Ein (langer) Uni-Tag | 12von12 im Dezember

\Ein (langer) Uni-Tag | 12von12 im Dezember

Ein (langer) Uni-Tag | 12von12 im Dezember

12 von 12 im Dezember bedeutet auch, dass es das letzte 12 von 12 für dieses Jahr ist. Wahnsinn, dass das Jahr sich nun wirklich dem Ende neigt. So viel ist passiert und auch das neue Jahr wird viele neue Dinge bringen. Ich bin sehr gespannt – allen voran auf unser Winterkind!

Mein 12. Dezember heute jedenfalls war mein langer Uni-Tag. Um 10 Uhr ein Seminar, danach bis 14 Uhr Pause und dann zwei Vorlesungen hintereinander. Im Anschluss musste ich noch schnell in die Apotheke – Nina ist krank, ich erwähnte es gestern – einkaufen, ein bisschen Haushalt machen – das übliche eben.
Der Tag wird lang, obwohl ich mich heute früh wirklich schwer aufraffen konnte und erst überlegt habe, gleich nach dem Seminar zu gehen. Aber die Themen klangen mal wieder spannend, da muss das Unwohlsein hinten anstehen. Zumal ich fürchte, dass ich die „Ich-bin-zu-schwanger“-Karte echt noch brauchen werde…

Mein langer Uni-Tag

Als der Wecker klingelt, kann ich mich kaum bewegen. Mir tut die Hüfte unheimlich weh. Scheinbar hab ich die ganze Nacht auf einer Seite gelegen. Mäh. Nachdem ich endlich in die Gänge gekommen bin: Frühstück. Schnell.
Langer Uni-Tag - schnelles Frühstück

An der Uni nehme ich nun den Aufzug. 6 Etagen hoch laufen war einmal. Seufz.
Langer Uni-Tag - Aufzug

Seminar. Heutiges Thema ist die advokatorische Ethik. Erstmal eine Definition finden.
Langer Uni-Tag - Ethik

Danach hab ich 2 Stunden Pause und gehe in die Mensa. Der einzige Ort, an dem man noch einen Sitzplatz bekommt.
Langer Uni-Tag - Mittagessen in der Mensa

Den ich auch meine Pause über in Beschlag nehme. Ich bearbeite einen Text für morgen. Zwischendrin messe ich meinen Blutzuckerwert. Heute Morgen war der überraschend hoch, da hab ich mittags doch mal gespritzt und gemessen – aber alles passt. Puuuh.
Langer Uni-Tag - Blutzuckerspiegel messen

Auf den Toiletten frage ich mich manchmal… und dann lasse ich es. Menschen, ey.
Langer Uni-Tag - Wände beschmiert

Ich mache mich auf den Weg ins Audimax. Früh dran bedeutet auch freie Platzwahl. Yay.
Langer Uni-Tag - freie Platzwahl im Audimax

Nach Erziehungswissenschaften steht Inklusion an. Hörsaalwechsel.
Langer Uni-Tag - freie Platzwahl im blauen Hörsaal

Die Vorlesung ist gar nicht mal so gut, wie das Thema vermuten ließ. Seufz. Ich finde es immer sehr mühselig, wenn die Dozenten ihre Folien vorlesen. Offensichtlich nicht nur ich. Tihihihihi.
Langer Uni-Tag - bei der Vorlesung eingeschlafen

Eigentlich würde ich am liebsten auch schlafen. Stattdessen geht es erst schnell in die Apotheke und dann zum Einkauf. So lustlos und ohne Einkaufszettel… ich bekomme vieles nicht, vergesse anderes. Grummel.
Langer Uni-Tag - Einkäufe

Im Drogeriemarkt will ich nur mal schnell ein paar Fotos ausdrucken. Puuuh, vielleicht sollte ich mal was aussortieren…
Langer Uni-Tag - Fotos drucken

Eigentlich brauch(t)en wir gar nicht viel von da. Allen voran KEIN Geschenkpapier. Aber es ist hübsch, nicht?
Langer Uni-Tag - Geschenkpapier gekauft

Zuhause angekommen schlief Lotte, zum Glück. Sie hat den Mittagsschlaf nämlich ausfallen lassen und den Mann ein klein wenig fertig gemacht. Mittags schrieb er mir ein wenig verzweifelt…

Mehr 12von12? Bei Caro!

Von | 2016-12-12T23:16:29+00:00 Montag, 12. Dezember 2016|Kategorien: Blogkram, Foto Tagebuch|Tags: , , |0 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: