#WUBTTIKA & ein Sonntag | WIB

\#WUBTTIKA & ein Sonntag | WIB

#WUBTTIKA & ein Sonntag | WIB

Gestern habe ich an #WUBTTIKA – dem Blogger- und Twittertreffen in Wuppertal – teilgenommen und mich heute früh spontan dazu entschieden, wieder einmal ein Wochenende in Bildern zu fotografieren.
Nach dem Bloggercafé in Köln, hab ich bei der Bekanntgabe vom Wuppertaler Treffen ganz schnell HIER gerufen und mich angemeldet. Normalerweise bin ich vor solchen Viele-Leute-Events schon Tage zuvor ziemlich nervös, aber das hielt sich diesmal in Grenzen, denn ich war mit den Vorbereitungen für den Geburtstag der großen Tochter gut ausgelastet. So stieg der Nervositätspegel erst mit jedem gefahrenen Kilometer – hat auch was. Gestern Morgen aber überlegte ich erst einmal, ob ich das Mädchen wirklich mitnehmen möchte. Sie hatte am Tag zuvor schon ziemlich mit dem Trubel zu kämpfen und dann fiel die Fahrt auch noch mitten in ihren Mittagsschlaf. Ich entschied mich dagegen und nahm stattdessen die Große mit. Im Nachhinein hat sich das auch als die richtige Entscheidung entpuppt, denn sie hat den Großteil des Tages schlafend verbracht, berichtete der Mann. Auf dem Treffen hätte sie nicht schlafen können, da sie neuerdings absolute Ruhe zum Schlafen möchte. Seufz.

Jedenfalls kamen wir mit etwas Verspätung im Wuppertaler Brauhaus an, wo schon ziemlich wuseliges Treiben herrschte. Nach der Begrüßung durch die Initiatoren Frl.NullZwo, Frau Chamailion und Mama Schulze folgte der Kurzvortrag von Silke Schröckert über die Journalistische Darstellungsformen. Gleich im Anschluss hat Nicole Staudinger aus ihrem neuen Buch „Brüste umständehalber abzugeben„* vorgelesen – das war so emotional, dass ich es mir im Anschluss auch gleich gekauft habe!
Wochenende in Bildern - Begrüßung auf dem #WUBTTIKA

Nachdem die WLAN-Frage geklärt war, hat sich die Tochter gleich eingeloggt und wurde wohl vermisst. Ähem?!
Wochenende in Bildern - Viele Nachrichten während der Abwesenheit

Die Tochter selbst hab ich mit diesem  tollen Aufkleber „markiert“. Finde ich total super, so gibt’s keine Missverständnisse.
Wochenende in Bildern - No Pictures

Ich bin ja eher der introvertierte Typ und tue mich immer schwer, Leute einfach anzuquatschen. Dann aber hab ich mich erst mit dem Frl.NullZwo, mit der NichtMama (die mir auch das Geocachen erklärte – Danke nochmal!), der Perlenmama und einigen anderen unterhalten! Wuhuuu! Kaffee für mich, Kakao und eine Bastelecke zum Beschäftigen für die Große machten es ziemlich perfekt.
Wochenende in Bildern - Kakao für die Große

Gegen 18.30 Uhr haben sich dann aber viele auf den Heimweg gemacht und wir haben uns da dann auch verabschiedet. Fast 1,5 Stunden Fahrt sollten immerhin vor uns liegen.
Wochenende in Bildern - das Ende von #WUBTTIKA

Unterwegs telefonierte die Tochter noch mit ihrer ♥-Freundin und organisierte ihre Übernachtung bei uns, wir hielten noch im Supermarkt und besorgten ein schnelles Abendessen, schwenkten noch die Freundin ein und waren um 20.30 Uhr Zuhause. Phew.

Zuhause hab ich dann das Goodie Bag ausgepackt und wäre fast vom Stuhl gefallen – das sind so grandiose Dinge (leider hab ich immer noch kein Foto…)! Da war ein Mulltuch von aden & anais (SO weich!), toll illustrierte Karten von Frau Ottilie (Ehrenplatzpotential auf der Kinderzimmeretage!), ein Kritzelbuch vom Dumont-Verlag (die Große liebt es), Schnuller und ein Trinkpäckchenhalter von difrax und sogar Socken und die Tasche selbst von me&i (wie grandios ist das denn bitte?) – außerdem noch einige tolle Informationsmaterialien und Elternhefte.
Auch an dieser Stelle noch einmal ein ganz lieber Dank an die Organisatoren für das tolle Treffen  und die wahnsinnigen Bags. ♥

***

Eigentlich rechnete ich mit einer nächtlichen Mahlzeit des Mädchens, denn sie hat bereits um 17.15 Uhr gegessen gehabt und war um 18 Uhr im Bett. Aber erst um kurz vor 8 Uhr weckte mich das brabbelnde Baby. Sie hat dann gegessen und ist während ich kurz im Bad war, wieder eingeschlafen.
Wochenende in Bildern - Baby im Beistellbettchen

Kurz hab ich überlegt, mich dazu zu legen, entschied mich dann aber doch dagegen. Wenn sie so spät wach wird, dauert das Schläfchen eh nur höchstens 30 Min. – die kann ich mit Duschen, Kaffee aufsetzen, Wäsche waschen und wuseln besser nutzen. Prompt behielt ich recht und sie wurde wach, als ich aus dem Keller kam. Baby fertig gemacht und ab auf die Spieldecke. Leider hatte das Mädchen einen eher schlechtgelaunten Morgen an dem ich nur damit beschäftigt war, sie irgendwie bei Laune zu halten.
Wochenende in Bildern - Baby auf der Spieldecke

Sie schlief dann zu ganz ungewöhnlichen Zeiten und wir nutzten eine Wachphase, um zum Kinder-Basar loszufahren. Der war dann aber eine absolute Enttäuschung. Hmpf. So richtig Mini-Mini-Klein und total dörflich. Wenn man sich als Käufer wie ein Eindringling fühlt. Wäääh.
Unterwegs ein kurzer Stau: Unfall vor der Kreiselstadt – zum Glück nur Blechschaden!
Wochenende in Bildern - Unfall vor Olpe

Zuhause setzte sich der Mann gleich (wieder) an die Nähmaschine, er hat da so ein Projekt…
Wochenende in Bildern - der Mann stickt an der Nähmaschine

Ich bespaße weiterhin das – mittlerweile etwas besser gelaunte – Mädchen….
Wochenende in Bildern - Baby auf der Spieldecke

…schmeiße die Große nach all der Lernerei (morgen Deutscharbeit und Biotest) mal für einen Spaziergang mit dem Hund raus…
Wochenende in Bildern - große Tochter geht mit dem Hund eine Runde

…koche das Abendessen…
Wochenende in Bildern - Nudelauflauf statt Canneloni

…bestaune des Mannes Stickwerk…
Wochenende in Bildern - Explosiv - Chemie - Stickdatei

…bade das Mädchen während das Essen im Ofen ist und mache sie bettfertig. Bevor wir essen, verschwindet sie ins Bett. Ist hier das Genderdings nicht perfekt erfüllt? Ich mag Rosa ja nur ein bisschen, aber den Schlafanzug musste ich wegen der Punkte haben und den Schlafsack gab es in der kleinen Größe nur noch in rosa. Tja.
Wochenende in Bildern - Baby in rosa

Und grad ruft der Mann, irgendwas sei neu im Prime enthalten, ich müsse mal kommen… Uuuh!

Von | 2017-11-18T01:18:05+00:00 Sonntag, 27. September 2015|Kategorien: Blogkram, Foto Tagebuch, Werbung & Kooperationen|Tags: , , , , , |6 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

6 Kommentare

  1. Sari 28. September 2015 um 09:37 Uhr - Antworten

    Huihuihui…also mal davon abgesehen, dass das alles total spannend aussieht liebe ich ja all die Sachen, die da um das Baby drum herum liegen <3 Einmal alles einpacken und zu mir schicken bitte ^^ Vor allem die Sternenbettwäsche…aber die rosa Sachen nicht ^^

  2. JuSu 28. September 2015 um 20:13 Uhr - Antworten

    Hey, ich habe mich sehr darüber gefreut, dass Du da warst! Auch, wenn wir nicht wirklich viel gesprochen haben (das tut mir übrigens leid). Bis hoffentlich zu einem anderen/nächsten Mal 😉 LG JuSu

    • Alltagsheldin 2. Oktober 2015 um 22:53 Uhr - Antworten

      Ach, so ist das doch meistens. Es ist eh ganz wuselig, und dann warst Du ja auch noch eine der Organisatorinnen 😉
      Bestimmt sieht man sich nochmal – hoffentlich! 🙂

  3. Steffen 30. September 2015 um 21:40 Uhr - Antworten

    Mensch, jetzt hab ich mich so tief in die Schisserecke zurückgezogen gehabt, dass wir uns irgendwie viiieeel zu wenig über den Weg liefen.
    Was meinst du: Nächstes Jahr #wubttika2, dann aber? 🙂

    • Alltagsheldin 2. Oktober 2015 um 22:52 Uhr - Antworten

      Schisserecke? Da war ich aber auch 😀
      Ja! Das war so toll, das schreit nach einer Wiederholung! 🙂

  4. […] in den Garten. Ein wenig traurig war ich, weil ausgerechnet heute #WUBTTIKA statt fand. Ein Event, auf dem ich letztes Jahr war und zu dem ich in diesem Jahr unbedingt wiederkommen wollte. Aber wenn es auf den Geburtstag meiner […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: