Wochenende in Bildern und 12von12 – Juli 2015

\Wochenende in Bildern und 12von12 – Juli 2015

Wochenende in Bildern und 12von12 – Juli 2015

Unser Wochenende war Alltag pur. Passend zur Aktion von  Susanne: „Wochenende in Bildern“. Da will ich doch glatt mal wieder teilnehmen!

Der Samstag gestaltete sich recht unspektakulär. Die große Tochter hatte – mal wieder – Besuch von ihrer ♥-Freundin, welche – mal wieder – bei uns übernachtete. Die beiden sieht man seit Ferienbeginn nur noch im Doppelpack. Entweder ich hab drei Kinder im Haus, oder nur eins. Das ist sehr schön zu sehen, weil die Tochter sich endlich so geöffnet hat, angekommen ist und immer extrovertierter wird. ♥
Wenn der Mann mit der kleinen Tochter so kuschelt, ist das schon ein ganz besonderes Bild für mich. Ich liebe seinen Umgang mit der Kleinen. Ebenso ihre Reaktionen auf ihn.
Wochenende in Bildern - der Mann kuschelt mit dem Heldenmädchen

Für Samstag ist tolles Wetter gemeldet und wir können endlich den Pool einweihen. Die Große hat gleich noch eine weitere Freundin eingeladen, die drei gehen auf das Schützenfest und nutzen den noch recht kühlen Pool ausgiebig.
Wochenende in Bildern - der Pool ist bereit

Wir verbringen den ganzen Tag draußen, grillen und genießen das angenehme Wetter. Es ist nicht sehr heiß, nur knapp 30°C bei einem lauen Wind. Auch das Mädchen ist dabei, schläft aber immer wieder ein. Die frische Luft halt. 😉
Wochenende in Bildern - das Heldenmädchen draußen

Die ♥-Freundin wird theoretisch gegen 19 Uhr abgeholt. Tatsächlich überreden die Mädchen ihren Papa, dass sie noch einmal bei uns schlafen darf. Schließlich ist die Große ab Montag eine Woche im Papa-Urlaub!

12von12 -  Logo Da heute der 12. ist, gibt es exakt 12 Fotos von unserem Sonntag. Zwar musste ich wieder einige Bilder ausmisten, aber so ist das halt, wenn man so fotosüchtig ist. 😉
Überhaupt fotografiere ich wieder so viel mehr, seit das Mädchen auf der Welt ist. Allerdings meistens nur mit dem Handy, was mich dann doch wieder ein wenig ärgert, da die Qualität der Bilder häufig zu wünschen lässt. Aber die große Kamera mag ich auch nicht immer mitschleppen. Ein kleines Dilemma.

 

Nachdem das Mädchen zuletzt um 1.30 Uhr gegessen hat, wird sie erst um 8.30 Uhr wach und hat einen Bärenhunger. Nicht einmal auf Toilette hätte ich noch gehen können, wenn der Mann das nicht übernommen hätte. Puuuh! Überhaupt habe ich mich sehr darüber erschrocken, wie lange sie geschlafen hat. Ich war eh lange wach, da das Schützenfesttreiben um 2.30 Uhr immer noch nicht zu überhören war und dachte eigentlich, das würde eine bescheidene Nacht werden. So kann’s gehen!
12 von 12 - Juli 2015 - der Mann füttert das Heldenmädchen

Ich schmeiße so lange den Kaffee an. Toll, wie schnell das nun wieder geht, seit wir die neue Kaffeemaschine im Einsatz haben!
12 von 12 - Juli 2015 - Kaffee aus der neuen Krups

Nachdem ich das Mädchen fertig gemacht hat, ist sie erstmal wieder müde, findet aber nicht in den Schlaf. Gepuckt geht das viel besser.
12 von 12 - Juli 2015 - das Heldenmädchen schläft gepuckt

Wir frühstücken erst nach 11 Uhr, weil die Großen sehr spät runter kommen. Teenager halt. Danach finde ich mein Buch „Sieben Tage für ein aufgeräumtes Leben“ in dem Chaos im Büro doch endlich wieder und wir starten kurzerhand mit Tag 1…
12 von 12 - Juli 2015 - "Sieben Tage für ein aufgeräumtes Leben"

…im Kleiderschrank. Rigoros misten der Mann und ich aus. Es entstehen 3 Stapel: „behalten“, „verkaufen“ und „kann weg“. Es ist wirklich erschreckend, wie viel sich angesammelt hat. Ich behalte ein paar Teile mehr, weil ich nach der Geburt noch nicht in meine alten Sachen passe, aber alles, was länger als ein Jahr nicht getragen wurde, kommt weg.
12 von 12 - Juli 2015 - Kleiderschrank ausmisten

Zwischendrin muss ich eine Auktion checken. Letzte Woche hab ich mir ein neues gebrauchtes iPad mini zugelegt und möchte dazu noch eine Tastatur erstehen, damit ich unkompliziert Artikel vorbereiten kann. Leider geht es für mehr weg, als ich zu zahlen bereit bin. Aber egal, ich bin geduldig. 😉
12 von 12 - Juli 2015 - Zubehör für das iPad mini im Auktionshaus

Das Mädchen schläft leider nicht lange und ist sehr motzig. Als es nicht mehr reicht, sie zwischendrin immer wieder zu beruhigen, lege ich sie auf die Wickelkommode. Sie liebt die Wärme dort und strahlt meistens bei dieser Aussicht.
12 von 12 - Juli 2015 - Aussicht vom Wickeltisch

Während wir weiter ausmisten, kommen Frau Schwiegermutter und die Mannichte vorbei. Sie waren im Urlaub, berichten und haben mir was mitgebracht: ein quirligbuntes Kosmetiktäschchen.
12 von 12 - Juli 2015 - Kosmetiktäschchen aus Frankreich

Zwischendrin gehe ich mit dem Hund raus und kann den Pool nur sehnsüchtig anschmachten. Bei dem Wetter geht es wirklich nicht. Seufz.
12 von 12 - Juli 2015 - der Pool im Regen

Danach mag das Mädchen aber wirklich nicht mehr länger alleine liegen. Also binde ich sie ins Tuch, wo sie dann schnell einschläft. Ich hab dann den Fehler begangen sie abzulegen, wo sie prompt wieder wach wurde. Klar.
12 von 12 - Juli 2015 - das Heldenmädchen im Didymos-Tuch

Nach einem warmen Abendessen steht für sie dann auch Baden auf dem Plan. Heute nicht nur ohne weinen, sondern sogar mit strahlendem Lachen und erzählen. So schön! ♥
12 von 12 - Juli 2015 - das Heldenmädchen badet fröhlich

Zum Schluss bringt der Mann noch die aussortierten Sachen zum Kleidercontainer. 6 prall gefüllte Säcke. Voll mit Jeans, Pullovern, Tops, Shirts, Schuhen und Bettwäsche. Woha!
12 von 12 - Juli 2015 - 6 Säcke für den Kleidercontainer

Danach gingen nur noch die Kinder ins Bett. Das Mädchen schläft tatsächlich grad und ich werde es mir mit dem Mann und einer Serie gemütlich machen. Gute Nacht!

Mehr 12 von 12? Bei Caro!

Von | 2015-07-12T23:30:22+00:00 Sonntag, 12. Juli 2015|Kategorien: Blogkram, Foto Tagebuch|Tags: , , , |2 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

2 Kommentare

  1. Frl.Null.Zwo 13. Juli 2015 um 08:45 Uhr - Antworten

    Hast Du das Buch also doch noch gefunden 🙂
    Ich müsste mich auch mal an die Kleiderschränke machen, allerdings an die der Kinder… wenn das nicht so aufwändig wäre! Im Laufenden Betrieb ist das einfach schwierig- also verschiebe ich es immer wieder *dumdidum*

  2. So schöne Bilder, was für eine süße Maus. Dein Buch klingt toll, ich muss mir das wohl mal holen noch bevor ich mich an die Umzugskisten im Chaoskeller wage. Aber Hey ihr ward aber auch richtig fleißig!!!
    Bisous
    Tanja

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: