Rezept: Pizzasonne (auch vegetarisch)

\Rezept: Pizzasonne (auch vegetarisch)

Rezept: Pizzasonne (auch vegetarisch)

Rezept: Pizzasonne - Rezept & Anleitung

Eins der beliebtesten Gerichte in deutschen Küchen ist was? Genau, Pizza. Auch bei uns gibt es sie immer mal wieder. Manchmal vom Dönermann, der auch grandiose Pizzen bäckt, oft aber auch selbst gemacht. Meist nehme ich ein Ruck-Zuck-Rezept, weil ich selten viel Zeit dafür habe und es oft eine Notlösung für mal eben schnell ist. Wenn ich aber mal ein bisschen mehr Zeit mitbringe und die Pizza auch noch schön aussehen darf, backe ich gerne die Pizzasonne!

Grandios sieht sie aus! Und lecker ist sie dazu! Mittlerweile hab ich sie mehrfach gebacken und so einiges angepasst. Zum Beispiel die vegetarische Variante, die wir letztens zu einer Hochzeit mitgebracht haben. Erst wollte sie niemand anschneiden und dann war sie in Windeseile weggeputzt.

Rezept für die Pizzasonne

Zutaten:

Vorbereitung: 30 Minuten | Teig gehen lassen: 20 Minuten | Backzeit: 45 Minuten

für den Teig

  • 500 g Mehl

  • 250 ml handwarmes Wasser

  • 1 Würfel Hefe (40 g)

  • 40 ml Öl

  • 1 TL Salz

  • 1 TL Zucker

für die Füllung

  • 80 g Salami

  • 80 g Kochschinken

  • 2 Paprikaschoten (rot, orange)

  • 1/2 Zucchini

  • 1/2 Dose Mais

  • 200 g geriebenen Gouda

  • 1 kleine Zwiebel

  • 50 g Tomatenmark

  • 4 TL Pizzagewürz

  • 1 TL Salz

Rezept: Pizzasonne - Rezept & Anleitung
  • Für die vegetarische Variante Salami und Kochschinken weglassen, dafür 1 ganze Zucchini nehmen und eine weitere Paprika hinzufügen.

Zubereitung:

  • Mehl sieben, Hefe im Wasser auflösen. Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel zu einem geschmeidigen Teig rühren.
    Teig an einen warmen Ort stellen und 20 Minuten gehen lassen.

  • Alle Zutaten für die Füllung in einer Schüssel gut durchmischen.

  • Den fertig gegangenen Teig halbieren, beide Teile zu Kreisen ausrollen. Einen davon auf einem Backblech platzieren. Das Blech am besten mit Backpapier auslegen, das erspart spätere Verkrustungen.

  • In die Mitte des Kreises nun ein Häufchen legen und dafür ungefähr 1/3 der Füllung verwenden.

  • Außen herum einen weiteren Ring aus Füllung legen. Dabei sowohl etwas Platz zum Kreis, als auch zum Teigrand lassen.

  • Jetzt den zweiten Pizzateig auf den ersten platzieren, am Kreis in der Mitte und am Rand mit dem unteren Teig verbinden. Eine Gabel hilft dabei gut.

  • Im Abstand von etwa 4 cm am Rand entlang einschneiden, dabei die Kugel mit der Füllung in der Mitte unversehrt lassen.

  • Für die Sonnenstrahlen nun die eingeschnittenen Strahlen einmal drehen, sodass die Füllung oben zu sehen ist.

  • Ich bestreiche die Kugel in der Mitte auch noch mit einem Ei und verteile darauf Käse. Die Strahlen selbst können auch noch mit Käse belegt werden.

Pizzasonne bei 180°C Ober-/Unterhitze ungefähr 45 Minuten backen.

Bei uns reicht die Pizzasonne für 2 Erwachsene, 1 Teenager und 1 Kleinkind gut aus, am Ende bleibt auch noch einiges übrig.

Rezept: Pizzasonne - Rezept & Anleitung

Ich hab die Pizzasonne auch schon mit Hackfleisch, rein vegetarisch, mit Pilzen und in diversen anderen Varianten gemacht. Die Füllung kannst Du gut an Deinen Geschmack anpassen, achte nur darauf, dass nicht zu viel Flüssigkeit entsteht oder führe diese ggf. vorher ab. Sonst kleben die beiden Teige nicht gut miteinander und die Sonne fällt auseinander.

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Von | 2017-08-10T20:10:36+00:00 Donnerstag, 10. August 2017|Kategorien: Küchenkram|Tags: , |1 Kommentar

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie - mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Ein Kommentar

  1. […] einfach zu teuer. Empfehlungen? In der Blogsphäre sehenswert fand ich diese Woche folgendes: Pizzasonne – Ninos Stundenplan – Totebag Rucksack nähen – ultimative Materialliste […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: