30 Day Shred – Level 2 geschafft

\30 Day Shred – Level 2 geschafft

30 Day Shred – Level 2 geschafft

  • 30 Day Shred - Erfolge

Die Heldin hat jetzt 20 Tage Shred hinter sich. 20 Tage! Yay!
Nachdem ich Level 1 abgeschlossen hatte, war ich wahnsinnig gespannt, wie das 2. Level wohl sein würde und freute mich sehr, Montag endlich weiter zu machen. Zumal ich neben dem Maßnehmen auch Fotos machte und ziemlich geflasht war. Nach nur 10 Tagen sah man eine ganze Menge. Das motivierte mich ungemein!

Mein Fazit nach 20 Tagen von 30 Day Shred | Level 2

Als das Workout für Montag endlich anstand, hatte ich dann aber doch ein wenig Angst. Überall las ich davon, dass Level 2 so übel sein sollte und wieder mit starkem Muskelkater zu rechnen wäre. Darauf hatte ich nicht wirklich Lust. Mäh!
Aber ich wurde positiv überrascht. Zumindest was den Muskelkater anging. Kein Storchengang, keine Schmerzen – nichts! Die Übungen schaffte ich alle, war am Ende aber am Ölen wie Sau und froh, es hinter mich gebracht zu haben. In den ersten Tagen machte ich die meisten Übungen sogar im Fortgeschrittenenmodus, musste dann aber einen Gang langsamer machen. Zwar hatte ich keinen Muskelkater, sehr wohl taten mir aber die Gelenke weh. Und wie! Hüfte, Knie und Sprunggelenke werden im 2. Level stark beansprucht. Ständig wird irgendwie gehoppst und gesprungen. Aua!
Hatte ich im 1. Level noch starke Probleme damit, meinen Rücken gerade zu halten (Hallo Skoliose), so konzentrierte ich mich im 2. Level zusätzlich auf die Gelenke. Nach dem 30 tägigen Workout möchte ich sie schon noch heile wissen. Also achtete ich darauf, die Gelenke bei den Übungen nicht zu überdehnen und zu sehr zu beanspruchen. Das kostet mich unheimlich viel Konzentration und ist anstrengend, sage ich Ihnen!

Doch ich muss zugeben, dass Level 2 bei weitem nicht so viel Spaß macht, wie es Level 1 noch tat. Dass die Übungen härter werden, ist nur natürlich. Das war auch nicht mein Problem. Ich konnte mich aber in diesen 10 Tagen wirklich nur sehr schwer motivieren und hab mich teilweise mit „Ach komm, machste morgen“ herausreden wollen. Zweimal hab ich es auch getan. Allerdings war das an Pfingsten Christi Himmelfahrt (Danke für den Hinweis!) und der Tag danach. Das hab ich nämlich auch feststellen dürfen: an freien Tagen ist es irgendwie schwerer, das Workout im Alltag unterzubringen.

Differenz 30 Day Shred - Schlank in 30 Tagen - Level 2

Beim Maßnehmen heute morgen war ich zunächst ein wenig enttäuscht. Einige Werte wurden mehr, statt weniger. Dass ich zu letzter Woche zugenommen habe, war mir sowieso klar, da ich in den letzten 14 Tagen nicht sonderlich auf die Ernährung geachtet habe. Außerdem stelle ich mich täglich auf die Waage und hab das eh immer im Blick.
Mit einer Zunahme an den Oberarmen hingegen hab ich ehrlich gesagt nicht gerechnet gehabt, da mir gerade an den Oberarmen und -schenkeln aufgefallen ist, dass alles deutlich (!) fester und weniger schwabbelig geworden ist. Da ist schon einiges an überschüssiger Haut zurück geschrumpft, daher nehme ich an, dass das eine Zunahme der Muskeln sein muss.
Noch einmal 3 cm an der Taille und 2 cm an der Hüfte sind ebenfalls weg. Wohohoooo! Freut mich auch hier wieder sehr und motiviert ungemein für die nächsten 10 Tage!
Die Waden hatte ich jetzt nicht sonderlich im Blick bzw. habe ich da keinerlei optische Veränderungen festgestellt, da sind mir die positiven Werte eigentlich ziemlich egal.
Was die Anteile an Fett, Wasser und Muskeln angeht, so war ich ja skeptisch und nahm an, dass die Waage da nicht so zuverlässig ist. Allerdings hab ich auch einen sehr ähnlichen Fettanteil mit der Caliper-Methode erhalten. Die Abweichungen liegen bei +/- 1%, das ist ganz im Rahmen, finde ich.

Gut finde ich, dass ich es mittlerweile ganz gut schaffe vernünftig viel zu trinken. Mit der App WaterMinder dokumentiere ich meine tägliche Trinkmenge und schaffe es zumeist (etwa 90% der Woche) auf 2,5 bis 3 Liter täglich. Das ist für mich eine wahnsinnige Menge, denn sonst kam ich auf höchstens einen Liter!

Und jetzt? In den restlichen 10 Tage Shred werde ich noch einmal mehr auf die Ernährung achten, abends wieder beim Quark bzw. Eiweiß bleiben und dann sehen, ob das vom Gewicht her vielleicht nochmal was bringt.
Nun freue ich mich auf Montag und bin darauf gespannt, wie das 3. Level ist – denn ich schaue vorher nicht in die Videos rein. Das ist so eine Kopfsache.  😉

13,2 kg geschafft |11,8 kg to go – vorerst

Von | 2014-06-07T13:37:42+00:00 Samstag, 7. Juni 2014|Kategorien: IchIchIch|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: