Kind & Jugend 2015 – ich war dabei

\Kind & Jugend 2015 – ich war dabei

Kind & Jugend 2015 – ich war dabei

Schon letztes Jahr wurde ich auf die Kind & Jugend eingeladen, konnte aber nicht hin, weil  meine Bio-Vorabiklausur auf den selben Tag gelegt wurde. Später verschob sich dieser Termin spontan, aber auf die Messe konnte ich trotzdem nicht. Tja.

Dieses Jahr hat es aber geklappt und ich hab mich letzten Freitag – ganz ohne Baby – auf den Weg nach Köln gemacht. Erst habe ich mich alleine ein wenig umgesehen, später aber noch Judith von blumenpost getroffen, die ebenfalls einen kinderfreien Tag genießen konnte. Gemeinsam haben wir uns dann die beiden Hallen – auf insgesamt 6 Ebenen – mit den neuesten Kinder- und Kleinkinderausstattungen angesehen. Zwei Hallen klingt erst einmal nach gar nicht so viel, aber die beiden Hallen haben mit ihren 6 Ebenen etwa 100.000 Quadratmeter – da qualmen die Füße am Ende des Tages doch ganz schön!

All die Stände mit ihren Produkten überforderten mich am Anfang ein wenig und ich hatte die Befürchtung, später nicht den richtigen Ausgang und somit das Auto wieder zu finden. Im Endeffekt hab ich zwar den Ausgang gefunden, das Auto aber nicht auf Anhieb – wer sich merkt wo er parkt, hat da schon mal einen Vorteil. 😉
Im Rückblick bin ich ganz froh, dass ich keine Termine bei irgendwelchen Firmen hatte, so konnten wir uns die Stände in aller Ruhe und ganz ohne Stress ansehen. Wie Judith, gefielen auch mir die eher kleinen Stände und Unternehmen besonders. Da konnten wir uns mit vielen ausgiebig unterhalten – teilweise sogar mit den Entwicklern selbst. Umgekehrt gab es einige große Unternehmen, deren Stände wir uns ohne Termin gar nicht erst ansehen durften. Schade, aber so blieb halt mehr Zeit für die Anderen 😉

Den ersten längeren Halt haben wir bei Kiddy gemacht. Dort durfte man nur mit Begleitung schauen, aber es hat sich schnell jemand für uns Zeit genommen und uns den neuesten Kindersitz des Hauses vorgestellt. Eigentlich sind wir mit unserem Römer gut ausgestattet, aber die Kiddy-Babyschale hat mich doch sehr beeindruckt, denn der Sitz lässt sich ganz einfach in die Liegeposition bringen. Das finde ich schon ziemlich super, grad weil die meisten anderen Sitze eher auf die steile Sitzposition ausgelegt sind.
Am Stand von LINIVIT erklärte uns die Entwicklerin, wie sie dazu kam ihre Creme mit möglichst wenigen Inhaltsstoffen zu entwickeln.
Auch am Stand von allerlei Spielkiste trafen wir die Erfinderin selbst, die uns erzählte, wie ihre eigene Tochter sie zur Spielkiste inspirierte.

Kind + Jugend 2015 - allerlei Spielkiste

Bei Sophie la girafe erfuhren wir von der neuen Kosmetik-Linie des Unternehmens.
Beim holländischen Unternehmen ATTITUDE wurde uns erklärt, dass die komplette Produktreihe vegan ist. Ist die Verpackung nicht genial? ♥

Produkte bon ATTITUDE aus Holland

Bei EverEarth staunte ich über den kleinen Garten am Stand und die genialen Produkte aus Holz.
Kind + Jugend 2015 - EverEarth

Und bei aden + anais schockverliebte ich mich in die neuen Produkte. Neben den genialen Mull- und Pucktüchern, gibt es demnächst auch Kleidung aus dem Hause! Die Sachen sind soooo wahnsinnig schön und fühlen sich auch noch total klasse an – ein Traum!
Kind + Jugend 2015 - aden + anais - neue Kollektion

Sind die Bodys und Spieler nicht genial? Schlichte Sterne und Herzchen – ich LIEBE Sterne! Schade, dass der Sommer schon vorbei ist, aber da werde ich wohl für 2016 schwach werden müssen…
Kind + Jugend 2015 - aden + anais - neue Kollektion

Wir haben uns wirklich viele, viele tolle Stände angesehen, von denen ich bei weitem nicht bei jedem Fotos machen konnte (und teils durfte) und es hat einfach Spaß gemacht, überall Neues oder Neuentwickeltes zu entdecken.

Kind + Jugend 2015 - kivanta - done by deer - global affairs

Kivanta | Done by Deer | Global Affairs

Was es nicht alles gibt! Und wie toll manches durchdacht ist! Und wie genial Dinge aussehen können! Waaaah!
Die Messe jedenfalls war wirklich ein Erlebnis wert und ich hoffe sehr, dass ich es auch nächstes Jahr wieder dahin schaffe!

Von | 2015-09-18T20:47:36+00:00 Freitag, 18. September 2015|Kategorien: Familienalltag|Tags: , , |0 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: