das Leben

\das Leben

Geschichten, die das Leben schreibt – so leben wir!

#WMDEDGT – 31. Geburtstag-Edition

An jedem 5. des Monats ruft Frau Brüllen zum Tagebuchbloggen auf und heute - an meinem 31. Geburtstag - mag ich einfach mal wieder daran teilnehmen. Witzigerweise hab ich das auch schon in den letzten 2 Jahren gemacht. mein 31. Geburtstag Der Wecker klingelte schon um 6 Uhr, aber der Mann ließ mich an meinem Ehrentag glatt nochmal bis 8 Uhr im Bett, der Liebe. <3 Nach dem Aufstehen und Frisch machen geht es fix unter die Dusche und an den Frühstückstisch mit Lotte. Wir haben um 11 Uhr ein Krankenhaus-Date und müssen zeitig los. Um kurz nach 9 Uhr schaut der Mannbruder vorbei. Mit Gratulation und einem Geschenk. Wohohooo! Bis wir los müssen werkel ich noch ein wenig im Haushalt herum, dann führen wir den Hund noch eben aus und [...]

Von |2017-05-05T23:11:22+02:00Freitag, 5. Mai 2017|Kategorien: Blogkram, das Leben|Tags: , , , |1 Kommentar

Nähe & Geborgenheit – ein Zaubermittel

Lotte ist krank - wie wahrscheinlich jedes 2. (Klein)kind momentan. Nachdem sie letzte Woche zwei Tage hoch fieberte war sie einen Tag symptomfrei. Im Anschluss kam der Infekt durch. Erst eine leichte Schniefnase, die sich immer mehr steigerte. Mittlerweile hustet sie wie wild, übergibt sich von dem ganzen Schleim und hustet weiter. Letzte Nacht war ziemlich bescheiden. Sie wurde wegen des Hustens wach und fand dann nur schlecht bis gar nicht in den Schlaf. Immer wieder döste sie weg, wurde aber vom Hustenreiz geweckt. Und die nächste Nacht scheint ähnlich zu werden. Sie war schon wieder hustend wach und übergab sich... Nähe & Geborgenheit Eigentlich schläft sie im Beistellbett und mag es nicht, zu uns ins Bett rüber zu kommen. Ich holte sie letzte Nacht aber doch, nahm sie fest in [...]

Von |2016-11-28T23:30:41+02:00Montag, 28. November 2016|Kategorien: das Leben, Kinder, Kinder!|Tags: , , , |0 Kommentare

1 Monat bis Weihnachten – Panik macht sich breit

Während viele schon die meisten Geschenke verpackt, den Adventskalender vorbereitet und die Menüplanung für Weihnachten vollständig haben, sieht es hier ein bisschen mau aus. Es ist nicht dekoriert, Geschenke sind zum Großteil noch nicht geplant - außer die für die Mannichte und Lotte - und weder um Adventskalender noch um Weihnachtsmenü konnte ich mich bislang kümmern. Stattdessen hetze ich von Termin zu Termin zu Uni und nach Hause, um den Alltag zu bewältigen. Möp. Geschenke für Weihnachten - Ideenfindung? Für Lotte hab ich zumindest schon überlegt, dass eine Kinderküche gut passen würde. Dafür muss ich aber noch zum Möbelschweden, was ohne Auto halt nicht geht. Außerdem soll sie eine Weichpuppe und einen Puppenbuggy bekommen. Die Puppe hab ich sogar schon da - juhu! Nina ist dieses Jahr ein echter Problemfall, was [...]

Von |2018-04-28T21:25:14+02:00Donnerstag, 24. November 2016|Kategorien: das Leben|Tags: |0 Kommentare

Was man halt so macht: Vom Alltag und Kram.

Nach Sommersemester kamen Hochzeitsvorbereitungen, Urlaubspläne, Klausurvorbereitungen, Urlaub, Klausuren - und am Ende? Ja genau, das neue Wintersemester. Natürlich. In der 2. Woche sind wir nun (nachdem wir eine Woche aufgrund unseres Urlaubs schwänzten) und irgendwie ist es, als sei nichts gewesen. Der gleiche Stress mit anderen Wochentagen. Das muss so, mhm? Entlastung und der Plan vom "Langsam-machen" Eigentlich wollte ich in diesem Semester nicht ganz so viel machen. Da ist Lotte, die ja auch irgendwie betreut werden muss und ich wollte Frau Schwiegermutter nicht wieder fragen, weil sie selbst so viel um die Ohren hat. Da ist Nina, die es zuletzt in der Schule ein wenig schleifen ließ, oft nicht nachfragte und ein paar Lücken hat. Außerdem muss ihre Physio wieder anlaufen. Sie will vielleicht wieder reiten, statt zu turnen [...]

Von |2018-06-21T21:47:37+02:00Dienstag, 1. November 2016|Kategorien: das Leben|Tags: , , |5 Kommentare

Semesterende = Ende der Energiereserven

Früher, als ich nur zu studieren plante, dachte ich immer "Student sein rockt! Nur 3 Monate Uni, dann wieder 3 Monate frei - so ein Luxus!" Tja, das dachte ich auch nur so lange, bis ich mein eigenes Studium aufnahm und feststellte, wie sehr es fordert. War ich bei meinen 8-Stunden-Schultagen noch neidisch auf die zwei Vorlesungen des Mannes, so stellte ich schnell fest, dass in diesen 2 Vorlesungen so viel mehr Input kommt, als in 8 Schulstunden jemals passen würde. Das hätte ich nie für wirklich möglich gehalten! Wenn ich dienstags meinen langen Tag an der Uni hab, bin ich am Abend durch. Um kurz vor 9 Uhr nehme ich den Zug zur Uni und komme um 21 Uhr wieder an. Ich habe "nur" 2 Stunden Leerlauf an diesem [...]

Von |2016-06-28T22:54:45+02:00Dienstag, 28. Juni 2016|Kategorien: das Leben, IchIchIch|Tags: , , , |0 Kommentare

Der eine Tag Sommer.

Ich weiß gar nicht, seit wann das so ist, aber ich mag den Sommer. Mittlerweile sogar sehr. Früher habe ich mich immer als Winterkind bezeichnet, weil ich den Schnee so sehr liebe. Aber mittlerweile mag ich alle Jahreszeiten, weil jede für sich etwas Schönes hat. Im Frühling erwacht die Natur, alles blüht. Im Sommer ist es herrlich warm und die Abende ebenfalls lau. Der Herbst ist bunt und die Sonne zaubert tolles Licht. Und der Winter mit seinem Schnee und der verzauberten, eiskalten Landschaft... Jetzt aber bin ich total auf den Sommer gepolt. Ich will in der Sonne braun werden, mit den Kindern unterwegs sein, unseren Garten komplett fertig machen, den Pool genießen, Grillen bis zum Umfallen, die Beete fit halten - all diese sommerlichen Dinge halt. Schon im Frühling hatten [...]

Von |2016-06-24T21:47:01+02:00Freitag, 24. Juni 2016|Kategorien: das Leben|Tags: , , , |0 Kommentare

einmal Alltag – unzensiert

Mein Alltag der letzten Woche war ganz schön voll gepackt. Das Mädchen hat seit Montag Schnupfen. Klingt harmlos, ist es aber gar nicht, denn sie schläft nun mehr schlecht als recht. Sie sah auch den ganzen Tag aus, als würde es ihr so richtig elend gehen - dicke Augen, eine Triefnase, die beim Trinken und Schlafen stört - und ich entschied, dass ich Dienstag nur die Veranstaltungen besuche, die wirklich sein müssen. Also von 10-12 eine Vorlesung und von 18 bis 20 Uhr noch eine. Morgens fiel mir dann auch noch auf, dass die Große ihre Brotdose für die Mittagspause vergessen und auch gar kein Geld mit hatte. Ich fuhr also nach der Uni erst nach Hause, holte die Brotdose und fing sie dann nach der 6. Stunde auf dem Weg zur [...]

Von |2018-05-04T20:55:38+02:00Freitag, 6. Mai 2016|Kategorien: das Leben, Foto Tagebuch|Tags: , , , , , |0 Kommentare

40 Stunden wach – wie ich meine Hausarbeit schrieb

Studieren mit Kindern wird nicht einfach, das wusste ich vorher. Aber dass ich eine Nacht durchmachen müssen soll, um meine Hausarbeit pünktlich fertig zu bekommen, damit hab ich nicht gerechnet.

Von |2016-02-10T22:08:59+02:00Mittwoch, 10. Februar 2016|Kategorien: das Leben, IchIchIch, Studieren mit Kind|Tags: , , , , |0 Kommentare

Babys erstes Weihnachten

Nachdem ich wegen des Blog-Umzugs nicht dazu gekommen bin, zeitnah von unserem letzten Weihnachten zu erzählen, möchte ich das nun noch nachholen. Das erste Weihnachten mit dem Mädchen war ziemlich ruhig und entspannt, auch wenn doch anders, als ich es mir vorgestellt habe. Seit wir im Sauerland leben, haben wir Heiligabend immer mit der Schwiegerfamilie verbracht. Diesmal nicht, denn das wäre dem Mädchen einfach zu trubelig gewesen. Im Vorfeld kam ich ehrlich gesagt nicht so wirklich in Weihnachtsstimmung. Die Weihnachtsdeko habe ich erst am 2. Advent erledigen können, bis zum 23. hatten wir unseren ganz normalen, ziemlich straffen Alltag und waren gut eingespannt. Außerdem war es in den Tagen zuvor so warm, nasskalt und usselig, das passte nicht - es wollte einfach keine Weihnachtsstimmung aufkommen. Am 22. haben wir endlich unseren [...]

Von |2016-01-01T20:52:56+02:00Freitag, 1. Januar 2016|Kategorien: das Leben|Tags: , , , , , |4 Kommentare
Mehr Beiträge laden

Kurz vorgestellt:

das Leben leben - mehr nicht

Hi, mein Name ist Tanja. Ich bin 32 Jahre alt, Studentin, Ehefrau und Mutter von 3 Kindern. Auf diesem Blog schreibe ich über Themen, die mich als Frau, Studentin und Mutter bewegen oder umtreiben.
Mehr über mich findest Du hier.