7 Tage – 7 Bilder | KW#8

\7 Tage – 7 Bilder | KW#8

7 Tage – 7 Bilder | KW#8

Ich zeige so gerne Fotos und das hat ganz schön nachgelassen, seitdem der Foto Frage Freitag nicht mehr existiert. Auch fotografiere ich seitdem im Alltag nur noch sehr wenig. Daher kam es mir so gelegen, dass Frische Brise die Aktion 7 Tage – 7 Bilder ins Leben gerufen hat, sodass ich nun daran teilnehmen und wöchentlich einen kleinen Rückblick zeigen werde.

Unsere Woche war eher alltäglich, ohne viel Schnickschnack. Neu war, dass der Liebste zwar Semesterferien hat, in dieser Zeit aber Nachtschicht in der Industrie schiebt. Sonntag bis Donnerstag Nacht, manchmal auch Freitag, wie diese Woche.

Sonntag. Die Echse – Keke – schaut dezent herablassend aus ihrem Terrarium und entspannt. Ganz ähnlich verläuft unser Tag.
7 Tage - 7 Bilder | die Echse im Terrarium

Montag. Schultag deluxe, mit 8 Stunden und ich bin froh, als ich auf dem Heimweg bin.
7 Tage - 7 Bilder | auf dem Heimweg

Dienstag. Der Liebste ist wieder mit Vorlesen dran und ich darf mich an die große Tochter kuscheln.
7 Tage - 7 Bilder | Kuschelzeit beim Vorlesen

Mittwoch. Ich habe in den ersten beiden Stunden keinen Unterricht und lasse meine Schilddrüsenwerte checken.
7 Tage - 7 Bilder | Arztbesuch um die Schilddrüsenwerte zu überprüfen

Donnerstag. Der Liebste hat einen Wecker gefunden, der ihn nach der Nachtschicht auch geweckt bekommt. Ich verbanne ihn für die Nacht aus dem Schlafzimmer, da mich das Ticken wahnsinnig macht.
7 Tage - 7 Bilder | ein lauter Wecker

Freitag. Kinderkarnevalsfeier im Schützenhaus. Die Tochter geht als Cowgirl.
7 Tage - 7 Bilder | die Tochter geht zu Karneval als Cowgirl

Samstag. Schon um 7 begann der Lärm, später zeigte sich woher er kam. Der Wald wurde gerodet, sodass wir freie Sicht auf die Schienen haben. Na toll. Nicht!
7 Tage - 7 Bilder | KW#8 | der Wald wurde gerodet, freie Sicht auf Bahnschienen

Und heute? Heute wird ruhig. Sehr ruhig. Sonntage eben.

Von | 2014-02-23T11:14:29+00:00 Sonntag, 23. Februar 2014|Kategorien: Blogkram, Foto Tagebuch|Tags: , , , |0 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: