Ich wär dann soweit, liebes Baby…| 37+3

\Ich wär dann soweit, liebes Baby…| 37+3

Ich wär dann soweit, liebes Baby…| 37+3

Schwangerschaftswoche: 38. Woche, genau 37 +3
Babygröße: (nicht gemessen)
Untersuchungen: In den letzten 2 Wochen hatte ich insgesamt 3 Termine bzgl. Bauchbaby. Letzte Woche einmal das Gespräch zur Geburtsanmeldung, wo einiges schief lief. Am Tag darauf war ich bei der Hebamme zur Akkupunktur. Und heute fand die reguläre Vorsorge bei meiner Gynäkologin statt.
Beim Termin für die Geburtsanmeldung hab ich erst einmal gepennt. Denn ich ging davon aus, dass ich den Arzt in der Klinik finde, wo ich dann auch entbinden werde. Tat ich aber nicht. Die Hebammen guckten nur groß und schickten uns in die Praxis. Zum Glück waren wir früh dran und die Praxis nicht weit weg, sodass wir zumindest nicht noch zu spät kamen. Peinlich! Der zweite Punkt war dann, dass ich davon ausging eine „große Anmeldung“ zu haben. Wie bei der Tochter damals. Mit langen Reden des Arztes bzgl. Betäubungen, Operationen bei einem Kaiserschnitt und anschließendem Unterschreiben sämtlicher Einverständniserklärungen. Doch weit gefehlt. Es war ein relativ kurzes Gespräch, bei dem der Arzt eigentlich nicht so viel sagte. Er schaute sich den Schwangerschaftsverlauf im Mutterpass an und schallte das Baby dann ausführlich. Dabei kamen dann ganz andere Werte raus, als es bei meiner Ärztin zuletzt immer der Fall war. Man was waren wir erleichtert! Das Heldenbaby ist völlig zeitgerecht entwickelt, wog zu dem Zeitpunkt etwa 2800 Gramm und war seiner Zeit lediglich um ein paar Tage voraus. Der Arzt erklärte, dass das am besseren Gerät, aber auch am vielen Fruchtwasser liegen könnte, in dem das Baby da schwimmt. Ersteres hab ich mir schon gedacht, letzteres hat meine Ärztin nie erwähnt. Hmpf! Klar kann es nun naiv sein sich auf diese eine Messung zu verlassen. Aber für mich sind das sowieso nur Schätzungen. Er kann richtig liegen. Sie kann richtig liegen. Es können aber auch beide völlig daneben liegen. Wichtig ist mir vor allen Dingen, dass er – der verantwortliche Arzt, wenn ich entbinde – keinerlei Einwände gegen eine spontane Entbindung hat. BÄM!
Akkupunktur - Nadeln im Arm - Befund vom Arzt - spontane Geburt angestrebt
Bei der Hebamme war ich dann direkt am Freitag. Das war ihr erster Tag nach dem Urlaub und die Praxis brechend voll. Puuuh! Einige Schwangere kamen zum CTG-Schreiben, Babymamas zum Wiegen und Andere einfach zum Reden. Es ist soo toll da! Ich jedenfalls war zur Akkupunktur da. 10 Nadeln bekam ich. 6 in die Schienbeine (geburtsvorbereitend) und 4 in die Handgelenke (gegen die Wassereinlagerungen). Fühlte sich strange an! Und das Baby wurde – ich weiß nicht, ob das nur Zufall war (?) – ziemlich aktiv. Es trat, boxte und schubste so vor sich hin. Und nach der Akkupunktur war dann Ruhe. Tze!
Bei der heutigen Vorsorge war alles ein wenig durcheinander. Das CTG kam erst zum Schluss und unser wertes Heldenbaby war absolut unkooperativ. Es drehte sich ständig weg, trat und strampelte und ich musste mal wieder in die Verlängerung. Am Ende hatten wir dann aber 2 Minuten, die gute Herztöne anzeigten, zusammen. Puuh. Ansonsten ist auch weiterhin alles gut. Mein Eisenwert ist nochmal gestiegen obwohl ich nichts nehme, der Blutdruck ist – wie immer – absolut top und auch sonst passt alles. Schade fand ich, dass das Baby immer noch nicht ins Becken gerutscht ist und ich frage mich, wie oft ich nachts denn auf Klo müssen werde, wenn das erst einmal der Fall ist? Ohje! Muttermund zu, Gebärmutterhals wie er soll – keinerlei Anzeichen für eine baldige Geburt also. Sehr schade, denn wir wären eigentlich soweit… 😉
Gewicht: Aktuell wird es mal mehr, dann wieder weniger. Liegt sicher an den starken (!) Wassereinlagerungen. Hmpf!
Körper & Bauch: Wie schon im letzten Bericht kann ich auch diesmal nur sagen, dass es mir ziemlich gut geht. Es ist alles so unkompliziert, läuft rund – davon hab ich nicht mal zu träumen gewagt! Natürlich sind da auch Wehwehchen, die ätzend und nervig sind. Die Wassereinlagerungen sind anstrengend und teils schmerzhaft, die Symphyse und der Ischias machen den Alltag kompliziert und halten auf, die Rückenschmerzen machen es schwer, eine bequeme Position zu finden, durch das nächtliche 2-5malige Aufklomüssen ist ein Ausgeschlafensein kaum möglich, Dank ständig hartem Bauch ist dieser auch einfach nur anstrengend und von den unappetitlichen Dingen möchte ich gar nicht erst anfangen. Aber. Das gehört dazu. Irgendwie. Mal mehr, mal weniger. Und ich muss immer daran denken, dass es andere Schwangere schwerer trifft. Wenn ich mal doch verzweifle, mache ich ganz lang „Ommmmm“ und denke daran, dass es nur temporär ist, vorbei geht und nur einen weiteren Meilenstein darstellt, um unser kleines Mädchen in die Arme schließen zu können – dann geht’s! | Überall heißt es, dass das Baby ruhiger wird. Meins jetzt nicht so. Es tritt ziemlich stark und eben auch oft. Manchmal so heftig, dass ich zusammenzucke und/oder es wehtut. Wahnsinn, was es schon für Kräfte hat!
Heißhunger & Ernährung: Ich ernähre mich eigentlich weitesgehend normal, achte aber auch wieder verstärkt darauf, was und wie viel ich esse. Was die Zunahme angeht, so ist da doch einiges zusammen gekommen und ich liege sogar über meinem Worst-Case-Szenario. Uiuiui! Grad durch die letzten Wassereinlagerungen, als mal eben über Nacht 3 kg dazu kamen, war ich arg geschockt! Zum Glück ist sonst alles in Ordnung und ich denke, dass sich das nach der Entbindung recht zügig wieder regulieren wird. | Ansonsten achte ich momentan ganz ganz stark darauf, möglichst viel zu trinken. Aktuell komme ich auf +/- 2 Liter pro Tag. Das ist für mich eine wahnsinnige Menge!
new in: Oh, ich hab so viel gekauft zuletzt. Wahn.sinn! Ich war doch eigentlich fertig?! Der Postbote denkt sicherlich, ich sei kaufsüchtig! Fast jeden Tag kommt ein Päckchen hier an. | Nun habe ich jedenfalls endlich die Wippe, die Einschlagdecke und eine Windeltasche gekauft. Dazu berichte ich dann demnächst ausführlicher. 😉
Einschlagdecke - Windeltasche - Babywippe
Und sonst so?: Die Kliniktasche ist immer noch nicht gepackt, aber zumindest die Babyschale steht abfahrbereit da. Allerdings liegt das weniger an Faulheit – kleine Stapel liegen nämlich schon bereit, so ist es nicht – sondern eher daran, dass ich die Sachen größtenteils einfach noch brauche. Hmpf! Für das Baby fehlt mir außerdem noch ein schönes Outfit für das Shooting im Krankenhaus. Dort gibt es eine Fotografin und das würde ich gerne nutzen. Ursprünglich wollte ich dafür selbst etwas nähen, fürchte aber, dass das nichts mehr wird. Sehr schade. | Heute waren wir – das erste Mal, seitdem ich schwanger bin – wieder gemeinsam schwimmen und ich finde das nun ganz ganz schade, dass wir das nicht schon viel früher geschafft haben! Auch mit Kugel ist schwimmen toootal schön. Und dem Rücken und den Gelenken tut es auch unheimlich gut, mal kein Gewicht tragen zu müssen. Und den Babybauch mag ich im Wasser auch total gerne. Hach. ♥ Vielleicht schaffen wir es vor der Geburt ja noch das ein oder andere Mal ins Schwimmbad, das wäre toll! | Zu Beginn der Schwangerschaft habe ich mir ein Schwangerschaftstagebuch zugelegt (vielleicht erinnert sich wer?) und bisher KEINE EINZIGE SEITE ausgefüllt. Wie doof ist das denn bitteschön?!? Ich ärgere mich. SEHR! Und versuche das noch nachzuholen! |  Nach meinem Artikel zum Namen haben wir übrigens nicht mehr darüber geredet und ich bin mir ziemlich sicher, dass es der eine wird, den wir von Anfang an favorisierten. Irgendwie passt das doch besser, als ich immer wieder fürchtete. Und hier und da schleicht es sich ein, dass wir das Baby schon so nennen – das sagt doch irgendwie alles, hm?

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

8 Kommentare

  1. Traumzweiplus 23. April 2015 um 22:12 Uhr - Antworten

    Hihi, der Satz mit dem ruhiger werden – den habe ich jetzt schon so oft gehört. Inzwischen bezweifle ich, dass das in diesen Ratgebern richtig steht 😉

    Schwimmen mit Babybauch war so toll – und half bei mir auch gut gegen die Wassereinlagerungen.

    Wahnsinn, wie schnell das jetzt geht, bald ist das kleine Mädchen da!

    • Alltagsheldin 24. April 2015 um 20:16 Uhr - Antworten

      Na da bin ich ja beruhigt, dass ich nicht die Einzige bin, die den Eindruck hat, dass die Ratgeber irgendwie Quatsch sind. 😀
      Genau an Dich musste ich denken, als wir schwimmen waren. Du hast immer so begeistert davon berichtet. Hätte ich mal früher dran gedacht!

  2. BrummelBrot 24. April 2015 um 10:54 Uhr - Antworten

    Aaaaaah. Bei dir wird es langsam wirklich ernst 😀

    Bei mir ist das mit dem Zuviel an Fruchtwasser gerade ein großes Thema. Und ich Depp hab Google gefragt, was das alles sein kann (da die Ärztin recht besorgt drein blickte). Hätt ich das mal lieber nicht gemacht. Argh.

    Wollte auch zum schwimmen, aber dank nem blöden Ausschlag darf ich nicht. Chlor ist böse.

    Und die Kliniktasche steht. Allerdings leer XD Eben weil es mir geht wie dir. Das Meiste brauch ich tagtäglich… Wie will man das dann vorher schon einpacken. Aber ne große Packliste liegt drin. Immerhin soweit gewappnet für den Ernstfall.

    • Alltagsheldin 24. April 2015 um 20:33 Uhr - Antworten

      Jaaaa, jetzt so plötzlich irgendwie. Schwupps, sind es nur noch 2,5 Wochen bis zum ET. Hilfe!

      Haha, gegoogelt hab ich auch zuerst und es dann schnell bereut. Dr. Google spuckt ja die schlimmsten Krankheiten und Diagnosen aus. Schrecklich! :blank:
      Ich bin gespannt, was Du zur Fruchtwassersache berichtest, gehe aber mal davon aus, dass es „halb so wild“ ist, oder? Sonst würde der Doc Dich doch (hoffentlich!) auch von Ecke nach Ohr schicken und alles durchchecken lassen?!! Ich drücke jedenfalls die Daumen!

      Die Packliste ist ja dann auch schon die halbe Miete, beruhige ich mich. Tihihi! :thumbsup:

  3. Patricia 24. April 2015 um 17:58 Uhr - Antworten

    Die Kleine ist höflich. Erst wenn Du die Kliniktasche fertig gepackt hast, legt sie los.

    • Alltagsheldin 24. April 2015 um 20:35 Uhr - Antworten

      Öh. Dann wird das nix. Ich glaube bevor die Wehen losgehen, werde ich die Tasche nicht fertig haben! :blank:

  4. Sarah 25. April 2015 um 16:20 Uhr - Antworten

    Oh, wow, schon so weit! Ich weiß noch, wie du es verkündet hast und jetzt ist die Schwangerschaft schon fast wieder vorbei… Wahnsinn!

  5. Frl. Null.Zwo 27. April 2015 um 16:18 Uhr - Antworten

    Ich fand schwimmen mit Babybauch nicht sooo toll. Total komisch dieser Auftrieb :/
    Was mich aber richtig freut ist die total normale Gewichtsschätzung!!! Ich wünsche Dir so sehr, dass es mit der natürlichen Entbindung klappt.
    Wenn ihr beide das Baby schon so nennt scheint der Name „drin“ zu sein, da würde ich dann auch nichts mehr dran ändern 😉
    Wow!
    Es kann bald soweit sein.
    Jederzeit sogar.
    Whaaaaa 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: