11 Monate Heldenmädchen – schon fast kein Baby mehr

\11 Monate Heldenmädchen – schon fast kein Baby mehr

11 Monate Heldenmädchen – schon fast kein Baby mehr

  • 11 Monate Heldenmädchen - ENtwicklung

Ein weiterer Monat ist vergangen und das Heldenmädchen ist schon fast kein Baby mehr. Es hat sich wieder wahnsinnig viel in ihrer Entwicklung getan und ich staune immer, was sie schon alles kann.

11 Monate Heldenmädchen - Entwicklung

Schlafen: Im letzten Monat hat das Schlafen quasi von jetzt auf gleich wieder deutlich besser geklappt. Vereinzelt hat sie mal eine schlechte Nacht, aber im Großen und Ganzen ist es deutlich ruhiger geworden.
Rhythmus: Auch ein Rhythmus hat sich ziemlich ad hoc eingestellt. Das Mädchen macht 2 Schläfchen tagsüber und ist abends (zumeist) gegen 18 Uhr im Bett. Irgendwann um Mitternacht herum gibt es noch eine Milch und sie schläft bis 6/7 Uhr.
Essen: Dafür hat sich das Essen enorm verschlechtert. Sie isst an den meisten Tagen eher schlecht und ich hab das Gefühl, sie müsste noch Hunger haben. Aber die Milch wird dann auch nicht sonderlich gut getrunken. An anderen Tagen haut sie dann wieder total rein und verschlingt Unmengen. Irgendwie wird das sicherlich schon passen. | Ehrlich gesagt kann ich mir unter diesen Umständen überhaupt nicht vorstellen, dass sie bald „ganz“ vom Tisch mit isst. Davon sind wir irgendwie noch meilenweit entfernt und ich habe eher das Gefühl, es ginge mehrere Schritte zurück, statt vorwärts.
Unterwegs: Nach wie vor ist sie nicht gerne unterwegs, zumindest nicht, wenn sie dafür still sitzen muss. Zwar geht der Kinderwagen ganz gut, aber beim Autofahren wird komplett gequengelt. Ich hoffe, das gibt sich irgendwann noch… | Generell ist sie aber gerne draußen, macht den Garten unsicher, all sowas. Es wird wohl das still sitzen sein, das sie nicht mag.
Sprache & Sinne: Im letzten Monat fing sie das Quatschen wieder vermehrt an und macht nun eigentlich den ganzen Tag Geräusche. Neben „Mama“, „Papa“ sagt sie zuverlässig „Date“ (Danke), „pitte“ (Bitte), „pitchee“ (Bitteschön) und zeigt auf alles mit einem herausfordernden „DA!“. Zu niedlich! ♥ | Sie macht durch Motzen deutlich, wenn ihr etwas nicht gefällt. Scherzhaft sagen wir immer, sie sei sehr charakterstark, aber so weit ist das wohl nicht hergeholt.  Sie zeigt mit hektischem Wedeln der Arme, wenn sie hoch möchte und untermalt das mit ungeduldigen Tönen. Sie mag es gerne vorgelesen zu bekommen und blättert die Seiten um, wenn ich sie ihr von den anderen löse. | Ein „Nein“ lässt sie zumeist innehalten und manchmal auch vom Vorhaben abkommen. Zumindest kurz.
Motorik: Ungefähr in der Mitte des 11. Lebensmonats fing das Heldenmädchen immer häufiger an zu Krabbeln und ist nun so weit, dass sie größere Strecken meist auf den Knien zurück legt. Aber eben auch nur die, denn den Rest der Zeit steht sie irgendwo herum. Sie zieht sich sicher hoch, läuft (am rollenden Wohnzimmertisch) auch größere Strecken vorwärts und ein paar Schritte seitlich an den Möbeln entlang. Da verheddert sie sich aber manchmal noch mit den Beinen und fällt. Immer mal wieder steht sie völlig frei, meist aber nur für ein paar Sekunden. | Hat sie „früher“ bei Musik gleich zu brüllen begonnen, so tanzt sie nun ganz niedlich, sobald die ersten Töne erklingen. [Video bei Instagram] | Sie liebt es, wenn ich ihr vorsinge und animiert mich durch Händeklatschen „Backe, backe Kuchen“ zu singen. | Überhaupt ist sie unterwegs, sobald sie die Augen öffnet und den ganzen Tag beschäftigt. Aber auch immer nur in dem Raum, in dem ich grad bin. bzw. ist das Hundekissen ein großer Magnet für sie und sie macht sich auf den Weg dahin, sobald sie Langeweile bekommt. Ich rupfe sie ständig da weg. Puuuh | Sobald sie wach ist, steht sie auf. Nach dem Mittagsschlaf muss ich immer sehr schnell bei ihr sein, sonst krabbelt sie auf die Seite des Mannes und fällt da gerne mal aus dem Bett.
Haut & Haar: Die Haare sind so lang und so blond, das flasht mich immer wieder! Haarspange ist aber keine Option mehr, die rupft sie sich ständig wieder raus.
Zahnstatus: Zahn Nr. 5 kam Anfang April. Oben der rechte Schneidezahn. Den daneben entdeckte ich just heute Morgen.
aussortiert: Auch Größe 74/80 wird nun – ziemlich plötzlich – arg eng. Die Mischgröße hab ich komplett aussortiert. Rein 80 ist noch im Schrank, gemischt mit 86. Da musste ich nun auch neue Schlafanzüge besorgen, weil die alle so knapp sitzen und es doch gemütlich sein soll.
Top: Stehen, vorgesungen bekommen, selbst Essen, klettern, vorgelesen bekommen, Dinge in Behälter legen, in die Luft geworfen werden, im Garten kraxeln.
Flop: Umziehen (!), still liegen und sitzen (!), „Nein“ zu hören bekommen, Autofahren.

Mamasein: Im Moment komme ich aus dem Staunen kaum raus. Mein Baby macht die Bude unsicher! Sie krabbelt! Sie steht! Sie spricht ein paar Wörter! Sie lacht so viel und ist so fröhlich! Das alles zu sehen und mit zu erleben macht mich unheimlich glücklich und sehr stolz. Dieser kleine Mensch, er war noch vor 11 Monaten in meinem Bauch, winzig klein und so hilflos. Und jetzt? Unglaublich!
Ich genieße die Tage mit ihr. Es macht so viel Spaß sie zum Lachen und Kichern zu bringen und der Klang ihrer Stimme überwältigt mich. Immer wieder. Jeden Tag.
Aber die Tage sind auch anstrengend: Sie ist DEN GANZEN TAG unterwegs. Ständig findet sie irgendwas, das nichts für sie ist. Obwohl ich auch ständig alles weg räume. Ich bin guter Dinge dass die Bude Babysicher ist, bis sie 18 wird. So lange muss ich sie ständig im Auge haben, damit sie nicht wieder den Hund belästigt, den LipGloss der Großen klaut oder mit dem Stuhl umkippt. Abends bin ich dann schon mal fertig, schlafe aber gar nicht mal so gut. 3-4 Stunden Schlaf sind es momentan pro Nacht. Auch wenn ich mich dran gewöhne, bin ich abends doch fertig mit dem Tag. Aber ich will mich gar nicht beschweren, es ist wahnsinnig schön, dass das Mädchen nicht mehr den ganzen Tag nur motzt und zum Großteil so gute Laune hat – das macht alles wieder Wett. ♥

Ich bin dann mal weg, den 1. Geburtstag planen!!!

Von | 2016-04-15T10:34:17+00:00 Freitag, 15. April 2016|Kategorien: Kinder, Kinder!|Tags: , , , , |10 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

10 Kommentare

  1. Frl. Null.Zwo 16. April 2016 um 19:17 Uhr - Antworten

    „Hui, so gross!“ dachte ich kürzlich schon bei dem Kopf-Tisch- Foto. Aber 11 Monate ist ja nunmal auch eine Hausnummer irgendwo zwischen Baby und Kleinkind *seufz* Es geht dann doch immer schneller als gedacht, dieses Gross-Werden ❤

    • Ilaina 18. April 2016 um 15:23 Uhr - Antworten

      Irgendwie vergeht die Zeit schneller, je mehr sie können.

    • Alltagsheldin 18. April 2016 um 20:06 Uhr - Antworten

      Ja das stimmt. Ich wollte es diesmal sooo sehr genießen, aber irgendwie rast die Zeit nur so dahin uns *wums*, schon ist sie (fast) 1 Jahr alt…

      • Ilaina 23. April 2016 um 18:20 Uhr - Antworten

        Hier auch. Geburtstag ist bei uns aber schon geplant, wir fahren zusammen in den Urlaub. Ist dann eh erstmal das letzte Mal, dass wir zusammen weg fahren können.

  2. Ilaina 18. April 2016 um 12:10 Uhr - Antworten

    Hier geht es seit Ostern auch rasant voran. Fast zu schnell. Unglaublich, wie die Mäuse auf einmal loslegen können. Ich habe meiner eine Burg aus Kartons gebaut, damit sie darauf rumklettern kann. Ich muss trotzdem oft genug als Klettergerüst herhalten. Beim Wickeln haut sie gerne mal ab, kommt aber immer zurück, wenn man sie (mehrmals) ruft.

    • Alltagsheldin 18. April 2016 um 20:08 Uhr - Antworten

      Ich glaube, Wickeln ist in dem Alter irgendwie (generell?) total unbeliebt, oder? Ich hab jetzt von sooo vielen in dem Alter gehört, dass die Minis abhauen oder ganz schlimm „bocken“. Bei uns ist es nicht ganz so arg schlimm, sie lässt sich noch mit Cremes, Tübchen und Bürsten etc. ablenken…
      Und ich gebe Dir total recht, ich hab auch das Gefühl, dass es noch schneller geht, seit sie so viel kann. Puuuhu.

      • Ilaina 23. April 2016 um 13:00 Uhr - Antworten

        Wickeln war hier schon immer unbeliebt, jetzt kann man nur abhauen 😀 Wie gesagt, meistens kommt sie auf rufen zurück und ich drück ihr meistens einen ihrer Krabbelschuhe in die Hand, mit der Bitte den festzuhalten, damit er nicht weg kommt. Funktioniert (meistens).
        Geweint wird hier auch immer mal, wenn sie was nicht darf. (Das als Bocken zu bezeichnen find ich ganz schlimm, ist ja kein bewusstes Widersetzen.) Allerdings erklären wir ihr seit sie hier rumgerollt ist, dass bestimmte Sachen einfach nicht gehen, weil zu gefährlich. Also schon in bestimmtem Ton, aber eben nicht einfach nur „Nein.“ Da reicht jetzt manchmal tatsächlich schon ein „Lass das, bitte.“ Nur Kabel, Kabel sind so eine Sache, genauso wie Stecker. Da muss man immer mal hinlangen und dann weinen, wenn man nicht darf. Aber auch das wird besser. Ansonsten ist sie schon immer eine starke Persönlichkeit und wir können gut damit umgehen, hat sie schliesslich von uns XD

        • Alltagsheldin 24. April 2016 um 20:47 Uhr - Antworten

          Deshalb hab ich „bocken“ in Anführungszeichen gesetzt 😉
          Ich finde aber auch, dass Erklären irgendwie alles ein wenig entspannt und hab das Gefühl, sie versteht schon eine ganze Menge und es stimmt sie dann auf das „neue“ ein. „Nein“ sagen wir in der Regel auch wirklich nur bei Sachen, die gefährlich sind, damit das nicht zu inflationär verwendet wird.
          Oh ja, woher die starke Persönlichkeit kommt wissen wir auch GANZ genau. Tihihi.

          • Ilaina 25. April 2016 um 21:19 Uhr

            Ja, sie verstehen wirklich viel, sowohl Worte als auch den Tonfall. Ist immer wieder faszinierend.

  3. […] viele Klamotten von Nina und lade sie abends bei Mamikreisel hoch. So vergehen die Stunden. Hab ich vor zwei Monaten nicht noch geschrieben, ich könne mir nicht vorstellen, dass die Kleine mal vom Tisch mit isst? Nun. Also. […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: