12von12 – Juli 2014

\12von12 – Juli 2014

12von12 – Juli 2014

12von12 -  LogoEs passiert zwar nicht oft, aber manchmal ist es einfach so, dass ich es am 12. nicht schaffe, den Artikel zu schreiben. Macht aber nix, am 13. geht es genauso gut!
Unser gestriger Tag war ein recht unspektakulärer. Eigentlich wollten wir in die ♥-Stadt fahren, verschoben das dann aber auf nächste Woche Samstag. Ansonsten haben wir einfach nur das gute Wetter genossen, das dörfliche Schützenfest geschwänzt, uns gezofft und wieder vertragen, der Tochter ihre Freiheiten gelassen und… einen ganz normalen Samstag verlebt. Los geht’s:

Da der Mann die Nachtschicht mit dem Hund übernahm, hatte er seinen Ausschlaftag und ich war für die Frühschicht zuständig. Auch der Hund ist um diese Zeit noch arg müde gewesen.
12 von 12 - Juli 2014 - müder Hund muss pinkeln

Bevor es Frühstück für Cäsar gab und während mein Kaffee noch durchlief, machte ich mit ihm schon einmal das Klicker-Training. So konnten wir die morgendliche Ruhe gut nutzen.
12 von 12 - Juli 2014 - Klicker-Training für den Hund

Der Kaffee war danach durch, Mann und Kind schliefen noch und ich konnte die erste Tasse in aller Ruhe genießen. Himmlisch!
12 von 12 - Juli 2014 - erste Tasse Kaffee am Morgen in aller Ruhe genießen

Das mit der Ruhe dauerte nicht lange an, denn kurz darauf stand auch schon das Kind auf der Matte. Klar. Dieses wollte nun endlich mal morgens Brötchen holen gehen. Während sie also unterwegs war, widmete ich mich einem Buch.
12 von 12 - Juli 2014 - morgens viel Ruhe für ein Buch

Lange war sie aber nicht weg. Dann gab es frische Brötchen und Frühstück für alle. Auch der Mann war dann dabei.
12 von 12 - Juli 2014 - Brötchen zum Frühstück am Samstag

Da der Hund den Großteil der Nacht mit Unfug verbracht hat, ist er tagsüber müde und schläft viel. Am liebsten draußen.

12 von 12 - Juli 2014 - der schlafende Hund

Kurz nachdem wir draußen waren, kam der Paketbote und brachte meine Päckchen. 2 von 4 Fächern kann ich mir nun also fürs Abi angucken. Ein bisschen freue ich mich, andererseits gibt es nun auch keine Ausreden mehr. Seufz.
12 von 12 - Juli 2014 - Vorbereitung auf das Abitur 2014

Die große Tochter hatte dann noch eine ♥-Freundin zu Besuch da. Seit Ferienbeginn haben sie sich fast täglich gesehen und auch für nächste Woche sind sie fast ausschließlich gemeinsam verplant. Findichgut.
Die beiden stromerten hier herum und gingen dann gemeinsam zur Kirmes des Schützenfestes. Voll gut, denn so konnten der Liebste und ich dieses Dorffest schwänzen, HA!
12 von 12 - Juli 2014 - beste Freundinnen hängen den ganzen Tag zusammen rum

Die neue Tischdecke musste ich dann nochmal begutachten. Diese Knicke gefallen mir ja nicht sooo sehr…
12 von 12 - Juli 2014 - neue Tischdecke - behalten oder nicht?

Ein bisschen lesen, ein bisschen lernen und ganz viel Aussicht genießen. Ich mag das!
12 von 12 - Juli 2014 - schöne Aussicht im Garten

Zwischendrin stand Wäsche an. Bei dem tollen Wetter nutze ich lieber den Wäscheständer, statt dem Wäschetrockner. Dieser herrliche Duft nach Sommer im Kleiderschrank ist unnachahmlich!
12 von 12 - Juli 2014 - Wäsche in der Sonne

Nach einem dicken Streit, Abendessen, Quatschen mit der Schwiegerfamilie und Feierabend für den Tag, ging es für mich erst spät ins Bett. Hundenachtschicht nämlich. Dafür Ausschlaftag am Sonntag!
12 von 12 - Juli 2014 - Mitten in der Nacht ein Spaziergang mit dem Hund

Und heute? Der Mann ist, zum Lernen, bei einem Kommilitonen. Das Kind hat auch mal nichts vor. Stattdessen werden wir ein wenig spielen, den Hund bespaßen und den Sonntag genießen.

Mehr davon? Bei Caro!

Von | 2014-07-13T12:38:23+00:00 Sonntag, 13. Juli 2014|Kategorien: Blogkram, Foto Tagebuch|Tags: , , |1 Kommentar

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Ein Kommentar

  1. Suse 14. Juli 2014 um 09:11 Uhr - Antworten

    Hundenachtschicht? Klingt sehr anstrengend!
    Was ist das für eine Rasse? Der sieht ja zum Knuddeln aus!
    Streiten ist doof. Aber manchmal muß das eben sein. Dafür ist die versöhnung ja auch nicht schlecht 😉
    Viele Erfolg beim Abitur! Ich habe große Achtung vor Dir, daß Du das so durchziehst!!

    Liebe Grüße
    Suse

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: