IchIchIch

\IchIchIch
2 Mittwoch, 2. November 2016

meine Hochzeit – geplante Hochzeitspläne

Von | 2016-11-02T19:00:18+00:00 Mittwoch, 2. November 2016|Kategorien: IchIchIch|Tags: , , |2 Kommentare

Nach der Verlobung ist vor den Hochzeitsplänen. Die spannende Zeit der Hochzeitsvorbereitungen und des Organisierens beginnt, vieles muss bedacht und im Blick behalten werden. Im Internet und in Fachzeitschriften kursieren dazu diverse Checklisten, die mich einerseits ein wenig wahnsinnig machten, für uns aber zu großen Teilen auch keinen Sinn ergaben. Das meiste sollte anders werden, als dort gelistet. Vieles haben wir andererseits unterschätzt und kamen dadurch zum Schluss in Planungsstress. Zumal wir kaum bis gar keine Hilfe von außen hatten und alles neben dem normalen Familienbetrieb und -alltag erledigten. Ein paar Heulkrämpfe meinerseits und Wutausbrüche des Mannes später haben wir es [...]

28 Dienstag, 28. Juni 2016

Semesterende = Ende der Energiereserven

Von | 2016-06-28T22:54:45+00:00 Dienstag, 28. Juni 2016|Kategorien: Familienalltag, IchIchIch|Tags: , , , |0 Kommentare

Früher, als ich nur zu studieren plante, dachte ich immer "Student sein rockt! Nur 3 Monate Uni, dann wieder 3 Monate frei - so ein Luxus!" Tja, das dachte ich auch nur so lange, bis ich mein eigenes Studium aufnahm und feststellte, wie sehr es fordert. War ich bei meinen 8-Stunden-Schultagen noch neidisch auf die zwei Vorlesungen des Mannes, so stellte ich schnell fest, dass in diesen 2 Vorlesungen so viel mehr Input kommt, als in 8 Schulstunden jemals passen würde. Das hätte ich nie für wirklich möglich gehalten! Wenn ich dienstags meinen langen Tag an der Uni hab, bin [...]

14 Dienstag, 14. Juni 2016

Für Helicopter Parenting hab ich gar keine Zeit!

Von | 2017-07-31T16:50:31+00:00 Dienstag, 14. Juni 2016|Kategorien: IchIchIch, Kinder, Kinder!|Tags: , , |6 Kommentare

Helicopter Parenting - oder zu deutsch Helikopter-Elternschaft - ist in aller Munde. Gefühlt überall wird sich darüber lustig gemacht, aber niemand will es gewesen sein. Und trotzdem kann ich gar nicht zählen, wie oft ich schon zusammen mit übertrieben behütenden Eltern auf dem Spielplatz war. Wie oft ich erstaunt die Stirn runzelte oder über mich, als Rabenmutter abgestempelt, getuschelt wurde. Es könnte lustig sein, wenn es nicht so traurig wäre. Helicopter Parenting? Mir fehlt die Zeit! Als Nina noch klein war, kannte ich die unterschiedlichen Erziehungskonzepte  gar nicht. Alles was ich machte, war meinem Bauchgefühl geschuldet. Oder der praktischen Organisation im [...]

29 Sonntag, 29. Mai 2016

Blog, Blog, Bloggediblog – wie geht es denn nun weiter?

Von | 2016-05-29T21:57:46+00:00 Sonntag, 29. Mai 2016|Kategorien: Blogkram, IchIchIch|Tags: , , |12 Kommentare

Schon seit einigen Wochen denke ich darüber nach, wo mich das Bloggen hinführen soll. Ich schreibe gerne, doch in letzter Zeit beschränkten sich meine Artikel auf Fotoaktionen wie das Wochenende in Bildern oder 12 von 12, einmal monatlich der Entwicklungsbericht des Mädchens, aber sonst nichts nennenswertes. Es ist nicht so, als hätte ich keine Themen. Ganz im Gegenteil eigentlich. Dennoch steht da ein ganz großes "aber" und ich weiß grad einfach nicht, wo mich der Weg hinführen soll. Bloggen - Ja, aber! Momentan schreibe ich nichts von dem, was mir wirklich auf der Seele brennt und das merkt der Leser natürlich auch [...]

22 Freitag, 22. April 2016

Ich will doch nur heiraten!

Von | 2016-04-22T22:54:19+00:00 Freitag, 22. April 2016|Kategorien: IchIchIch|Tags: , |5 Kommentare

Heute habe ich mich mal um unsere Pläne für unsere anstehende Hochzeit gekümmert. Der Antrag ist immerhin schon - zumindest gefühlt - eine Ewigkeit her. Denn: bis zum Herbst ist es gar nicht mehr so lange. Überraschung! Ich bin ehrlich, ich habe es schleifen lassen. Eigentlich wollte ich schon im Januar mit den Plänen beginnen. Früh dran und so. Doch dann musste ich noch eine Hausarbeit schreiben und verschob es auf die Semesterferien. Da stand aber auch ständig etwas an, am Ende auch die zweite Hausarbeit und ich hab mich gar nicht mehr drum gekümmert, obwohl ich den Papierkram auf [...]

17 Donnerstag, 17. März 2016

Trinken will gelernt sein – ich hab’s geschafft!

Von | 2016-03-17T21:59:15+00:00 Donnerstag, 17. März 2016|Kategorien: IchIchIch|Tags: , |1 Kommentar

Trinken war schon immer mein persönliches Schreckgespenst, denn eine vernünftige Menge habe ich selten in mich rein bekommen. Sämtliche Tipps fruchteten nicht oder wenn, dann nur für ein paar Tage. Ich habe es mit Früchten im Wasser versucht. Mit Tee. Ich habe versucht es mir irgendwo hinzustellen, wo ich es immer sehe. Ich habe es mit einer App versucht. Und natürlich schleppte ich immer eine große Wasserflasche mit mir herum. Aber das Ergebnis war am Ende immer das selbe: es klappte nicht so richtig. Wenn ich auf 1 Liter pro Tag kam, war das schon ziemlich gut. Inklusive Kaffee. In der [...]

10 Mittwoch, 10. Februar 2016

40 Stunden wach – wie ich meine Hausarbeit schrieb

Von | 2016-02-10T22:08:59+00:00 Mittwoch, 10. Februar 2016|Kategorien: Familienalltag, IchIchIch|Tags: , , , , |0 Kommentare

Studieren mit Kindern wird nicht einfach, das wusste ich vorher. Aber dass ich eine Nacht durchmachen müssen soll, um meine Hausarbeit pünktlich fertig zu bekommen, damit hab ich nicht gerechnet.

6 Dienstag, 6. Oktober 2015

mein Stillen – scheitern 2.0

Von | 2015-10-06T21:32:42+00:00 Dienstag, 6. Oktober 2015|Kategorien: IchIchIch, Kinder, Kinder!|Tags: , , , , , |8 Kommentare

Das Stillen war bei uns eine Katastrophe. Nach anfänglich fehlendem Milcheinschuss klappte es auch später nicht so recht und ich musste auf's Abpumpen umsteigen. Was mich aber wirklich sauer macht, ist die Still-Mafia!

19 Sonntag, 19. Juli 2015

Wie das Mädchen zu uns kam – der Geburtsbericht

Von | 2015-07-19T21:19:51+00:00 Sonntag, 19. Juli 2015|Kategorien: IchIchIch, Seelentherapie|Tags: , , , , , , , , , , |11 Kommentare

Donnerstag, ET+3. Wie angekündigt gehe ich morgens in die Klinik und möchte mit dem Belegarzt sprechen. Da der nicht da ist und erst ab 16 Uhr im Haus sein wird, erledige ich aber bereits die anderen Formalitäten. Ich werde auf Station aufgenommen (davon wusste ich zuvor nichts - hmpf), wir schreiben ein CTG und ich bekomme einen Termin beim Anästhesisten, danach fahren wir nach Hause. Später am Tag findet dann der Ultraschall beim Belegarzt und die Aufklärung beim Anästhesisten statt. Der Belegarzt verwirft die 5000 Gramm, bestätigt, dass das Baby wirklich sehr groß und schwer ist und kann keine neue Schätzung abgeben, [...]