistellig. Wuah!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: