Wann kommt’s denn endlich? | ET -4

\Wann kommt’s denn endlich? | ET -4

Wann kommt’s denn endlich? | ET -4

Damit wir nicht, zusätzlich zu unserer eigenen Nervosität, noch verrückter gemacht werden, haben wir den errechneten Entbindungstermin gar nicht sooo genau kommuniziert.
Wobei ich sagen muss, dass der Mann da recht entspannt scheint. Was ich von mir nicht behaupten kann, obwohl ich „es ja wissen müsste“. Total bekloppt. Andererseits wurde die Geburt der großen Tochter damals eingeleitet, doch selbst als ich deutlich Schmerzen hatte und die Fruchtblase an Tag 2 geplatzt war, sagten Ärzte und Hebammen, ich hätte keine Wehen. Daher weiß ich bis heute nicht so recht, was mich da erwarten wird, wie sich das anfühlt und was da auf mich zukommen mag. Zumal das ganze ja auch schon volle 10 Jahre her ist.
Mehrfach habe ich Dr. Google bezüglich Stechen am Muttermund, hartem und teils schmerzhaftem Bauch, Schleimpropfabgang und ähnlichem befragt, doch wirklich geändert hat das alles nichts: Alles kann, nichts muss. Klar.

Also läuft hier business as usual: Die Tochter geht zur Schule, der Mann zur Uni und ich schreibe To-do-Listen, arbeite sie ab und schreibe wieder neue. Irgendwie muss ich mich ja beschäftigen, hm?
Heute habe ich mein Geburtstagsggeschenk richtig eingeweiht. Eigentlich wollte ich nur ein bisschen Probenähen und der Tochter ein Zahnputzutensilo aus einem Gästehandtuch nähen. Hab ich irgendwo mal gesehen. Die Anleitung wiedergefunden jetzt zwar natürlich nicht, es dann aber auch so hinbekommen. Und das machte so viel Spaß, dass ich gleich noch eine Babypumphose hinterher genäht habe.
Ehrlich, jetzt weiß ich, wieso alle sagen, dass Nähen so einen Spaß macht! Tut es nämlich wirklich, wenn man gutes Material am Start hat! Die Nähmaschine ist natürlich der Porsche unter meinen Materialien. Aber auch die Schneidunterlage und der Rollschneider, was ich beides noch nachträglich von der Tochter zum Geburtstag bekam (♥), helfen bei der Arbeit ungemein! Der Zuschnitt ging so fix, da war ich völlig perplex! Und dann auch noch so ordentlich, (fast) ohne Rückenschmerzen und überhaupt – toll! Selbst mit dem Nähen dauerte es bei mir heute gerade einmal 1,5 Std., bis die Hose fertig war – Wohohooo! Bei den letzten Malen hab ich da ja doch deutlich länger gebraucht! Ganz nebenbei sind die Nähte ein Traum!
Babypumphose - genäht - DIY

Und sonst? Wir warten auf die Babydame! Ich versuche mich zu entspannen, achte gleichzeitig aber auch auf jedes Ziehen und Stechen und Drücken und überhaupt. Jedes Mal hoffe ich, dass es los geht. Und dann tut sich doch nichts. Ein paar Mal hab ich es auch tatsächlich vermutet, aber dann hat sich doch alles wieder beruhigt. Aber ich bin ehrlich gespannt, was der Befund am Montag bei der Ärztin sagen wird, denn eigentlich hab ich schon das Gefühl, dass sich da etwas tut.

Morgen früh steht erstmal wieder Akupunktur bei der Hebamme an. Ich hoffe sehr, dass das den Startschuss gibt. So langsam!

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

4 Kommentare

  1. Christin 8. Mai 2015 um 07:36 Uhr - Antworten

    Uiuiuiui, spannendes warten 🙂
    Ich wünsche dir das du bald dein Mädchen in den armen halten kannst und das die Geburt gut verläuft 🙂

  2. BrummelBrot 8. Mai 2015 um 10:45 Uhr - Antworten

    An so ein Höschen will ich mich die Tage auch wagen. Warte nur auf die nächsten paar Kröten aufm Konto. Dann kann ich mir passenden Stoff fürs Bündchen organisieren.

    Das Warten ganz am Ende kann schon zur Belastung werden. Hab ich mir zumindest sagen lassen.
    Den ET gaben wir bekannt. Aber wohlwissend, dass das Kind früher geholt wird. Werden also alle vor vollendete Tatsachen gestellt 😀 Lediglich Eltern und Schwiegereltern sind im Bilde.

    Ich drück dir/euch schon mal fest die Daumen für die Geburt. Viel Kraft und Geduld! Und einen Partner, der die Nerven behält. Meine Hebi hat da am Mittwoch lustige Sachen erzählt 😉

  3. Sarah 11. Mai 2015 um 22:32 Uhr - Antworten

    Uuuuund? 🙂 Ist ja nicht sehr wahrscheinlich, aber vielleicht ja doch am ET?

  4. […] meinen letzten Nähversuchen (1 & 2) ist schon wieder ein Weilchen vergangen. Zum Glück aber nicht ganz so viel, als dass ich […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: