viel Schnee, Kleinigkeiten und der 1. Advent | Wochenende in Bildern 02. – 03. 12.

\viel Schnee, Kleinigkeiten und der 1. Advent | Wochenende in Bildern 02. – 03. 12.

viel Schnee, Kleinigkeiten und der 1. Advent | Wochenende in Bildern 02. – 03. 12.

  • viel Schnee, Kleinigkeiten und der 1. Advent | Wochenende in Bildern 02. – 03. 12.

Am vergangenen Wochenende standen vor allen Dingen viele Kleinigkeiten bei uns an. Dinge, die unter der Woche vernachlässigt wurden oder warten mussten eben. Außerdem schneite es fast das gesamte Wochenende durch und so war der 1. Advent richtig weihnachtlich.

Samstag – Schnee und alleine Unterwegs

Am Samstag wachten die Kinder erst um 8 Uhr herum auf, Wahnsinn! Während Mo sich nochmal umdrehen konnte, machte ich die beiden Jüngsten frisch und deckte mit ihnen den Tisch. Um 9 Uhr gab es dann ein gemeinsames Frühstück. Leider hatte am Freitag niemand dran gedacht Brot zu kaufen und so gab es Müsli.

Müsli zum Frühstück

Wir erledigten einiges im Haushalt, dann brachte Mo Jona zum 1. Schläfchen ins Bett, während ich Nina Mathe erklärte.

Hausaufgaben Mathe 8. Klasse

Mo löste mich dann ab, sodass ich Lotte, die schon ganz wibbelig wartete, die Adventskalender-Geschichte* vorgelesen habe. Eine wirklich schöne Sache, auch wenn ihr die Geschichten etwas zu kurz sind. Ich würde das für Kinder empfehlen, die zwischen 2 und 2,5 Jahre alt sind.

Adventskalender-Geschichten

Dann ging es an den Adventskalender, worauf Lotte schon das ganze Frühstück über wartete.

Adventskalender öffnen

Als Nina wieder zum Lernen ging, spielte Mo mit Lotte und ich machte mich auf den Weg…

Lotte spielt mit den Glassteinen

…durch eine tolle Landschaft. Schnee, überall, ganz viel. Zu schön! <3

überall Schnee

Erst wollte ich meinen üblichen Parkplatz nehmen, suchte mir dann aber doch etwas Anderes. Der Blick auf die Tafel zeigte 51 freie Plätze. Die Entscheidung war also ganz gut.

Parkplätze überfüllt

Ich brauchte nämlich dringend eine neue Jeans. Die eine, die ich hatte, ist kaputt gegangen und ganz ohne geht es ja nun auch nicht. Momentan immer noch aus der Übergrößen-Abteilung, was mich mehr nervt, als alles Andere.

Jeans aus der XL-Abteilung

Das Thema war schnell erledigt, die Jeans gekauft und ich konnte weiter zum Wocheneinkauf. Noch nie hab ich es dort so voll erlebt, auf dem Parkplatz war nichts frei, gar nichts, nicht mal ganz hinten. Und im Drogeriemarkt wurde ein Jubiläum mit 10% Rabatt und einigen Aktionen gefeiert, dort war es auch übervoll.

Wocheneinkauf

Ich war dann wirklich froh, als ich endlich zuhause war, das Abendprogramm mit den Kindern durch und Feierabend war. Filmzeit mit Nina. Harry Potter und der Feuerkelch. Die Spielkonsole, über die wir sonst guckten, hat nun ein defektes Laufwerk und wir mussten auf den Laptop umsteigen. Vielleicht sollte doch mal ein DVD-Player her? So nervt das.

Filmabend

Sonntag – noch mehr Schnee und viele Kleinigkeiten

Auch heute haben die Kinder lange geschlafen. Nachdem Mo mit Lotte beim Bäcker war und frische Brötchen holte, gab es Frühstück. Ich liebe unser Sonntags-Schlunz-Frühstück. <3

Sonntagsfrühstück

Nina verschwand zum Lernen in ihr Zimmer, Lotte musste sofort ihren Adventskalender öffnen. Heute mit Stempeln.

Stempel im Adventskalender

In Mos Kalender versteckte sich heute eine kleine Besonderheit: Whiskey in Probiergröße.

Whiskey in Probiergröße. 

Vor dem Wohnzimmerfenster gab es derweil eine Star-Invasion. Das Futter kommt gut an.

Stare am Vogelhaus

Als Jona ins Bett verschwand, spielte Mo mit Lotte, sodass ich ein paar Dinge erledigen konnte. Wäsche auf Vordermann bringen, den Kinderwagen umbauen, ein Paket packen. Dann war Jona auch schon wach und ich kochte mit ihm, während Mo die Garderobe, die wir vor 2 Wochen aufgebaut haben, endlich an die Wand brachte.

Kleinigkeiten auf der To-Do-Liste

Mittagessen. Nudel-Schinken-Gratin. Nina liebt das und auch Lotte mag es gern.

Nudel-Schinken-Gratin

Nur sieht Lotte nach dem Essen immer aus… Eigentlich bräuchte sie momentan 3 Outfits pro Tag. Mindestens.

Schmierereien beim Mittagessen

Nach dem Mittagessen ging es endlich raus in den Schnee. Lotte passt der Schneeanzug vom letzten Jahr noch, was ganz gut ist, weil die Schneehose, die ich da hab, ungefähr einen Meter zu groß ist. Möp. Egal, der Anzug passt, das reicht vorerst. Lotte schob mit Mo etwas Schnee, während ich mit Jona in der Trage das Auto frei machen konnte und die Frontscheibe mit so einem Blister-Ding versehen habe, um es vor weiterem Schnee zu schützen.

Lotte schiebt Schnee

Draußen war es kalt, der Schnee nass und von oben kam weiterer. Da kommt eine warme Badewanne gerade recht. Zumindest für die Kinder.

Badetag

Während Mo Jona badete und Lotte zusah, konnte ich die Betten neu beziehen. Same procedure as every week. Oder so.

Betten neu beziehen

Es gab noch ein Abendbrot, dann verschwanden die – sehr müden – Kinder in ihren Betten. Feierabend? Iwo! Grad die Küche hat es abends immer nötig. Auflaufform einweichen und spülen, Kinderbecher in die Spülmaschine räumen und sie einschalten, Sauger spülen.

die Küche muss noch geputzt werden

Eigentlich stand auch noch Wäsche an und wir wollten früh ins Bett. Klappt(e) nur so mittelgut, weil Jona sehr unruhig schläft und alle paar Minuten Support braucht. Momentan hat der kleine Kerl es aber auch schwer: Zähne! Ich weiß gar nicht, wie viele in der letzten Woche durchgebrochen sind. 3 weiß ich fix, aber es scheinen noch mehr kurz davor zu stehen und ich fühle Spitzen. Hmm.

Mehr Wochenenden in Bildern? Bei Susanne!

Affiliate-Link: Bei den mit *Sternchen gekennzeichneten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn Ihr darüber etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision, ohne dass Euch Nachteile daraus entstünden.

Von | 2017-12-04T11:53:31+00:00 Sonntag, 3. Dezember 2017|Kategorien: |, Blogkram, Foto Tagebuch|Tags: , , |1 Kommentar

Über den Autor:

Die Alltagsheldin heißt im echten Leben Tanja, ist 31 Jahre alt und lebt mit dem einen Mann, ihren Kindern Nina (09/04), Lotte (05/15) und Jona (01/17) im Sauerland. Sie hat ihr Abitur nachgeholt, studiert nun was Soziales und jongliert zwischen Uni und der Familie – mal mehr, mal weniger erfolgreich.

Ein Kommentar

  1. […] Nach dem Frühstück konnten wir draußen Schnee entdecken. Viel Schnee! Dabei dachte ich schon, letztes Wochenende sei viel gefallen. Doch diesmal war es viel mehr. Ein bisschen zu viel Schnee dafür, dass wir im […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: