Nomen est Omen – wie soll es denn nun heißen?

Die Frage, wie das ungeborene Baby denn am Ende heißen soll, die kommt während einer Schwangerschaft unweigerlich auf - na klar. Zum Glück waren der Mann und ich uns in Grundsätzlichem schnell einig: Der Erstname soll ungewöhnlich, kurz, einprägsam, aber auch genauso gesprochen, wie geschrieben (also nichts englisches), schlicht und für die ältere Generation eindeutig sein. Der Zweitname soll einfach, klassisch-deutsch sein. So. Das klingt nämlich viel einfacher, als es das tatsächlich ist. Ich sagte übrigens immer, ich fände es für einen Jungen so viel einfacher, aber genauer darüber nachgedacht, stimmt das so eigentlich auch nicht ganz. Denn ich hätte gerne einen Notfall-Namen parat, falls das Heldenbaby doch kein Babymädchen, sondern ein Babyjunge sein sollte. Man weiß ja nie, nicht wahr? Jedenfalls war der ach so klare Name für einen [...]

Von |2015-04-03T21:22:13+02:00Freitag, 3. April 2015|Kategorien: Kugelrund|Tags: , , |6 Kommentare

So unkompliziert, so schön! | 33+3

Schwangerschaftswoche: 34. Woche, genau 33 +3 Babygröße: (nicht gemessen) Untersuchungen: Heute gab es wieder den obligatorischen Vorsorgetermin, bei dem es eigentlich nichts Neues gab. Eisenwert ist grenzwertig, aber in Ordnung. Keine Ödeme oder Wassereinlagerungen. Beim CTG hat sich das Heldenbaby erst einmal ganz schön gewehrt und zeigte sich unkooperativ, sodass wir in die Verlängerung mussten. Ich hing dann gute 40, statt der üblichen 20 Minuten am Gerät. Aber in den letzten Minuten lief es dann. Sicherlich auch, weil ich das CTG leiser gestellt hab und - siehe da - das Bauchmädchen hörte auf so stark zu turnen und machte ordentlich mit. | Ein Ultraschall wurde heute nicht gemacht, was ich aber auch ganz gut finde. Ich mag mir keine neue Schätzung anhören, die mich wieder in Panik versetzt. Die Hebamme sagte gestern, als ich ihr [...]

„Ein ganz schöner Brummer“, sagt die Ärztin | 31+5

Schwangerschaftswoche: 32. Woche, genau 31 +5 Babygröße: (nicht notiert) Untersuchungen: Eigentlich sollte es beim Termin vorgestern nur ein CTG und die normale Vorsorge geben, ohne Ultraschall also. Doch da ich meine Ärztin fragte, wie und ob es denn tatsächlich sein kann, dass das Heldenbaby so groß und so schwer ist, hat sie schnell nochmal geschallt. Um zu sehen, ob die andere Ärztin nicht ein wenig großzügig gemessen hat. Tja. Hat sie schon, aber das Heldenbaby IST groß! UND schwer! SEHR! Zwar nicht ganz so arg, wie es die andere Ärztin beim letzten Mal maß, aber doch recht ordentlich. Ein ganz schöner Brummer, sagte sie. Puuuh! Insgesamt ist das Heldenbaby jetzt auf 2100 g geschätzt worden und wäre damit gute 2 Wochen weiter, als es sollte (hier 33+6 statt 31+3). An sich nichts dramatisches. Aber [...]

Geburtsvorbereitungskurs

In der Schwangerschaft mit der großen Tochter habe ich keinen Geburtsvorbereitungskurs besucht. Aus logistischen, zeitlichen, aber auch finanziellen Gründen. Und hinterher fragte ich mich immer wieder, ob die verpatzte Geburt, all das, was schief gelaufen ist, darauf zurück zuführen war? War ich zu blöd dafür? War ich nicht vorbereitet genug? Hätte. Könnte. Wäre. Man kennt das. In der zweiten Schwangerschaft wollte ich es richtig machen und entschied mich schnell dafür, einen Kurs zu machen. Dann kamen aber doch noch Zweifel. Brauche ich sowas wirklich? Ich meine, bei einer Geburt war ich schon mal dabei. Als Hauptperson. Quasi. Auch wenn ich da nicht unbedingt mit einer tollen Leistung geglänzt habe, so ist das Baby ja doch irgendwann auf der Welt gewesen. Im Endeffekt hab ich mich dann doch angemeldet und wollte [...]

Von |2020-06-29T12:40:17+02:00Montag, 9. März 2015|Kategorien: IchIchIch, Kugelrund|Tags: , , |2 Kommentare

Äh, ein Moppelchen, hm? | 29+6

Schwangerschaftswoche: 30. Woche, genau 29 +6 Babygröße: von Kopf bis Fuß, nach FL geschätzt: etwa 41 cm Untersuchungen: Vor 3 Tagen fand das 3. große Screening statt. Wahnsinn, wie die Zeit rast! Leider fand dieses bei der anderen Ärztin statt. "Leider", weil es diesmal eher blöd verlief, auch wenn ich die Ärztin bisher immer ganz okay fand. Der Ultraschall war ratzfatz gemacht, sie erklärte kurz den Sitz der Plazenta (hoch am Oberbauch, weiterhin Vorderwand), vermaß das Heldenbaby und war auch schon fertig. Sie fragte mich noch, ob ich auch diesmal ein Bild haben mag, was ich bejahte... Nun ja, man sieht den Kopf des Babys. That's it. Alles in allem also eher arg enttäuschend, denn viel sahen wir vom Baby diesmal nicht... Bei den Maßen staunte ich nicht schlecht. Als die Ärztin vermaß [...]

noch 80 Tage bis ET – meine To-Do’s

Bis zum errechneten Entbindungstermin sind es nur noch 80 Tage. Uiuiui, wie die Zeit rast! Und eben weil die Zeit so rast, muss ich mir notieren, was noch alles zu erledigen ist, bevor das Heldenbaby dann zu uns kommt und alles aus den Angeln hebt. Wickelkommode fertigstellen und Wickelkommodenaufsatz befestigen (18.03.) für Wickelauflage entscheiden + bestellen oder selbst nähen? Babyklamotten waschen, bügelnundverräumen Einkaufsliste für den Rest schreiben und besorgen Küchenschränke innen und außen putzen (28.02. & ) Kühlschränke innen und außen putzen (28.02.) alle Fenster putzen (28.02.) Vaterschaftsanerkennung und Sorgerechtsvereinbarung (23.03.) Elterngeldantrag vorbereiten Kindergeldantrag vorbereiten Geburtskarte druckfertig layouten weitere Kopie der Geburtsurkunde der großen Tochter bestellen Geburtsurkunden (Mann und meine) bereitlegen Kinderzimmer der Großen ausmisten/neu sortieren/umräumen (08.03.) Kinderzimmer #2 fertig gestalten neue Wand ziehen (11. [...]

Von |2015-02-20T21:21:24+01:00Freitag, 20. Februar 2015|Kategorien: das Leben, Kugelrund|Tags: , |3 Kommentare

Bauchexplosion – wo will der denn noch hin?

Ich habe mir fest vorgenommen in dieser Schwangerschaft regelmäßig ein Bild vom Babybauch zu machen. Gerade auch, weil ich aus der Schwangerschaft mit der großen Tochter kein einziges Bild habe und das heute so schade finde. Aber damals habe ich mich einfach gar nicht wohl gefühlt und hatte so gar keine Ambitionen, das bildlich festzuhalten. Diesmal aber wollte ich es anders machen. Ein bisschen zumindest. ;) Auf der einen Seite ist da natürlich die Gewichts- und Umfangszunahme, der ich nicht so freudig entgegen blicke. Zumal ich im letzten Jahr knapp 15 kg abgenommen hatte und damit sehr glücklich war. Da fällt es schon ein bisschen schwer, dem wachsenden Bauch und den steigenden Zahlen auf der Waage zuzusehen. Auf der anderen Seite ist da aber auch dieser kleine Bauchmensch, der immer weiter [...]

Von |2015-02-17T16:20:53+01:00Dienstag, 17. Februar 2015|Kategorien: Foto Tagebuch, Kugelrund|Tags: , , |8 Kommentare

Jetzt wird’s laut! | 27+2

Schwangerschaftswoche: 28. Woche, genau 27+2 Babygröße: müssten etwa 36 cm sein (nicht gemessen) Untersuchungen: Heute hatte ich wieder eine Vorsorge, zusammen mit dem ersten CTG. Allerdings gab es keinen Ultraschall, erst beim nächsten Termin wieder. Das CTG war aber auch schon sehr... ähäm... amüsant! Das Heldenbaby trat, boxte und haute ab, wie es nur konnte. Die MFA hatte ihre Mühe es halbwegs zu erwischen. So aktiv hab ich das Baby bisher sehr selten erlebt. Auch der Mann war fasziniert: Neben den Herztönen hört man ja auch die Tritte und Bewegungen recht deutlich. Dazu sah man teilweise auch den Schallkopf schön wippen. Wahnsinn! ♥ Ansonsten ist soweit alles bestens. Die Ärztin wollte wissen, ob ich mich schon entschieden hätte, wo ich gerne entbinden würde. Von ihr gibt es jedenfalls keine Einschränkungen, da ich kein [...]

Hebammengedanken und eine Lösung für mich

Noch bevor ich überhaupt schwanger wurde wusste ich, dass ich zur Betreuung unbedingt eine Hebamme haben möchte. Meine Idealvorstellung sah so aus, dass ich im letzten Trimester vorwiegend zur Hebamme gehen würde, mich diese im Krankenhaus bei der Geburt begleitet und im Anschluss auch noch die Nachsorge macht. Wenn alles ganz supertoll ist, dann macht sie sogar noch Geburtsvorbereitung, Rückbildung, Trageberatung und Babymassage. All in one. Quasi. Und in der Theorie klingt alles immer so schön. Aber. Theorie und Praxis - ein paar Probleme Mein absoluter Traum wäre es ja sogar, wenn ich im Geburtshaus entbinden könnte. Weil aber die erste Geburt so schwierig war, es viele Komplikationen gab und nach 36 Stunden Wehen in einem Not-Kaiserschnitt endete, traue ich mir das einfach nicht zu. Daher ist das Thema raus. Leider. [...]

Von |2015-01-29T20:12:23+01:00Donnerstag, 29. Januar 2015|Kategorien: Kugelrund|Tags: , , |0 Kommentare

Junge oder Mädchen?

Nach der ersten, sehr großen, Freude über den positiven Schwangerschaftstest kamen auch Spekulationen, ob sich da wohl ein kleines Töchterchen oder ein Söhnchen auf den Weg zu uns gemacht haben mag. Doch die Spekulationen sollten ein Weilchen anhalten, denn meine Ärztin weigerte sich lange, etwas dazu zu sagen. Nicht einmal eine Tendenz ließ sie sich abluchsen. Während der Wartezeit auf ein Outing erinnerte ich mich an die erste Schwangerschaft. Meine damalige Ärztin veranlasste eine Fruchtwasseruntersuchung, die ganz deutlich zwei X-Chromosomen als Ergebnis hatte. Für mich brach eine Welt zusammen, denn ich wusste überhaupt nicht, was ich mit einem MÄDCHEN sollte, hatte mich absolut auf einen Jungen vorbereitet und war völlig überfordert. Nur Jungsnamen hatte ich parat. In meinen Gedanken spielte und tollte ich mit meinem SOHN auf dem Spielplatz. Da [...]

Von |2015-01-20T17:34:55+01:00Dienstag, 20. Januar 2015|Kategorien: IchIchIch, Kugelrund|Tags: , , , |5 Kommentare

Kurz vorgestellt:

das Leben leben - mehr nicht

Hi, mein Name ist Tanja. Ich bin 35 Jahre alt, Studentin, Ehefrau und Mutter von 4 Kindern. Auf diesem Blog schreibe ich über Themen, die mich als Frau, Studentin und Mutter bewegen oder umtreiben.
Mehr über mich findest Du hier.

Nach oben