ein kleiner Abschied [Prüfungspause]

\ein kleiner Abschied [Prüfungspause]

ein kleiner Abschied [Prüfungspause]

  • Prüfungspause - ich bin bald zurück

Lange habe ich versucht den Spagat zwischen Uni, Familie und Blog hinzubekommen. Doch letzte Woche musste ich einsehen, dass ich im Blog eine Prüfungspause einlegen muss. Meine Waage hat momentan 3 Schalen und sie alle gleichmäßig auszugleichen schaffe ich einfach nicht. Eine Schale hängt immer ganz oben und tanzt aus der Reihe. Schaffe ich es im Blog zu schreiben, bleibt die Uni auf der Strecke und ich kann nur oberflächlich etwas erledigen. Schaffe ich was für die Uni, dann liegt der Blog brach.
Da ist aber auch noch die Familie mit meinen drei Kindern, die immer im Mittelpunkt stehen, wenn ich Zuhause bin. Tagsüber kann ich weder für die Uni, noch für den Blog schreiben. Also muss ich abends arbeiten. Dabei stehen einige Ausarbeitungen an, ich muss für Klausuren lernen und 2 große Hausarbeiten stehen auch noch auf dem Plan.
So kann ich dem Blog momentan nicht gerecht werden,  nicht das Herzblut reinstecken, das ich gerne reinstecken würde.

Prüfungspause – für die Work-Life-Balance

Letzte Woche dachte ich viel darüber nach, wie ich diese Balance hin bekomme und musste mir ehrlicherweise eingestehen: gar nicht. Ich muss eine Prüfungspause im Blog einlegen, damit ich an der Uni punkten kann. Es fällt mir einerseits schwer, aber mit dem Fällen der Entscheidung fiel andererseits auch unheimlich viel Druck von mir ab und das zeigt mir, dass das der einzig richtige Weg ist.
Prüfungspause - ich bin bald zurück

Ich werde sicherlich vielleicht noch die Wochenenden in Bildern verbloggen, die Monatsberichte von Jona ganz sicher, aber weitere Artikel zweifle ich stark an. Vielleicht nutze ich eventuelle Zeitfenster auch, um angefangene Entwürfe fertigzustellen und sie später zu veröffentlichen. Nebenbei wollen wir – wie kurz angerissen – den Umzug ins Erdgeschoss angehen. Außerdem stecke ich im Hintergrund mitten in den Planungen zu einer größeren Artikel-Reihe, die unheimlich viel Vorbereitung erfordert, aber auch sehr viel Spaß macht. Da dürft Ihr gespannt sein!
Wichtig ist mir momentan aber, dass ich mir diese Prüfungspause gönne, aufhöre allem gleichermaßen gerecht werden zu wollen, denn das klappt einfach nicht in dem Umfang, wie ich es gerne hätte.

Ende Juli beginnt die vorlesungsfreie Zeit, dann muss ich mich nur noch auf eine große Klausur vorbereiten, hab aber alle Ausarbeitungen abgegeben. Beide Hausarbeiten haben bis Ende September Zeit, da schaffe ich die Balance sicherlich besser.

Auf Instagram und Twitter werde ich weiterhin aktiv bleiben. Auf Facebook werde ich versuchen tolle Artikel anderer Blogger zu posten. Schaut gerne auch da vorbei! Und ansonsten: bis bald! ♥

Von | 2017-07-26T00:33:40+00:00 Mittwoch, 21. Juni 2017|Kategorien: Blogkram, IchIchIch|Tags: , |2 Kommentare

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

2 Kommentare

  1. […] hab ich auch ziemlich viel geschafft, musste aber auch einsehen, dass ich für alles weitere den Blog auf Pause setzen muss. Das ist echt schlimm für mich, nimmt andererseits aber auch ganz viel Druck raus und gibt […]

  2. […] meiner Prüfungspause hab ich nicht nur gelernt, Protokolle geschrieben und den Semesterabschluss vorbereitet, ganz […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: