12von12 – März 2015

\12von12 – März 2015

12von12 – März 2015

12von12 -  LogoDas Dritte 12 von 12 in 2015 schon, Wahnsinn, wie die Zeit verfliegt. (Beim übernächsten ist das Heldenbaby vielleicht schon da!)
Heute nehme ich Sie mal zur Schwangerschaftsvorsorge und zum Schuhkauf mit. Folgen Sie mir unauffällig! 😉

Ein paar Mal wurde ich schon gefragt, wieso ich keine Brotdosen der großen Tochter mehr zeige. Natürlich nimmt sie weiterhin etwas mit zur Schule, nur eben nichts Geformtes mehr. Das ist total Kindergarten, findet sie. Schade, finde ich.
12 von 12 - März 2015 - Brotdose ohne Formbrote

 Meine Sicht am Frühstückstisch sieht übrigens so aus.
12 von 12 - März 2015 - Babybauch - 32. SSW - von oben

Nachdem die Tochter das Haus verlassen hat, der Frühstückstisch wieder abgedeckt ward, ich duschen gewesen bin, mich geschminkt habe und die Küche wieder blitzte, widmete ich mich der Fachliteratur zum Thema Stillen.
12 von 12 - März 2015 - das Stillbuch

Bevor wir los mussten, musste der Hund zumindest noch schnell auf die Wiese. Dabei entdeckte ich unsere Krokusse, die noch von der Nacht geschlossen waren. Aber hey, KROKUSSE! Der Frühling ist da!
12 von 12 - März 2015 - Krokusse am Morgen

Unterwegs in die kleine Stadt. Neblig ist es, fast ein wenig gruselig. 😉
12 von 12 - März 2015 - Nebel am Morgen

Der Mann kam diesmal nicht mit zur Vorsorge, sollte ja nichts Großes passieren. Also fuhr er zum Baumarkt. Während ich… nun ja, same procedure…
12 von 12 - März 2015 - Waschbecken beim Frauenarzt - Becher beschriften

Danach ging es ins Labor, Blutdruck, Waage, etc. – das übliche, nur diesmal ohne Piecks, den gibt’s erst nächstes Mal wieder. Und dann wird es das letzte Mal sein. WOW!
Ich liebe, liebe, LIEBE diese Wand im Labor. hach ♥
12 von 12 - März 2015 - Dankeskarten beim Frauenarzt

…und dann durfte ich zum CTG, den Herztönen der Babydame lauschen. Sie versteckt sich immer ein wenig, sodass der Schallkopf ein bisschen mehr Druck braucht. Und, äh, ja. Sie sehen: den von Schwangerschaftsstreifen voll besetzten Babybauch. Ich liebe ihn!
12 von 12 - März 2015 - CTG des Heldenbabys

Die Tonkurve war heute auch richtig vorbildlich. Beeindruckend, wenn ich bedenke, wie sehr sich Madame bei den letzten Terminen gewunden und entzogen hat. Aber vielleicht lag es auch daran, dass sie ein wenig erschöpft von der Nacht war, in der sie sehr viel getobt hat.
12 von 12 - März 2015 - CTG-Kurve heute mal vorbildlich

Nach dem CTG hab ich noch schnell ein Set aus Mützchen und Söckchen eingesteckt und fein gespendet. Ist das nicht süß?!? Und dann noch für den guten Zweck, da muss man doch… 
12 von 12 - März 2015 - gestrickte Baby-Mützchen und -Söckchen

Danach besorgte ich noch schnell ein Muckelkissen in der Apotheke, wurde vom Liebsten abgeholt und es ging einkaufen. Erst Babyklamotten und dann Lebensmittel. Hach ja. Bald hab ich alles zusammen, bald!
12 von 12 - März 2015 - Babyklamotten eingekauft

Nachdem wir Zuhause waren, passierte vor allem trister Alltag: Mittagessen kochen, Büroarbeit, Hausaufgaben begutachten und der Liebste verschwand irgendwann im Garten, um das Hochbeet wieder auf Vordermann zu bringen. Nachdem die Große dann fertig mit ihren Aufgaben war, fuhren wir in die große Stadt, denn sie braucht neue Schuhe. DAS ist immer ein Akt. Puuuh. Auch diesmal wurden wir fündig – muss ja, nicht? – und ich hoffe, sie halten bis zum Sommer. 😉
12 von 12 - März 2015 - Schuhe im Schuhladen

Das war er, unser 12. März. Und ich bin froh, dass der nun soweit vorbei ist!

Mehr davon? Bei Caro!

Von | 2015-03-12T20:30:56+00:00 Donnerstag, 12. März 2015|Kategorien: Blogkram, Foto Tagebuch|Tags: , , |1 Kommentar

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Ein Kommentar

  1. Suse-Ichlebejetzt 17. März 2015 um 09:43 Uhr - Antworten

    Wahnisnn, was man immer alles so in einen Tag reinquetschen muß.
    Und täglich grüßt das Murmeltier mit immer wiederkehrenden Aufgaben.
    Das Thema Schuhekaufen mit der Großen habe ich jetzt aufs Internet verlegt. Sie soll sich welche aussuchen (nach meinen Vorgaben zu qualität und Herstellung) und dann bestelle ich sie. Im Laden findet sie NIE was. weil sie vorher schon bestimte Vorstellungen hat…
    Liebe Grüße
    Suse

    PS: Schöner Bauch 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: