tupp, tupp, tupp | 6+4

\tupp, tupp, tupp | 6+4

tupp, tupp, tupp | 6+4

Schwangerschaftswoche: 7. Woche, genau 6+4
Babygröße: 6mm
Untersuchungen: Heute stand der nächste Termin beim Gynäkologen an. In der Gemeinschaftspraxis sind zwei Ärztinnen und heute hatte ich den Termin bei Ärztin No. 2. Ich kenne sie aber auch schon, sie hatte die Stimulation mit Clomi überwacht und ist genauso nett.
Zuerst aber ging es ins Labor, wo ich erstmal schlucken musste: Die Waage dort weicht von unserer Daheim um 4 kg ab. Oha! Aber davon lasse ich mich nun erst einmal nicht ärgern und gehe nach dem zu Hause gewogenen Gewicht.
Schwierig wurde es, als ich darum bat einen neuen Mutterpass zu bekommen. Ich würde der großen Tochter und Kind No. 2 eines Tages gerne „ihre“ Pässe geben können, was nun einmal nicht geht, wenn sie in einem sind. Nach genervtem hin und her bekamen die Damen es dann hin, tackerten den neuen in den alten und trugen dort alles ein. Yay!
Im Behandlungszimmer ging es dann an die Besprechung der Blutwerte. Alle tip top. Letzte Woche war ich noch beim Hausarzt und ließ meine Schilddrüsenwerte checken. Nun, sie haben zwar ft3 und ft4 überprüft, der TSH aber fehlt. Grmpf! Leider hat der Mann die Werte am Freitag morgen abgeholt, nachmittags hatten sie schon geschlossen und sind nun für 2 Wochen im Urlaub. Blöd. Aber die Frauenärztin sagte, es sei ja alles in Ordnung soweit und ich sollte etwa in der 28. Woche noch einmal alles checken lassen.
Während des ganzen Blablas wurde ich immer nervöser, wollte doch endlich sehen wie es steht. Denn natürlich war die Sorge da, dass das Herzchen nicht schlägt oder es sich nicht weiter entwickelt hat. Daher war ich froh, als es endlich auf den Stuhl ging und der langersehnte Ultraschall gemacht wurde. Der Mann kam dann auch dazu und entdeckte das tuppen des Herzchens noch vor mir, ich suchte es irgendwie eher im Dottersack. lach. Mir fiel jedenfalls ein riesiger Stein vom Herzen, als ich sah, dass das kleine Pünktchen ganz schön gewachsen ist und erst recht, als ich dieses kleine, dezente Zucken im US sah. Hach! ♥ Die Ärztin erklärte uns noch alles genau, zeigte wie es steht und war insgesamt sehr zufrieden.
Was die Datierung angeht, so ist der Entbindungstermin nun auf den 01.05.2015 gesetzt, was so aber aufgrund meiner langen Zyklen definitiv nicht stehen bleiben wird. Danach gehend wäre das Mini auch ganz schön hinterher, 2 Wochen nämlich. Die Ärztin vermaß das Pünktchen und kam mit den Maßen der SSL exakt auf 6+4, wie nach NFP auch. Die Fruchthöhle schaut nach 7+2 aus. Korrigiert wird aber erst, wenn an 2 aufeinanderfolgenden Terminen die Abweichung bestätigt werden kann. Also beim nächsten Termin Mitte Oktober dann.
Ansonsten besprachen wir noch die Risiken, die aufgrund des erstes Kaiserschnitts gegeben sind sowie das weitere Vorgehen. Wobei die Ärztin nicht so gerne weit im Voraus plant. So weit müsse man erst einmal kommen, meinte sie. Mag ich, einen Schritt nach dem anderen, so sehe ich das auch.
Schwangerschaft - Baby - Ultraschall - 6+4 - 7. Woche

Gewicht: +/- 0
Bauchumfang: +/- 0
Körper & Bauch: Das ständige Ziehen hat nachgelassen, es ist nur noch temporär, dafür dann aber ordentlich. Kopfschmerzen sind auch immer mal wieder da, aber ich hab bisher nichts dagegen genommen, also alles im Rahmen. Nach wie vor bin ich absolut müde. Wenn ich morgens aufwache, könnte ich gleich wieder schlafen gehen. Tagsüber steigert sich das und abends bin ich dann tatsächlich früh im Bett oder schlafe auf der Couch ein – klar. Zum Glück ist das mit der Schule auch bald vorbei, dann kann ich mir den Schlaf hoffentlich besser einteilen.
Nervig ist auch das ständige Aufwachen in der Nacht, was sicherlich noch zur Müdigkeit beiträgt. Teilweise werde ich stündlich wach, nicke oder döse dann wieder ein, nur um bald wieder aufzuwachen.
Gestern hab ich dann auch mal ganz genervt nach meinen ständig wehtuhenden Gelenken bei Dr. Google angefragt und war überrascht: Das ganze nennt sich also Restless Legs. Leider aber hab ich das nicht nur in der Schwangerschaft, sondern schon seitdem ich ein Teenager war. Ursachen und Behandlung sind ein wenig heavy, also muss ich nun erst einmal damit leben.
Heißhunger & Ernährung: Eigentlich hab ich keine Heißhungerattacken oder ähnliches, wie man sich das vorstellt. Aber ich kann mich nicht davon freisprechen ständig Hunger zu haben. Wirklich, ich könnte ohne Pause essen, was ich mir aber von meiner Figur her absolut nicht leisten kann (und will!). Anfangs habe ich den an der Schule leider vorhandenen Kiosk stark frequentiert, mir dann aber angefangen immer etwas mit zu nehmen. Dann nämlich keine Schokoriegel, Brötchen oder anderen Süßkram, sondern Vollkornbrot, Obst und Gemüse. Geht gut, auch wenn es nicht halb so gut schmeckt. hihi.
new in: Fast hätte ich so ein Babyschalen-Fußsack gekauft, mich dann aber doch zusammenreißen können. Zum einen wäre es ein wenig viel zu früh und zum anderen könnte sich das bei einem Maibaby als unnötig erweisen. Stattdessen hab ich mir eine ganz süße Strickjacke von Vert*audet mitgenommen. Eigentlich als Umstandsmode gedacht, uneigentlich aber auch so wunderbar tragbar.
Und dann… kam ein Paket! Vom liebsten Frl. Null.Zwo mit ganz viel Literatur und anderem tollen als Leihgabe. Ich freue mich wahnsinnig darauf darin zu blättern, zu schmökern und mich zu freuen. Hach. Ganz ganz lieben Dank auch nochmal an dieser Stelle, meine Liebe! ♥♥♥
Und ich muss wohl zugeben, dass ich bereits in jedes Buch reingelesen habe, soweit wie ich nun halt bin und mich schon auf den Wochenwechsel freue, wenn es was neues zu erfahren gibt. Verrückt. ♥
Schwangerschaft - Bücher zum Schwangersein - Mami Buch - Literatur

Und sonst so?: Ich schwanke immer zwischen Ich-will-es-jedem-sofort-und-auf-der-Stelle-sagen und Ich-behalte-es-bis-zum-Ende-für-mich. Schlimm. Nicht sehr hilfreich ist dabei, dass der Mann mir die Entscheidung überlässt, wann ich es verkünden mag. Öhm.
Anfangs sagten wir gemeinsam, wir würden es vor der 12. Woche niemandem sagen, schwankten also zwischenzeitlich mal in die eine, mal in die andere Richtung und wissen es eigentlich immer noch nicht. Samstag wäre ein guter Tag gewesen, am Geburtstag von Frau Schwiegermutter, die Urgroßeltern waren auch da. Andererseits wollten wir auch niemandem die Show stehlen. Nun fährt Frau Schwiegermutter für 3 Wochen auf Kur und wenn sie zurück ist, bin ich knapp in der  11. Woche. Dann können wir die eine Woche wohl auch abwarten.
Meinen Lehrern hab ich es soweit allen gesagt, sagen müssen. Ich muss ständig aufs Klo und teilweise war mir doch arg übel, sodass ich etwas länger draußen blieb – sehr unüblich für mich. Und bevor die denken, ich hätte keine Lust mehr und würde mich so entziehen, schenke ich lieber reinen Wein ein. Ganz viele Gratulationen und gute Wünsche gab es, total toll. ♥
Die große Tochter wird es vermutlich auch noch diese Woche erfahren. Einfach weil wir eine Familie sind und ich finde, dass sie auch eingeweiht gehört. Entweder erfährt sie es abends an ihrem Geburtstag oder am nächsten Tag. Mal sehen.
Wie sie reagieren wird, kann ich übrigens so gar nicht abschätzen. Einerseits schwärmte sie immer davon wie es wäre, ein Geschwisterchen zu haben, doch das ist schon ein Weilchen her. Aktuell ist das gar kein Thema – daher wird ihre Reaktion auch für uns eine Überraschung sein.

Von | 2017-07-28T14:22:15+00:00 Dienstag, 23. September 2014|Kategorien: Kugelrund|Tags: , , , , |7 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

7 Kommentare

  1. Nessa 23. September 2014 um 17:25 Uhr - Antworten

    Ach wie schöööööön! Jetzt kannst du dich ja auch etwas mehr entspannen. Ich freu mich immer noch mit euch 🙂

    Ich bin wirklich gespannt, was deine große Tochter dazu sagen wird.

  2. Sarah 23. September 2014 um 21:07 Uhr - Antworten

    Supertoll! Da bin ich mal gespannt, wann ihr die Familie einweiht. Und ich freue mich auch schon, von der Reaktion der großen Tochter zu lesen! Alles Gute weiterhin!

  3. Frl. Null.Zwo 24. September 2014 um 15:40 Uhr - Antworten

    Hach, hach und nochmal hach!
    Ich freu mich so mit ♥♡♥♡♥♡
    Dieses zarte Flackern am Monitor zu sehen ist so ein unvergesslicher Moment!
    Und weiterhin ganz viel Spass beim Schmökern 😉

  4. Gaby 24. September 2014 um 20:25 Uhr - Antworten

    Ich freue mich so für dich -euch bin auch gespannt was die große sagt

  5. […] habe die Artikel nun aber freigeschaltet. Falls Sie nachlesen möchten: Hallo Pünktchen | 4+6 tupp, tupp, tupp | 6+4 Oh, ein Gummibärchen. | […]

  6. […] konnte meine Ärztin bereits ein Pünktchen auf dem Monitor sehen und zwei weitere Wochen später tuppte das Herzchen. Was für ein Moment! Wir führten die Benimm-Kasse ein, ich erzählte davon wie es ist, wenn die […]

  7. […] tupp, tupp, tupp | 6+4 […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: