12von12 – November 2014

\12von12 – November 2014

12von12 – November 2014

12von12 -  LogoEigentlich ist heute ein stinknormaler Mittwoch aus dem Alltag gewesen. Uneigentlich ist es ein für mich ganz besonderer Tag, denn es ist der erste nach all meinen Prüfungen. Der erste Tag, an dem ich nicht ans Lernen denken muss. Der erste Tag, an dem ich mir keine Gedanken um mögliche Prüfungsthemen mache. Der erste Tag in Freiheit. Ein absolut verrücktes Gefühl!

Dennoch begann der Tag, wie jeder andere auch, bereits um 5.30 Uhr. Frühstück, Brotdose richten, Kind zur Schule schicken. Das Übliche eben. Dick in den neuen Wintermantel eingemummelt machte sich die Tochter um 6.40 Uhr auf den Weg zum Zug.
12 von 12 - November 2014 - auf dem Weg zur Schule - dick eingepackt

Ich räumte noch die Spülmaschine ein, trank mit dem Liebsten einen zweiten Kaffee und wir bummelten so vor uns hin, bevor es auch für uns in den Tag starten sollte.
12 von 12 - November 2014 - Spülmaschine einräumen

Schnell noch eine Maschine Wäsche angeschmissen, dem Hund sein Geschirr angelegt und…
12 von 12 - November 2014 - Wäsche in der Waschmaschine

…ab in den Wald! Frische, saubere, kalte Luft, die Sonne, die sich langsam aber sicher durch die Wolken stiehlt und viel Zeit – was will man mehr?
12 von 12 - November 2014 - Spaziergang durch den Wald

Als ich nach dem ausgiebigen Spaziergang unter der Dusche hervor kam, hatten wir einen Gast: Dieses Goldhähnchen ist gegen unser Wohnzimmerfenster geflogen und der Mann sammelte es unten vom Pflaster auf. Zum Glück erholte sich der Vogel schnell und konnte wieder in die Freiheit entlassen werden.
12 von 12 - November 2014 - ein Goldhähnchen zu Besuch - Vogel

Den Rest des Vormittags genoss ich, einfach mal NICHTS tun zu müssen und las ein Buch. Ganz Privat, ohne Zeitdruck und dem Lehrplan von NRW, einfach nur für mich. HERRLICH!
12 von 12 - November 2014 - Lesen

Zwischendrin kam mich der Hund besuchen, kochte ich unser Mittagessen, kam die Tochter Heim, aßen wir und wurde der Hund ausgeführt…
12 von 12 - November 2014 - Besuch vom Hund beim Lesen

…doch danach hab ich weiter gelesen. In Schlabberhose, mit Puschelschuhen, gemütlich auf der Couch – so genial! 9 Kapitel an einem Tag – das gab es seit 3 Jahren nicht mehr. WOW!
12 von 12 - November 2014 - noch mehr lesen

Dann kam die Tochter und zeigte mir, wie gut sie das neue Lied auf der Querflöte spielen kann. Grenade von Bruno Mars – und sie hat es wirklich, wirklich gut gespielt. Dazu sei gesagt, dass sie grad mal seit knappen 2 Monaten richtigen Unterricht hat. Wahnsinn, was bei Herzenswunschdingen so geht. 😉
12 von 12 - November 2014 - die Tochter spielt Querflöte

Der Mann brachte noch Post hoch. Von Diono. Für mich. Spannend!
12 von 12 - November 2014 - Post von Diono

Im Anschluss kontrollierte ich noch die Politik-Hausaufgaben der Tochter. Wieder sehr sauig. Grmpf. Aber da die Taktik Neu-Schreiben nicht fruchtete, versuche ich neuerdings es zu ignorieren und die Heftbenotung für sich arbeiten zu lassen. Klappt nur so mittelgut, denn in Bio bekam sie für ähnliche Schreibe eine glatte Eins. Pfft!
12 von 12 - November 2014 - Hausaufgaben kontrollieren

Zu guter Letzt hab ich noch die Maschine von heute Morgen  weggebügelt. Neuerdings sogar ein wenig freiwillig. Hier: neue Tochter-Bluse auf neuem Bügelbrett mit neuem Bügeleisen. Macht sogar Spaß. Ein bisschen.
12 von 12 - November 2014 - Bluse bügeln

Danach gab es nur noch Abendbrot, Kinderstunde mit Socken-Memory und zu Bett gehen für das Kind. Der Mann versucht nun seine drohende Erkältung mit einem entsprechendem Bad abzuwenden und ich… gehe zurück auf die Couch, zurück zu meinem Buch!

Mehr davon? Bei Caro!

Von | 2014-11-12T20:48:48+00:00 Mittwoch, 12. November 2014|Kategorien: Blogkram, Foto Tagebuch|Tags: , , |2 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

2 Kommentare

  1. Nina 12. November 2014 um 20:57 Uhr - Antworten

    Hach, das klingt nach einem ganz wunderbarem Tag! Freut mich sehr für dich.
    Mir geht es gerade ähnlich. Seit einigen Tagen ist ein großer Brocken Stress und Verpflichtung weggefallen.
    Somit hatte ich heute sogar mal wieder ganz viel Zeit und Lust ausgiebig zu kochen.

    Hoffe, du hast noch eine lange, lange Erholungsphase vor dir.

    Viele Grüße, Nina

  2. Suse-Ichlebejetzt 22. November 2014 um 21:43 Uhr - Antworten

    Ich freu mich so für Dich!
    Jetzt kannst Du die Schwangerschaft in Ruhe genießen oder?
    Wann bekommst Du denn das Ergebnis Deiner Bemühungen?

    Liebe Grüße
    Suse

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: