12von12 – Oktober 2015

\12von12 – Oktober 2015

12von12 – Oktober 2015

12von12 - LogoUnglaublich, dass schon Oktober ist! Ich weiß überhaupt nicht, wo das Jahr geblieben ist – so schnell ist es schon so weit fortgeschritten. In 73 Tagen ist nämlich schon Weihnachten! Bisher hab ich nur eine Kleinigkeit für das Mädchen besorgt, für die Große eine Idee und für den Liebsten gar keinen Plan. Phew!
Letztes Jahr um diese Zeit stand ich kurz vor meinen Abiturklausuren, dieses Jahr hatte ich heute meine studentische Erstsemestereinführung. So spannend!

Der Wecker stand zwar schon auf etwas früher, aber das Mädchen wurde auch wach und hatte Hunger. Baby satt, doch nochmal schlafen wollte sie heute dann nicht nochmal.
12 von 12 - Oktober 2015 - Baby früh morgens gefüttert

Nach dem Duschen und fertig machen hab ich mir schnell noch einen kleinen Wunsch erfüllt und den Fitbit CHARGE HR bestellt. Ich hoffe sehr, er bringt den gewünschten Nutzen. Morgen kommt er!
12 von 12 - Oktober 2015 - FitBit Charge HR bei Amazon bestellt

Dann wurde es ein bisschen eng mit Baby kuscheln, versuchen einen Kaffee zu trinken (misslang übrigens) und die restlichen Sachen zu packen. Schon musste ich los. Das erste Mal mit dem Zug zur Uni. Exakt 1°C hatten wir heute früh – frisch also, sehr! Aber wenn man da so lang läuft, sieht man den Herbst in all seiner Pracht. Herrlich!
12 von 12 - Oktober 2015 - Herbst an und unter den Bäumen

Der Weg ist das Ziel, oder so… Unser Bahnhof wurde grundsaniert und sieht gar nicht mehr so kleindörflich aus.
12 von 12 - Oktober 2015 - Schienen am Bahnhof

An der Uni war ich natürlich viel zu früh, wie ich halt so bin. Eine ganze Stunde, um genau zu sein. Ich holte mir noch einen Kaffee to go und wartete vor dem Audimax. Langsam kamen immer mehr Erstsemester in BASA – Wahnsinn! / Als es dann endlich los ging, wurden wir Erstis erstmal schön auf den Arm genommen. Täglich Vorlesungen in der Erstsemestereinführungswoche, 9CP sollte es dafür geben, einige witzelten „…und dann muss ich sagen, ich hab meine ESE nicht bestanden. HAHA.“, der vermeintliche Dozent übertrieb es aber ein bisschen und ich wartete eigentlich nur auf die Auflösung, die nach etwa 20 Minuten kam. Keine Ringvorlesung, keine CP in der STUDENTISCHEN Erstsemestereinführung, aber Programm für die ganze Woche, dem man sich anschließen kann. Nach Aufteilen in kleine Grüppchen, ein paar Kennenlernspielen und dem Verteilen einiger Unterlagen ging es durch die Uni – Uniführung. Tihihi. Eigentlich kenne ich mich recht gut dort aus, aber das Café Chaos finde ich wohl niemals wieder. 😀
12 von 12 - Oktober 2015 - Erstsemestereinführung BASA - Uniführung

Ein ganzes Weilchen waren wir so unterwegs, dann hieß es Feierabend. Erst abends wird es wieder Programm geben, wo ich aber nicht teilnehmen werde. Da ich weder Frühstück hatte, noch jetzt direkt einen Bus nehmen kann, gönne ich mir ein Brötchen und… WASSER! Letzteres hab ich zuhause vergessen. Puuuh.
12 von 12 - Oktober 2015 - Frühstück an der Uni

Auf dem Rückweg immer noch bestes Wetter. So bin ich gerne unterwegs.
12 von 12 - Oktober 2015 - Schienen am Bahnhof

Zuhause angekommen gibt es krassestes Kontrastprogramm: Die Große möchte Brüche noch einmal erklärt bekommen und fühlt sich „wie der klügste Mensch der Welt“ (Zitat), nachdem sie es verstanden hat. Das Mädchen schläft noch, bekommt dann was zu Essen und wir brechen auf, um in die kleine Stadt zu fahren. Unterwegs ein Halt: die Große bleibt bei der ♥-Freundin. Und für uns heißt es das spannende Abenteuer des Klodeckelkaufs zu erleben. Ist übrigens eine Kunst für sich. Örgs.
12 von 12 - Oktober 2015 - Klodeckel kaufen im Baumarkt

Das Mädchen hat recht gute Laune, strahlt und brabbelt vor sich hin. Ich muss ihr irgendwann ein Alternativspielzeug anbieten, da sie das mitgenommene triefend nass gesabbert hat. Iiih!
12 von 12 - Oktober 2015 - Baby sabbert an Taschentücherpackung

Der Tag war essenstechnisch kein Highlight, unterwegs schnell ein Döner für mich. Der Mann hat irgendwas mit Pizza und scharf und der Großen bringen wir auch eine mit. Fair und so.
12 von 12 - Oktober 2015 - Döner für mich - Ausnahme

Unterwegs sammeln wir die Große wieder ein und nehmen ihre ♥-Freundin gleich mit. Ferien halt. Das Mädchen ist unleidlich und schläft irgendwann ein. Kein Wunder, wir sind ziemlich pünktlich um 18 Uhr zuhause, das ist ihre Schlafenszeit. Mädchen ausgepackt, (dabei natürlich geweckt,) umgezogen, versorgt und ab ins Bett.
12 von 12 - Oktober 2015 - Baby im Schlafanzug

Meine einzige Frage, die ich zur Stundenplangestaltung hatte, hab ich heute beantwortet bekommen und muss einen neuen Kurs wählen. „Für Quereinsteiger und ältere Studenten“ richtet sich an Senioren. Da bin ich dann doch falsch. Tihihi.
12 von 12 - Oktober 2015 - Stundenplan BASA

Mehr 12 von 12? Bei Caro!

Von | 2015-10-12T21:45:39+00:00 Montag, 12. Oktober 2015|Kategorien: Blogkram, Foto Tagebuch|Tags: , , |2 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

2 Kommentare

  1. Sari 13. Oktober 2015 um 11:14 Uhr - Antworten

    Hmmm….Taschentücherpackungen, die hat der Miniheld früher auch gerne geschlabbert ^^

  2. […] Oktober letzten Jahres habe ich meinen 1. Uni-Tag bei 12von12 fotografisch festgehalten und verbloggt. Heute war der […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: