30 Day Shred – Level 1 geschafft

\30 Day Shred – Level 1 geschafft

30 Day Shred – Level 1 geschafft

  • 30 Day Shred - Erfolge

Schon seit einem ganzen Weilchen schwirrt es durch meine Timelines: das Programm 30 Day Shred von Jillian Michaels. Anfangs konnte ich mir nichts weiter darunter vorstellen, doch eines Abends, als der Hashtag #30dayshred wieder einmal in meiner Twitter-Timeline auftauchte, googelte ich es dann doch und war sogleich infiziert. Die Fotos und Videos, die als Beweis der Erfolge dienen, zeigten nicht die sonst üblichen, womöglich bezahlten, Adds. NEIN, zu sehen waren normale Menschen. Blogger, Twitterer die ich kenne. Mit durchschlagenden Ergebnissen!
Shred ist ein stufenweise aufgebautes Programm das dabei helfen soll fit zu werden und im Endeffekt auch abzunehmen. Es besteht aus 3 Leveln mit jeweils 20-minütigen Workouts, die Kraft, Ausdauer und die Bauchmuskeln trainieren. Für das Training an sich benötigt man nur eine Matte und Hanteln.
Wer nun allerdings erwartet, schnell viel abzunehmen, wird mit diesem Programm nicht glücklich werden. Grundsätzlich ist es darauf ausgelegt, Muskeln aufzubauen, sodass man zunächst das Gewicht halten wird. Zahlenmäßig tut sich also eher wenig auf der Waage, das Workout reduziert aber den Umfang beträchtlich!
Da ich das Ganze zunächst nur ausprobieren wollte, startete ich mit den Videos auf YouTube, mittlerweile habe ich auch die DVD gekauft.
Ich dachte mir noch, so wild könne das ja nicht sein. Denn eigentlich bin ich recht fit. In mehr oder weniger regelmäßigen Abständen bin ich Gast im Fitnessstudio und schaffe dort auch einiges. Soweit die Theorie, denn das Programm sollte mich eines besseren belehren…

Mein Fazit nach 10 Tagen von 30 Day Shred | Level 1

Den ersten Tag des Workouts startete ich noch locker und guter Dinge, stellte währenddessen aber fest, dass es doch ganz schön fordert. Ich hab geschwitzt, war am Ende ausgepowert und dachte, ich würde mich nie wieder bewegen wollen – nach keinem Training im Fitnessstudio war ich so fertig. Der Muskelkater stellte sich erst am 3. Tag ein, da dann aber auch so richtig aus der Hölle. Morgens konnte ich mir kaum vorstellen, abends noch ein Workout durchzustehen, schaffte es dann aber doch ziemlich gut. Schon nach den Dehnungsübungen waren die Schmerzen deutlich weniger. Ab dem 5. Tag hatte ich keinen Muskelkater mehr und merkte eine deutliche Leistungssteigerung. Die Übungen fielen mir leichter, ich konnte sie sauberer durchziehen und hielt wirklich komplett durch.
Im Hintergrund turnen zwei Damen mit. Die eine ist zur Orientierung für Anfänger, die andere für Fortgeschrittene. Zu Beginn hab ich mich ausschließlich an den Übungen für Anfänger orientiert, steigerte mich dann ab dem 5. Tag soweit, dass ich den ersten Durchgang in der leichteren, den zweiten dann in der schwereren Variante durchzog. Doch auch nach 10 Tagen schaffe ich keine richtige Liegestützen. Das ärgert mich zwar ein wenig, demotiviert aber keineswegs.
Anfangs wollte ich die 10 Tage am Stück Sport machen, hab mich dann aber um entschieden und die Wochenenden jeweils ausgelassen. Da das gut klappte, werde ich das auch im Level 2 weiter so handhaben.

Ich habe Fotos gemacht und Maß genommen. Natürlich. Meine Tabelle mit den Differenzen ist hier zu sehen und ich bin eigentlich auch ganz zufrieden. Nein, im ernst: Ich bin nicht nur zufrieden, sondern völlig geflasht! 6 cm Umfang an der Hüfte und 3 cm an der Taille sind verschwunden – Hallooooho!?!?! Wenn das mal nicht krass ist!!! Die Jeans sitzen weniger eng, die Oberteile spannen ebenfalls weniger und die Übungen fallen leichter, da sich Muskeln langsam aber sicher aufbauen.

Nur mit den Anteilen von Fett, Wasser und Muskeln bin ich mir unsicher, ob die Waage das alles auch richtig anzeigt – aber eigentlich ist das auch egal, es sind nur Zahlen.

Differenz 30 Day Shred - Schlank in 30 Tagen - Level 1Nach diesen ersten 10 Tagen habe ich 2,3 kg abgenommen. Nicht viel, aber mir reicht das völlig aus. Viel wichtiger ist mir der Muskelaufbau und dieser findet wirklich intensiv statt. Außerdem ist es ein tolles Gefühl, wieder einen Tag geschafft zu haben.
Meine Ernährung habe ich teilweise umgestellt. Morgens frühstücke ich normal, passe die Menge aber der nächsten Mahlzeit entsprechend an. Wenn ich also weiß, dass ich bereits um 11.30 Uhr zu Mittag essen werde, fällt das Frühstück kleiner aus. Zum Abendbrot esse ich in der Regel nur etwas eiweißhaltiges, um so den Muskelaufbau anzukurbeln. Daher gibt’s für mich meist gegen 18 Uhr Quark, Frischkäse oder einen leichten Joghurt. Großteils habe ich natürlich auf Naschereien und ähnliches verzichtet, aber nicht strickt. Ab und zu gab es ein Eis, eine Waffel oder sogar ein Stückchen Torte, das alles aber eben ganz bewusst und nur in Maßen.

Und jetzt? Montag startet Level 2 und ich bin gespannt, wie das wird!

13,6 kg geschafft |11,4 kg to go – vorerst

Von | 2014-05-24T10:58:50+00:00 Samstag, 24. Mai 2014|Kategorien: IchIchIch|Tags: , , , , , |9 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

9 Kommentare

  1. Frl. Null.Zwo 24. Mai 2014 um 13:51 Uhr - Antworten

    „Lets go, Alltagsheldin, lets go!“
    *pompomwedel*
    Wow! Weiter so!
    Und Abnehmen, während Muskelmasse aufgebaut wird, ist doch der Hammer!

    Ganz viel Durchhaltevermögen weiterhin!

    • Alltagsheldin 25. Mai 2014 um 13:39 Uhr - Antworten

      Lach, Danke Dir!
      Ja, gleichzeitigen Muskelaufbau UND Abnehmen finde ich auch schon zieeemlich gut. Jetzt nur noch durchhalten… :angel:

  2. die Perlenmama 25. Mai 2014 um 01:37 Uhr - Antworten

    Oh man, ich muss es echt mal schaffen. Noch ist mein Schweinehund stärker, aber deine Tweets und dieser Blogpost haben mich echt inspiriert…und Shani’s Post ist ja echt krass, der Unterschied…und das in 30 Tagen?! Wow.
    Eine Frage: was meinst du mit „zweiter Durchgang“? Machst du mehr als nur 20 Minuten am Tag?

    Habe mir nun ein Paar second Hand Hanteln bestellt. Vielleicht lässt sich mein Schweinehund ja davon besänftigen…

    Liebste Grüße von der Perlenmama

    • Alltagsheldin 25. Mai 2014 um 13:38 Uhr - Antworten

      Einfach mal anfangen, dann kommt die Motivation schon von alleine – so war’s zumindest bei mir. 😉
      Mit dem zweiten Durchgang meine ich folgendes: Jillian macht die Muskel- und Cardio-Übungen zweimal. Also z.B. einmal Hampelmann, einmal Boxen; wieder Hampelmann und nochmal Boxen – da meine ich dann die 2. Wiederholung. (Ist das verständlich? Ich kann nicht so gut erklären. :worried: )

      Tschaka! Du schaffst den Einstieg auch! :thumbsup: :thumbsup:
      :kiss:

      • die Perlenmama 25. Mai 2014 um 23:33 Uhr - Antworten

        Achsoooo…ja, jetzt verstehe ich das. Danke.
        Ja, ich muss „einfach“ mal…:-s

        Danke für die Motivation!

  3. […] einen Kuchen, hatte ich Geburtstag, sahen wir erneut ♥-Freunde, begann ich mit dem Projekt Shred, besuchten wir meine Tante und tobten auf dem Hinweg auf dem Spielplatz. Total toll! Ich […]

  4. Angimutti 6. Mai 2016 um 10:40 Uhr - Antworten

    Hallo liebe Alltagsheldin,
    ich werde heute Tag 10 von Lebel 1 beenden 🙂 und ich muss sagen ich war auch sehr erstaunt wieviel Spaß dieses Workout doch macht…ja ich freu mich schon richtig immer auf den Abend wenn ich dann hopsend vor dem Fernseher stehe hihi 🙂 Montags ist bei mir wiege und messtag…na da bin ich schon mal gespannt. Da ich etwas über 30 kg abnehmen möchte ist es mir auch wichtig gleizeit zur Ernährungsumstellung auch etwas zum Muskelaufbau und Hautstraffung zu tun. Ich freu mich schon auf die nächsten Workout-Tage 🙂

    • Alltagsheldin 6. Mai 2016 um 22:25 Uhr - Antworten

      Hallo und ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, liebe Angimutti!
      Ja, ich fand es auch irre, wie viel Spaß das Workout machte – vor allem das Gefühl, nachdem es hinter mir lag! Ich muss das auch dringend wieder starten, da müssen noch einige Pfunde purzeln bzw. muss ich nach der Schwangerschaft unbedingt wieder fit(ter) werden.
      Dir (auch) noch weiterhin viel Erfolg und Durchhaltevermögen! Tschakka!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: