12von12 – Mai 2014

\12von12 – Mai 2014

12von12 – Mai 2014

12von12 -  LogoGestern war es mal wieder so weit: Es war der 12. des Monats und somit standen 12 Fotos vom Tag an. Ich habe es geschafft, wieder einmal. Seit über einem Jahr – dabei bin ich gar kein so guter Projekt-Mensch.
Gestern war so’n Montag halt. Um genau zu sein hätte es eigentlich ein mistblöder Montag werden sollen, mit 8 Stunden und so. Wurde er dann aber nicht. So gut! Der Nachteil daran ist allerdings, dass das entfallene Fach eins meiner Abi-Fächer ist. Semigut, ehrlich gesagt.
Gestern Abend hatte ich nur keine Muse für den Artikel. Warum? Seht selbst!

Irgendwie wurde es tags zuvor wohl doch etwas arg spät – typisch Sonntage – und wir waren Montag morgens alle sehr erledigt. Kaffee und gemeinsames Frühstück gehen aber immer.
12 von 12 - Mai 2014 - Kaffee aus der Eulentasse und ein Marmeladenbrot

Im Anschluss stand noch die Brotdose der großen Tochter an. Momentan mag sie nichts mit Förmchen und Co., dafür ist sie zu groß. Sagt sie. Tja nungut. Dann halt nicht. Heute in der Dose: Brote mit Krakauer belegt, eine Pizza-Frischkäse-Schnecke, Brotkonfekt, zwei Frikadellen, Gürkchen mit Salz und Trauben. Viel. Aber das wurde tatsächlich alles aufgegessen!
12 von 12 - Mai 2014 - gefüllte Brotdose für die Schule

Zur Schule nahm ich dann den Liebsten mit, denn der wollte sich mit einem Kommilitonen treffen, um Übungen zu machen. Bei mir standen Mathe, Geschichte, Englisch und Bio auf dem Plan. Der Horrormontag. Englisch fiel dann aber (wieder!) aus und Bio wurde vorgezogen. Ist schon schön, wenn es mal so ist. Blöd aber, wenn seit den Osterferien kein Englisch-Unterricht mehr statt fand und die nächste geplante Englisch-Stunde nun die Klausur sein wird. Gnaaaaah! Ganz davon abgesehen finde ich hier Unterrichtsausfall nur semigut, denn Englisch ist eins meiner Abi-Fächer!
12 von 12 - Mai 2014 - Collegeblock, Mäppchen, Kalender und Ordner - Schule

Nach Bio traf ich mich dann mit dem Liebsten zum Mittagessen an der Mensa. Lecker war’s – wie immer!
12 von 12 - Mai 2014 - Curry-Putengeschnetzeltes mit Reis, Mörenraspeln und Mousse au Chocolat

Auf dem Heimweg machte das Wetter was es wollte. Ein ständiger Wechsel zwischen Regen und Sonnenschein. Irgendwie aprilhaft. Hmpf.
12 von 12 - Mai 2014 - Aprilwetter

Zuhause angekommen fanden wir die große Tochter an den Hausaufgaben. Und sie hatte gleich eine Frage.
12 von 12 - Mai 2014 - Hausaufgaben 4. Klasse - Mathe

Nachdem der großen Tochter geholfen war und sie ihre Hausaufgaben fertig hatte, verschwand sie nach draußen. Der Liebste wusch das Auto und ich legte mich etwas hin. Die 3 Stunden Schlaf der Nacht zuvor machten es dringend nötig.
12 von 12 - Mai 2014 - Nickerchen auf der Couch

Später stand noch ein wenig Haushalt an und dann ging es auch schon ans Abendbrot. Ich briet uns die Kartoffel-Knödel des Vortages in Scheiben – zuvor hab ich sie immer weggeschmissen. So eine Verschwendung!!
12 von 12 - Mai 2014 - Abendbrot

Die große Tochter machte sich dann bettfertig und wir kuschelten noch ein wenig, bevor es dann für sie um 20 Uhr ins Bett ging.
12 von 12 - Mai 2014 - kuscheln mit dem Kind

Nachdem sie im Bett war, machte ich mich an etwas, das ich unbedingt ausprobieren wollte: 30 Day Shred von Jillian Michaels. Kann ja nicht so wild sein, dachte ich. Bin ja fit, dachte ich. Tja, Pustekuchen!
12 von 12 - Mai 2014 - 30 Tage Shred - Level 1

Am Ende fühlte ich mich ziemlich erledigt und schaute dem Liebsten bei der selben Übung mal zu. Der hat nämlich geschmunzelt. Geht ja gar nicht!
12 von 12 - Mai 2014 - Wasser und Couch - mehr geht nicht

Nach einer Dusche unterhielten wir uns noch ein wenig, besprachen den heutigen Tag und dann ging es ins Bett. Völlig erledigt. Beide.
12 von 12 - Mai 2014 - 23.38 Uhr - ab ins Bett

Mehr Teilnehmer finden sich bei Caro.

Von | 2014-05-13T08:44:25+00:00 Dienstag, 13. Mai 2014|Kategorien: Blogkram, Foto Tagebuch|Tags: , , |2 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

2 Kommentare

  1. Frl. Null.Zwo 15. Mai 2014 um 09:41 Uhr - Antworten

    AHAHAHA!
    Freiwillig nur 3 Stunden schlafen!
    Wie überstehst Du das? Ich würde wohl inzwischen einfach überall einschlafen… auch in der Schule.
    (Sooo viel jünger bist doch jetzt auch nicht, oder? *kopfkratz*)

    • Alltagsheldin 15. Mai 2014 um 15:11 Uhr - Antworten

      Ach Du, freiwillig würde ich das jetzt nicht nennen. Ich kam nicht in den Schlaf und dann wurde es auch schon später und später…
      (und pssst: manchmal nicke ich tatsächlich fast ein, wenn’s ganz schlimm ist. :shy: )

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: