Lieblingskinder

\\Lieblingskinder
Lieblingskinder 2017-08-07T23:27:25+00:00

Kinder haben, Mutter werden – das wollte ich schon immer. Als Kind und später Jugendliche wollte ich unbedingt Kinder haben. Drei bis vier, mindestens.
Doch wie das Leben so spielt, lief vieles ganz anders, als ich es mir ausmalte und so fand ich mich damit ab, Einfachmama zu bleiben. Bis der Mann in mein Leben trat und alles über den Haufen warf.

Heute hab ich drei Kinder. Alle drei sind so unterschiedlich, wie Menschen nur unterschiedlich sein können. Und sie sind perfekt, jeder für sich. Sie machen mich demütig, dankbar und erfüllen mich so sehr voller Liebe, wie ich es mir nicht einmal erträumen konnte.

Nina – das Teenager-Mädchen

Kinder - Nina - Teenager - 09/2004

Mit 17 wurde ich schwanger, mehr oder weniger ungeplant, aber nie ungewünscht. Nina ist mein ungeplantes Wunschkind. Das ist sie wirklich. ♥
Im September 2004 machte sie mich mit jungen 18 Jahren zum ersten Mal zur Mama. Unbedarft, verunsichert und völlig naiv war ich. Ich lernte jeden Tag aufs Neue was es bedeutet, Mutter zu sein und ein Kind zu haben. Was es wirklich bedeutet, meine ich. Auch wenn ich schon bevor ich Kinder hatte wusste, was ich wie machen wollte (HAHA), war plötzlich alles anders und ich erkannte den Unterschied zwischen eigenen Kindern und den Geschwistern, die ich ständig beaufsichtigte und erzog.

Nina war knapp über ein Jahr alt, als ich mich von ihrem Vater trennte und meinen eigenen Weg zu gehen begann. Es war hart allein erziehend, oftmals finanziell unterhalb des Existenzminimums und ohne familiäre (oder irgendeine) Unterstützung meine Ausbildung zu stemmen und dabei für meine Tochter da zu sein. Aber wir wuppten das. Wir wuppten alles.
2009 trat mein Mann (erneut) in mein Leben, mit dem sich Nina schnell gut verstand und der seitdem die Papa-Rolle wunderbar übernommen hat.

Nina ist redselig, aufmerksam, liebt Shoppen und Klamotten mindestens genauso sehr, wie ihr Handy. Sie ist hübsch, ein bisschen faul, immer für ihre Freunde da und unternehmungslustig. >12 Jahre alt, schon fast erwachsen.

Lotte – das Kamikaze-Kleinkind

Artikel über Lotte

hier erfahrt ihr mehr über sie

Eigentlich wollte ich keine Kinder mehr. Mein Mann auch nicht. Und dann kam alles anders.
Plötzlich war er da, der Kinderwunsch. So intensiv und stark, dass ich keinen Tag länger warten wollte und endlich, endlich schwanger sein und ein Baby gebären wollte. Aus vielen Gründen mussten wir warten, bis wir uns irgendwann dazu entschieden und ich die Pille absetzte. Eigentlich plante ich schnell schwanger zu sein, aber so schnell ging das dann gar nicht. Volle 12 Monate ließ uns das Glück auf sich warten. 12 Monate voller Angst, ob das überhaupt nochmal klappt. 12 Monate voller Anspannung, falsch gedeuteter Zeichen und viel Stress.
Als wir schon im Beobachtungszyklus vor der Hormonbehandlung waren, hat es dann geklappt. Einfach so. Damit hab ich nicht gerechnet, hatte mich schon auf die volle Prozedur in der Kinderwunschklinik eingestellt und dann das. 2 rosa Striche. Perfekt. ♥

Lotte ist ein Kind, das viel Aufmerksamkeit fordert und ich wurde öfter darauf angesprochen, ob sie AD(H)S haben könnte oder ein High-Need-Baby/Kind ist. Ich möchte keine Labels, denn Lotte ist, wie sie ist. Mein kleines, wissbegieriges Mädchen, das ständig unterwegs ist und die Welt neu entdeckt. So wie sie ist, ist sie perfekt.

Kinder - Lotte - Kleinkind - 05/2015

Jona – das Sonnenschein-Baby

Jona, unser Nesthäkchen. Der kleine Mensch, dessen Anwesenheit in meinem Bauch ich schon ahnte, bevor jeder Test anschlagen konnte. Ich ahnte, wünschte, war unsicher. Wenige Tage vor Lottes 1. Geburtstag wusste ich es dann: Ich werde noch einmal Mama. So schnell habe ich nicht mit dem positiven Test gerechnet und war etwas überrumpelt, doch die Liebe für diesen kleinen Menschen war so schnell da, auf einen Schlag war ich überflutet mit ihr, dankbar und demütig.

Schnell erzählten wir es den Verwandten, erst spät dem Internet. Sein Outing hielten wir geheim, auch wenn das nur ein Kompromiss war und ich mich eigentlich überraschen lassen wollte, aber Jona zeigte sich beim Feinultraschall einfach zu deutlich.
Die erste Zeit mit zwei Kindern unter zwei Jahren war anstrengend, nervenaufreibend und brachte uns täglich an unsere Grenzen. Mehrmals auch darüber hinaus. Aber nach dem Wochenbett spielte sich alles immer mehr ein.

Jona ist unser Sonnenschein-Baby, er lacht und strahlt so viel, ist besonnen und kuschelig, ein kleiner Charmeur. ♥

Artikel über Jona

hier erfahrt ihr mehr über ihn

Jona - Baby - 0,5 Jahre alt

Geburtsbericht | 1 Monat | 2 Monate | 3 Monate | 4 Monate | 5 Monate | 6 Monate |

Das sind sie, meine Kinder. Meine Lieblingsmenschen, mein Herz, mein ein und alles.