Schwangerschaftsupdate – da muss doch mal was kommen | 5. Monat

\Schwangerschaftsupdate – da muss doch mal was kommen | 5. Monat

Schwangerschaftsupdate – da muss doch mal was kommen | 5. Monat

  • Babybauch - 17 Wochen schwanger - Schwangerschaftsupdate

Ständig gucke ich in den Kalender und denke mir, ich müsste doch mal ein Schwangerschaftsupdate schreiben. Aber mir fehlt der Input, denn irgendwie ist doch alles wie immer – oder etwa nicht?
Dass ich schwanger bin, merke ich im Alltag zwar immer wieder, aber so richtig präsent war das jetzt ganz lange überhaupt nicht. Ich hörte von dem Phänomen der nebenher-laufenden Schwangerschaft, konnte mir das bei Lotte damals aber gar nicht vorstellen. Jetzt weiß ich, was damit gemeint ist. Natürlich freue ich mich wahnsinnig auf unseren Zuwachs, aber die Schwangerschaft ist durch den turbulenten Alltag mit 2 Kindern nicht mehr so arg im Vordergrund, wie es eben beim letzten Mal der Fall war.

Schwangerschaftsupdate – 16 Wochen schwanger

Babyfakten: Das Winterkind ist munter, bewegte sich schön und zappelte so sehr, dass ein Bild kaum machbar war. Außerdem liegt es quer und mit dem Gesicht nach unten, was das ganze nochmal schwieriger machte. Bisher spüre ich keine Tritte etc, was vermutlich an der Querlage liegt, aber in den nächsten 1-2 Wochen sollte da langsam was kommen. Fix ist, dass ich diesmal eine Hinterwandplazenta habe, da bin ich mal gespannt, wie und ob das anders ist.
Körper & Wehwehchen: Ich hab körperlich eigentlich kaum Anzeichen dafür, dass ich schwanger bin, außer eben der Bauch, der so langsam nicht mehr wirklich gut zu verstecken ist. Bisher wurde ich zweimal darauf angesprochen, dass das doch ein Babybauch ist und bin gespannt, ob das auch bei der Arbeite auffällt, wo ich bisher nichts dazu gesagt habe. Ansonsten habe ich schon wieder viel zu viel zugenommen, was mich diesmal irgendwie arg nervt. 4 kg finde ich zu viel für die kurze Zeit, die Ärztin auch. Hier wird viel Low Carb gekocht und gegessen, daher weiß ich aber auch nicht so recht, was ich ändern soll, ohne direkt eine Diät zu machen. Hmpf.
Babybauch - 17 Wochen schwanger - SchwangerschaftsupdateIch vermisse: Momentan vermisse ich nichts, denn eigentlich esse und trinke ich wie immer. Auch Salami, Leberwurst und trallala – in Maßen halt. Außerdem schlafe ich auch noch auf dem Bauch, ich hoffe das geht noch lange.
Gelüste & Abneigungen: Da ist nichts. Eis hätte ich eine Zeit lang ständig essen können, aber das hat sich auch längst wieder gegeben. Dem Mann fiel allerdings auf, dass ich Fleisch meist liegen lasse. Aha?!
new in: Eigentlich hatte ich schon ein paar Sachen für das Winterkind gekauft, ein paar Bodies und Kleinkram, aber das kam hier nie an. Das Stoffbuch, das ich schon für Lotte unbedingt haben wollte, aber schon und es ist toll! Ansonsten brauchen wir nicht so irre viel, es ist ja noch alles da. Außer eben saisonal passendes.
Kurz hab ich überlegt, einen Zwillingskinderwagen zu anzuschaffen, aber davon sehen wir dann doch ab. Lotte mag den Kinderwagen einfach viel zu wenig, als dass sich das lohnen würde.
Und sonst so?: Bisher trage ich noch normale Klamotten, habe mir aber nun ein paar neue Teile Umstandsmode zugelegt. Da werde ich wohl nochmal für den Sommer gucken müssen, falls wir nochmal sowas wie Sommer haben sollten. Ansonsten trage ich gerne Tops mit einem lockeren Cardigan drüber. Jeans natürlich, aber ich bin abends froh, wenn ich sie loswerden kann.

Schwangerschaftsdiabetes – schon wieder?

Bei der letzten Vorsorge wurde der (große) ogTT mit gemacht, der beim Nüchternwert Auffälligkeiten hatte. Nun soll ich nochmal zwei Nüchternwerte im Abstand von 30 Minuten abgeben. Wenn auch diese erhöht sind, werde ich in die Klinik in der großen Stadt müssen. Dann werde ich alle 14 Tage bei einem Arzt vorstellig werden, also im Wechsel bei meiner Ärztin und in der Klinik.
Erst hat mich die Nachricht erschreckt, denn in der Schwangerschaft mit Nina hat die Schwangerschaftsdiabetes genauso begonnen und am Ende musste ich hochdosiert Insulin spritzen. Mittlerweile aber bin ich fast froh drum, denn so schaut mal jemand drüber, der mehr Ahnung hat, ich werde meine Werte ein Weilchen überwachen müssen und dann würden Auffälligkeiten schneller herausgefiltert werden. Ehrlich gesagt gehe ich davon aus, dass ich auch bei Lotte eine (unentdeckte) Schwangerschaftsdiabetes hatte. Anders kann ich mir ihr Geburtsgewicht von fast 5kg einfach nicht erklären – ebenso wenig wie die Ärzte!
In dem Zuge werde ich meiner Ärztin dann auch nochmal sagen (müssen), dass ich das Metformin weiter genommen habe. So ist der Wert auch nochmal anders zu beurteilen, denke ich. Nun ja, ich bin gespannt!

Von | 2016-08-04T19:45:38+00:00 Donnerstag, 4. August 2016|Kategorien: Kugelrund|Tags: , , , , , |3 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

3 Kommentare

  1. […] Lieblings-Mama-Moment nur für mich war in dieser Woche beim Arzt. Ich saß für den ogTT 2,5 Stunden dort im Wartezimmer und hatte Zeit. Einfach mal durchatmen. Ohne im Blick haben zu müssen, ob Lotte grad wieder […]

  2. […] ich im letzten Update noch geschrieben, dass ich vermutlich eine Tendenz zu Schwangerschaftsdiabetes habe, so gelte ich […]

  3. […] meinem letzten Schwangerschaftsupdate hatte ich schon wieder so viele Untersuchungen und Arzttermine, mittlerweile nervt mich das doch […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: