Nähen: Wendebeanie & Halssocke

\Nähen: Wendebeanie & Halssocke

Nähen: Wendebeanie & Halssocke

  • Wendebeanie & Halssocke für das Baby http://leben-lieben-larifari.de/

Ich habe hier ein kleines Mädchen, das Mützen und Schals nicht ausstehen kann. Mützen sind besonders unbeliebt. Sobald ich sie ihr aufsetze, rupft sie sich das Mädchen wieder runter. Im Winter hab ich ihr eine Fliegermütze aufgesetzt, die wurde am Kinn verschlossen und konnte nicht plötzlich im Schlamm landen. Die Bänder-Variante ist leider auch nicht so toll, da rupft das Mädchen an den Bändern, bis sie sie auf hat und die Mütze fachmännisch entfernen kann oder zieht sie sich zu.
Da die Fliegermütze nun mit den milderen Temperaturen aber zu warm wurde, wollte ich ihr eine Mütze selbst nähen. Passend dazu gleich noch eine Halssocke, damit auch der unbeliebte Schal nicht mehr um muss.
Natürlich fiel mir der Begriff Fliegermütze nicht ein und ich suchte in allen möglichen Varianten, fand aber nichts. Mir fiel nur die Baby Wendebeanie von Lybstes ein, wo ein solcher Verschluss erwähnt wurde. Ich hab mir dann das Schnittmuster für Größere gekauft, aber da war nur eine Anleitung für Bänder dabei. Die hab ich dann aber doch weggelassen, bringt ja nichts.

Wendebeanie & Halssocke für das Baby nähen: http://leben-lieben-larifari.de/

Ich bin natürlich wieder ganz schön aus der Übung und hab einige Fehler beim Nähen gemacht. Die Mütze ging eigentlich gut von der Hand, aber bei der Halssocke hab ich dann alles aufgeholt. Im Bild ist nur die zweite Variante zu sehen, denn die erste hat die Öffnung auf der falschen Seite. Ich weiß auch nicht, wie das passieren konnte, grad die Halssocke hab ich ja nun wirklich schon oft genug nähen müssen, da die Große nur noch solche Dinger trägt. Außerdem waren die Stoffe nicht sooo toll zueinander gewählt. Der lilane ist dehnbarer als der wolkige (ist der nicht toll? ♥) und so sitzen die Stoffe nicht optimal aufeinander. seufz. Dazu kommt noch, dass ich mich beim Verschließen der Wendeöffnung diesmal wirklich blöd angestellt habe und dann nochmal drüber musste, was man natürlich unschön sieht.
Die Sachen sahen auf der Hand wirklich riesig aus, aber als ich sie dann dem Mädchen angezogen hab, passte sowohl die Mütze als auch die Halssocke ziemlich gut. Jetzt bin ich mal gespannt, wie das im täglichen Gebrauch wird und ob das Mädchen die Mütze anlässt. Ansonsten weiß ich ja jetzt, dass das, was ich haben will, Fliegermütze heißt und kann dann so eine nähen. Da hab ich jetzt auch schon ein paar tolle Schnittmuster gefunden!

Von | 2016-04-06T20:28:46+00:00 Mittwoch, 6. April 2016|Kategorien: Selfmade|Tags: , , , |0 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: